Stichwort Erklärung Schreibweisen Fundstellen
Stichwort Erklärung Schreibweisen Fundstellen
Obentraut, Hilgar von

Zwischen 1524 und 1528, auch als Schöffe, genannt

Hilgar - Obendrut, Obendruutt, Obenthrut, Obentrautt

Bl. 079v, Bl. 140v, Bl. 145v, Bl. 228v, Bl. 251v,
Ober-Hilbersheim (Gericht)

Siehe zum Schultheiß: → Schneider, Rup

Bl. 055,
Ober-Hilbersheim (Ort)

Ort südlich Ingelheim

Personen: → Scherer (Johannes) → Schmied (Else)

Obernhilbersßheim, Ober Hilberßheijm, Obernhilbersheim, Obernnhilberßum

Bl. 055, Bl. 104v, Bl. 141v, Bl. 154,
Ober-Ingelheim (Dorf)

Ingelheim bei ⇒ regionalgeschichte.net.

Siehe auch → Gemarkung → Gericht → Kirche → Ortsumwehrung → Pfarrkirche → Praesenzherren → Ratsversammlung → Schmiede → Schultheiß → Spital

Pfarrer war 1495: Meister → Johan (Name)

Hier werden Ober-Ingelheimer Einwohner nur dann aufgeführt, wenn sie in Wackernheimer, Winternheimer oder in Nieder-Ingelheimer Haderbüchern genannt werden: → Baßman (Cles) → Bender (Niklas) → Bert (Peter) → Buse → Drapp (Simon) → Dunckeler (Contz) → Fiel (Peter) → Ingelheim (Karl von) → Isenach (Hans) → Jorg → Kaplan (Peter) → Kruse (Jeckel) → Kytzgin → Lichtschid (Peter) → Madern → Messerschmied (Jörge) → Pfeffer (Henne) → Ruße (Henne) → Scherer (Konrad) → Schlosser (Heinrich) → Schmied (Hans) → Schnade (Jeckel) → Schnade (Peter) → Schneider (Hans) → Staufenberg (Mathis von) → Steffan (Peter) → Steffan (Petergin) → Stern (Konrad) → Stortzkopp (Wigand) → Ude (Peter) → Worms (Hans von) → Worms (Bertse von)

Große Jngelnheijm, Ober Jngelheym, Ober Jngelnheijm, Ober Jnngelnheim, Obern Jngelnheim, Obern Jngelnheim, Obernjngelnheijm, obern Jngelnheym, Oberningelheim, Obernjngelnheim, Obernjngelnheim, Obernn Ingelnnheym, Obernn Jngelnheim, auch oberhalp, uberhalp

, Bl. 001, Bl. 003v, Bl. 007, Bl. 007v, Bl. 008v, Bl. 010, Bl. 017, Bl. 017v, Bl. 018v, Bl. 019v, Bl. 019v, Bl. 020v, Bl. 021, Bl. 023, Bl. 023v, Bl. 025, Bl. 025v, Bl. 026, Bl. 029v, Bl. 030v, Bl. 032, Bl. 032v, Bl. 036v, Bl. 039v, Bl. 040v, Bl. 041, Bl. 046, Bl. 046v, Bl. 047, Bl. 052v, Bl. 054, Bl. 055, Bl. 057v, Bl. 058, Bl. 059v, Bl. 061, Bl. 062v, Bl. 064, Bl. 066, Bl. 066v, Bl. 067, Bl. 067v, Bl. 068, Bl. 068, Bl. 069, Bl. 069v, Bl. 069v, Bl. 070v, Bl. 071, Bl. 071v, Bl. 073, Bl. 074, Bl. 074v, Bl. 074v, Bl. 077, Bl. 078, Bl. 079, Bl. 080, Bl. 080v, Bl. 082, Bl. 084, Bl. 085, Bl. 090, Bl. 093v, Bl. 093v, Bl. 095, Bl. 098v, Bl. 100, Bl. 111, Bl. 111v, Bl. 118v, Bl. 118v, Bl. 120v, Bl. 121, Bl. 121v, Bl. 123v, Bl. 129, Bl. 129v, Bl. 130, Bl. 130v, Bl. 131, Bl. 132v, Bl. 133v, Bl. 134v, Bl. 136, Bl. 140, Bl. 140, Bl. 148v, Bl. 151, Bl. 151v, Bl. 152, Bl. 152v, Bl. 154, Bl. 157v, Bl. 158, Bl. 160v, Bl. 162, Bl. 162, Bl. 162v, Bl. 164, Bl. 165, Bl. 165v, Bl. 168, Bl. 169v, Bl. 170v, Bl. 171, Bl. 178, Bl. 181v, Bl. 182, Bl. 183v, Bl. 184v, Bl. 185, Bl. 186, Bl. 188, Bl. 188v, Bl. 189, Bl. 191, Bl. 193, Bl. 194, Bl. 194v, Bl. 196, Bl. 203, Bl. 203v, Bl. 207v, Bl. 209v, Bl. 210, Bl. 211, Bl. 217, Bl. 217v, Bl. 218, Bl. 229v, Bl. 231, Bl. 231v, Bl. 232, Bl. 234v, Bl. 236, Bl. 236v, Bl. 239v, Bl. 241, Bl. 245v, Bl. 246v, Bl. 247, Bl. 247v, Bl. 247v, Bl. 248v, Bl. 250, Bl. 255, Bl. 262v, Bl. 262v, Bl. 264, Bl. 265v, Bl. 266v, Bl. 271v, Bl. 274v, Bl. 279v, Bl. 286, Bl. 288v, Bl. 289, Bl. 189v, Bl. 235v,
Ober-Ingelheimer Straße

1475 genannt

ober Ingelnheymer straiße

Bl. 172,
Ober-Olm (Ort)

Ober-Olm bei ⇒ regionalgeschichte.net. Personen → Groß (Wendlig). Siehe auch → Olm

Ober-Vlm

Bl. 238v,
Ober-Saulheim →

→ Saulheim

oberhalb →

→ Ober-Ingelheim

Oberheimbach, Peter von

1524 und 1525 genannt. Siehe auch → Heimbach (Peter von)

Peter - Obernnheimbach

Bl. 136v, Bl. 175v,
Oberhof (Ingelheim)

Siehe zur Funktion des Ingelheimer Rittergerichts als Oberhof die Einleitung

oberhoiff, oberhoeff

Bl. 003v, Bl. 044v, Bl. 082, Bl. 092, Bl. 098v, Bl. 103, Bl. 103v, Bl. 112, Bl. 139, Bl. 146v, Bl. 205v,
Oberhof (Kreuznach)

Das Gericht Kreuznach wandte sich in Rechtssachen eigentlich stets an den Ingelheimer Oberhof. 1476 wird der »Kreuznacher Oberhof« vom Gericht Sprendlingen angerufen obwohl Sprendlingen ebenfalls zu den Orten gehört, die üblicherweise Anfragen an den Ingelheimer Oberhof richteten

Bl. 003v,
Oberhofhausen, Hans von

1523 genannt

Hansen - Obernhoijffshuschen, Obernhoifshuschen

Bl. 076, Bl. 076v,
Oberissigheim (Ort)

n Hanau. ⇒ Karte

Ober Ußkumbs, Obern Ußktheim, Obern Ußktheim, Obernn Usskum, Obernn Ußkum, Obernuißheim, Obervßkumbs

Bl. 185v,
Oberissigheim (Personen)

Siehe → Issigheim

Obermühle

Obermühle an der Selz

ober muͦl

Bl. 214v,
Obernhoijffshuschen → Oberhofhausen
Obernulshausen (Ort)

Vielleicht Aulhausen nw Rüdesheim

Obernelßhusen, Obernn Rueelßhusen, Obernulßhausen, Obernulßhusen, Obernvlßhausen, Obernvlßhusenn, Oberwolßhausen, Ubernulßhusen

Bl. 168v, Bl. 187v, Bl. 213v,
Obernulshausen (Personen)

Siehe → Fanncken → Hans (Name)

Obernulshausen, Hans von

Zwischen 1523 und 1529 Hans, der Sohn des Fanncken aus Obernulshausen. Er war der Schwiegersohn des Jakob Manbach. 1529 auch als Momber genannt

Hanns - Obernulßhusen, Oberwolßhausenn, Vbernvlßhusenn

Bl. 204v, Bl. 206, Bl. 207, Bl. 219, Bl. 226v, Bl. 227, Bl. 238v, Bl. 244v, Bl. 245, Bl. 246v, Bl. 250, Bl. 262, Bl. 266v, Bl. 271,
Oberscharn (Mainz)

Obere Fleischbank zu Mainz. Vgl. → scharn

obernscharn

Bl. 211v,
Oberschultheiß

1495 wird Anthis Wolff als Oberschultheiß bezeichnet. Siehe → Wolff (Anthis). Siehe auch →Schultheiß → Unterschultheiß

Bl. 080, Bl. 080v,
Oberster Halgarter (Örtlichkeit)

1477 genannt

oberste halgarter

Bl. 174,
Oberwesel →

→ Wesel

Obmann

Siehe auch → vertragsman

Bl. 026v, Bl. 205v,
Obödienz

Gehorsam. Siehe auch → Gehorsamkeit → testis vult oboedire

obedire, oboedire

Bl. 044v, Bl. 102, Bl. 169v, Bl. 237, Bl. 245, Bl. 275, Bl. 278v, Bl. 235v,
Obrigkeit

oberigheit, oberkeit, oberkeitt

Bl. 024v, Bl. 028va, Bl. 089v, Bl. 094, Bl. 111v, Bl. 118, Bl. 119v, Bl. 136, Bl. 160, Bl. 174, Bl. 181, Bl. 181v, Bl. 202v, Bl. 203, Bl. 208v,
Obst

Früchte

obß

Bl. 122v,
Obstbaum

obszbaͤume

Bl. 122v,
Ochs, Niklas

1491 als Vater des Paul bezeichnet

Niclas - Ochsen

Bl. 018,
Ochs, Paul

1491 als aus Oppenheim stammend bezeichnet

Pawel, Pawlus - Ochsen

Bl. 018,
Ochse

Nutztier

ochsen, ochssen, oschen

Bl. 027, Bl. 128v, Bl. 157v,
Ockenheim (Ort)

Ca. 7 km sö Bingen am Rhein. Personen: → Zimmermann (Heinz)

Ockenheim

Bl. 099, Bl. 105,
Ockenheim, Emerich von

1479 wird Emerich als bereits verstorben bezeichnet

Emerich - Ockenheim

Bl. 124,
Ockenheim, Philip von

Zwischen 1490 und 1501 genannt

Philips

Bl. 005, Bl. 007v, Bl. 010v, Bl. 014, Bl. 014v, Bl. 022, Bl. 027, Bl. 064v, Bl. 091v, Bl. 094, Bl. 099v, Bl. 111, Bl. 116v, Bl. 117, Bl. 119v, Bl. 124, Bl. 126v, Bl. 135, Bl. 135v, Bl. 136v, Bl. 138v, Bl. 144v, Bl. 145, Bl. 145v, Bl. 146, Bl. 146v, Bl. 147, Bl. 163, Bl. 171, Bl. 203v, Bl. 226, Bl. 233v, Bl. 236v, Bl. 254v, Bl. 264v,
Ockenheim, Wilhelm von
  • 1479 wird Wilhelm von Ockenheim gen. von Ingelheim erwähnt. Er war mit Margret Winterbecherin verheiratet
  • 1480 wird Wilhelm als Bruder der Yrmel von Venningen bezeichnet
  • 1499 wird der verstorbene Wilhelm von Ockenheim gen. Ingelheim als Ehemann der Margret Winterbecherin genannt
  • 1501 wird Junker Wilhelm (von Ockenheim) genannt
  • 1529 wird Junker Wilhelm erwähnt
Bl. 105, Bl. 124, Bl. 152, Bl. 232, Bl. 255, Bl. 255v, Bl. 277,
Oculi Mei

Festtag: 3. Fastensonntag

Bl. 013, Bl. 013v, Bl. 018, Bl. 018v, Bl. 020v, Bl. 022v, Bl. 025v, Bl. 026, Bl. 041, Bl. 045v, Bl. 057, Bl. 061, Bl. 061v, Bl. 062, Bl. 074, Bl. 074v, Bl. 084v, Bl. 097v, Bl. 100v, Bl. 102v, Bl. 102v, Bl. 131v, Bl. 137, Bl. 148, Bl. 163v,
Oculus, Adam

Zwischen 1490 und 1492 genannt. Er wird 1497 als bereits verstorben bezeichnet

Bl. 005, Bl. 006v, Bl. 007, Bl. 008, Bl. 008va, Bl. 016, Bl. 016v, Bl. 017, Bl. 022, Bl. 139, Bl. 144, Bl. 148v, Bl. 156v, Bl. 178, Bl. 192v, Bl. 213, Bl. 225v, Bl. 226, Bl. 271v,
Oculus, Bestgin

Zwischen 1499 und 1501 als Nachfahre des Hans genannt

Bl. 213, Bl. 225v, Bl. 226, Bl. 271v,
Oculus, Hans

Zwischen 1490 und 1501 genannt

Bl. 002, Bl. 003v, Bl. 004, Bl. 007, Bl. 009, Bl. 010v, Bl. 015, Bl. 030, Bl. 031v, Bl. 032, Bl. 032v, Bl. 033v, Bl. 034v, Bl. 035, Bl. 040, Bl. 040v, Bl. 041, Bl. 051v, Bl. 052, Bl. 052v, Bl. 056, Bl. 059v, Bl. 060, Bl. 070v, Bl. 073v, Bl. 078v, Bl. 080, Bl. 081v, Bl. 086, Bl. 087v, Bl. 090v, Bl. 091, Bl. 094v, Bl. 099, Bl. 105, Bl. 118, Bl. 127v, Bl. 133v, Bl. 149v, Bl. 153, Bl. 153v, Bl. 155, Bl. 158v, Bl. 160v, Bl. 162, Bl. 164v, Bl. 171, Bl. 178, Bl. 179, Bl. 187v, Bl. 192v, Bl. 194, Bl. 194v, Bl. 195, Bl. 195v, Bl. 208v, Bl. 218, Bl. 219v, Bl. 224, Bl. 227v, Bl. 233v, Bl. 234, Bl. 235, Bl. 238, Bl. 240v, Bl. 244v, Bl. 245, Bl. 249v, Bl. 252, Bl. 254, Bl. 260v, Bl. 261, Bl. 262v, Bl. 265, Bl. 269, Bl. 272v, Bl. 274, Bl. 105v,
Oculus, Henne

1498 genannt

Bl. 180, Bl. 186,
Odenwalt, Henn

1525 als Kirchenmeister genannt

Bl. 168v, Bl. 176v,
Odenwelderin, Grete

1495 wird Frau Grete Odenwelderin als aus Deidesheim stammend bezeichnet

Grede - Odenwellerin

Bl. 071v,
Odernheim (Ort)

Gau-Odernheim nö Alzey oder Odernheim am Glan sö Bad Sobernheim. Personen: → Becker (Hengin) → Fetzer (Ebert)

Odernheijm

Bl. 017v, Bl. 018v, Bl. 065v, Bl. 075, Bl. 091v, Bl. 092,
Oeffer, Henne

1525 genannt

Oefferhenn

Bl. 163,
Oeffnungsvorgänge (bei Gericht)

Vor allem die Öffnung des und die Verlesung aus dem Gerichtsbuch. Hier werden auch weitere Öffnungsvorgänge, wie etwa »Eröffnung der Klage« usw. festgehalten

Bl. 003, Bl. 005v, Bl. 006, Bl. 008, Bl. 009, Bl. 014, Bl. 015v, Bl. 020v, Bl. 021, Bl. 021, Bl. 021v, Bl. 021v, Bl. 022, Bl. 022v, Bl. 023v, Bl. 025, Bl. 030, Bl. 030v, Bl. 031, Bl. 032v, Bl. 034v, Bl. 034v, Bl. 034v, Bl. 035, Bl. 035, Bl. 035v, Bl. 035v, Bl. 036, Bl. 036v, Bl. 039, Bl. 040, Bl. 040v, Bl. 042, Bl. 042, Bl. 042v, Bl. 043, Bl. 044v, Bl. 045v, Bl. 047v, Bl. 047v, Bl. 048, Bl. 048, Bl. 048v, Bl. 048v, Bl. 048v, Bl. 049v, Bl. 052, Bl. 055, Bl. 057v, Bl. 059v, Bl. 060v, Bl. 061v, Bl. 062v, Bl. 063, Bl. 064, Bl. 064v, Bl. 065, Bl. 065v, Bl. 067, Bl. 070v, Bl. 071, Bl. 071v, Bl. 072v, Bl. 072v, Bl. 073, Bl. 076, Bl. 076v, Bl. 077v, Bl. 080, Bl. 081v, Bl. 081v, Bl. 082v, Bl. 082v, Bl. 083, Bl. 084, Bl. 084v, Bl. 086, Bl. 086, Bl. 086v, Bl. 086v, Bl. 087, Bl. 087, Bl. 088v, Bl. 088v, Bl. 089, Bl. 089v, Bl. 090v, Bl. 092, Bl. 092, Bl. 093v, Bl. 094, Bl. 094v, Bl. 094v, Bl. 096, Bl. 096v, Bl. 098, Bl. 098, Bl. 098v, Bl. 099, Bl. 099v, Bl. 100v, Bl. 101, Bl. 101v, Bl. 102v, Bl. 102v, Bl. 103v, Bl. 104v, Bl. 105, Bl. 105v, Bl. 106, Bl. 106v, Bl. 106v, Bl. 107, Bl. 108, Bl. 109v, Bl. 110v, Bl. 111v, Bl. 111v, Bl. 112, Bl. 112v, Bl. 114v, Bl. 114v, Bl. 115, Bl. 115v, Bl. 116, Bl. 116v, Bl. 116v, Bl. 117, Bl. 117, Bl. 118v, Bl. 119v, Bl. 119v, Bl. 120, Bl. 120v, Bl. 120v, Bl. 121, Bl. 121, Bl. 121v, Bl. 124v, Bl. 126, Bl. 127v, Bl. 128, Bl. 129v, Bl. 130, Bl. 131, Bl. 132v, Bl. 133v, Bl. 135, Bl. 135, Bl. 138v, Bl. 140, Bl. 140, Bl. 140v, Bl. 141, Bl. 141, Bl. 142, Bl. 142v, Bl. 142v, Bl. 144, Bl. 144v, Bl. 146, Bl. 147, Bl. 147v, Bl. 148, Bl. 148v, Bl. 150, Bl. 150v, Bl. 150v, Bl. 151, Bl. 151v, Bl. 152v, Bl. 153v, Bl. 155, Bl. 156, Bl. 156v, Bl. 157, Bl. 157v, Bl. 157v, Bl. 157v, Bl. 158, Bl. 158, Bl. 158v, Bl. 159, Bl. 160, Bl. 160v, Bl. 161v, Bl. 162, Bl. 162v, Bl. 162v, Bl. 162v, Bl. 163, Bl. 164, Bl. 164v, Bl. 166v, Bl. 167v, Bl. 172v, Bl. 174, Bl. 174v, Bl. 175, Bl. 175v, Bl. 177v, Bl. 180v, Bl. 181, Bl. 183v, Bl. 185, Bl. 186, Bl. 190v, Bl. 191, Bl. 192v, Bl. 195v, Bl. 196, Bl. 199v, Bl. 200v, Bl. 201, Bl. 202v, Bl. 204v, Bl. 209, Bl. 209v, Bl. 210v, Bl. 211, Bl. 212v, Bl. 214, Bl. 217, Bl. 218, Bl. 220, Bl. 220v, Bl. 221, Bl. 221v, Bl. 222v, Bl. 225v, Bl. 227, Bl. 229, Bl. 229v, Bl. 230v, Bl. 233v, Bl. 234v, Bl. 235v, Bl. 236, Bl. 237v, Bl. 238, Bl. 246, Bl. 248, Bl. 249, Bl. 250, Bl. 251v, Bl. 252, Bl. 258, Bl. 259, Bl. 264v, Bl. 265v, Bl. 267v, Bl. 268v, Bl. 270v, Bl. 271, Bl. 272v, Bl. 275, Bl. 276v, Bl. 278, Bl. 189v,
Oel (Öl)

Öl, Fett

ole, olei, oley, olyß

Bl. 017, Bl. 030, Bl. 033v, Bl. 038, Bl. 092, Bl. 099, Bl. 115, Bl. 117v, Bl. 119v, Bl. 126v, Bl. 142, Bl. 150, Bl. 162, Bl. 167v, Bl. 188, Bl. 223, Bl. 275, Bl. 276v, Bl. 287v,
Oelung (Ölung)

Salung mit dem heiligem Öl bei der Weihe oder bei Erteilung des Sacraments der letzten Ölung:Vgl. den Artikel im ⇒ Deutschen Wörterbuch

Bl. 062,
Oertlichkeiten und Flurnamen (Ingelheimer Grund)

Vgl. die Zusammenstellung der Ingelheimer Flurnamen im ⇒ Digitalen Flurnamenlexikon. Die in den Haderbüchern genannten Örtlichkeiten und Flurnamen, die keine → Straßen, Wege und Pfade sind: Siehe → Angelputz → Bach → Baldwinge → Banngarten → Banngartenerbach → beldenn → Bellental → Bentz → Berg → Beunde → Bitz → Birckeimer Feld → Blatt → Bolbaum → Bose Gewann → Bruch → Bruchborn → Brule → Bühl → Clebrod (Clebroden-Wingert) → Decker → Deichen (dychen) → Deutschherren-Wiese → Diederich → Dieffengewann → Dieffenhof → Dorckheim → Drenckbach → Eichbaum → Eichholz → Einfall → Engenhaide → Erbes Boel → Eschloch → Falllinde → Flechtborn → Förer → Fronborn → Frongarten → Fruntschen-Wingert → Fuchslöcher (Foschlöcher) → Galgen → Gartenwiese → Gassenpfort → Gemerck → Gerick → geryse (geruße) → Gewann → Gigkgagk → Gobelgarten → Graben (gemeiner) → Grund → Grundborn → Hammengasser Pforte → Hane (Haune) → Hasel → Haselbach → Hasen → Hasengarten → Haus der Gemeinschaft → hecken → (Ingelheimer) Heide → Heiligenhaus im Burgweg → Henenborn → Hengin-Muller-Mühle → Herold → Heuserberg → Hockstein → Hol (Hohl) → Horeyn → Hose → Hun → Hundegarten → Ingelheimer Feld → Judenberg → junge hauwe → Katzenloch → Kehl  → Kellerborn → Kellershals → Kirchenacker → Kirchenwingert → Kirschbaum → Kirschbaumgarten → Kirschgarten → Koch → Kredenbach → Kreis → Kreuz → krumme Gewann → Kuhplatz → Landgraben → lange Gewann → Laubenberg → Leimen → Lentzenberg → Lentzenborn → Letten → Linde → Linsenberg → Lisenfeld → Loracker → Lorbenberg → Losenborn → Luerberg → Lußbende → Marktbrunnen → Messbaum → Mittelste Pforte → Motze → Muder → Mühlborn → Mühlteich → Newen berg → Niederfeld → Niedermühle → Niedersand → Oberster Halgarter → Ohrenbrücker Pforte → Osterbach → pardyß → Patzenacker → Pfaffenborn → Pfingstweide → plentzer → Prysfadem → Rain → Rinderbacher Pforte → Rinchen → Rinhylte → Rinlende → Rodenacker → Rupelsbaum → Rupschau → Rynehenne → Salwechter → Salzborn → Sand → Sandhof → Sassenborn → Schadwald → Schmiedepfuhl→ → Schwabenheimer Feld → Schwalbenlöcher → Selgerät → Sloff → Smußer → Sondern → Spirerbaum → Steckgraben → Stein → Steinberg → Steinbrücke →  Steinkaute → Stiegelbohel → Stiegelpforte → Strich → Stulle → Swalbaum → Swokunkel → Tal → Talbrücke → Talpforte → Uffhub → Wammes → Wasem → Wasempforte → Wasserrust → Watzenborn → Watzencluster → Wede → Weißer Berg → Weller Born → Westerberg → Wickgarten → Wiese → Wießbeder → Winternheimer Feld → Wirde → Wittumshof → Wolfszahl → Zwifelberg

Oestrich (Dorf)

n Ingelheim im Rheingau. Personen: → Fischer (Jakob) → Harnes (Henne) → Hering (Henne) → Hilbrand (Emel) → Hilbrand (Martin) → Reser (Anna und Peter) → Scherer (Clese) → Scherer (Hans) → Swartz (Contze) → Weinheimer (Peter) → Zimmerman (Adam)

Oesterich, Oisterich, Ostarich, Osterich, Oßarich, Oßteriche

Bl. 017, Bl. 045v, Bl. 049, Bl. 053, Bl. 053v, Bl. 058, Bl. 060, Bl. 060v, Bl. 062v, Bl. 065v, Bl. 066, Bl. 067, Bl. 068, Bl. 072, Bl. 073v, Bl. 075v, Bl. 078v, Bl. 079, Bl. 095v, Bl. 138, Bl. 152v, Bl. 154, Bl. 170v, Bl. 171v, Bl. 172, Bl. 217v,
Oestrich (Gericht)

n im Rheingau gegenüber Ingelheim

Bl. 020v,
Oestrich, Grede von

1477 als Witwe des Engin Enders erwähnt

Grede - Oisterich

Bl. 035v, Bl. 036, Bl. 038v, Bl. 039v, Bl. 040,
Ofen

Heiz- und Kochgerätschaft

oeffen

Bl. 032, Bl. 234v,
Offhoben →

→ Uffhub

offholung →

→ Aufholung

Offiziat

→ Amtmann. Naen →  Landau (Johan)

Bl. 048, Bl. 051, Bl. 078, Bl. 208v,
offslag

Einen Verhandlungstermin »aufschieben«. Siehe auch → Vertagung

Bl. 012,
Ohm

Weinmaß. In Ingelheim waren anderthalb-, ein-, zwei- und vierohmige Fässer in Gebrauch. → Masse (Maße) und Gewichte

aijm, am, ame ayme, emigh, emyg,

Bl. 006, Bl. 008va, Bl. 011v, Bl. 012, Bl. 017v, Bl. 018, Bl. 023v, Bl. 026v, Bl. 027, Bl. 028v, Bl. 030v, Bl. 031, Bl. 040, Bl. 040v, Bl. 043, Bl. 046v, Bl. 048, Bl. 048v, Bl. 051v a, Bl. 056v, Bl. 057, Bl. 067, Bl. 072v, Bl. 076, Bl. 077, Bl. 077v, Bl. 079, Bl. 079v, Bl. 085, Bl. 086, Bl. 086v, Bl. 091v, Bl. 094, Bl. 097, Bl. 101v, Bl. 109, Bl. 109, Bl. 112v, Bl. 114v, Bl. 117v, Bl. 120v, Bl. 127v, Bl. 128v, Bl. 128v, Bl. 133, Bl. 133v, Bl. 154v, Bl. 155v, Bl. 156, Bl. 156v, Bl. 158v, Bl. 160, Bl. 162v, Bl. 163v, Bl. 164, Bl. 166, Bl. 169v, Bl. 174, Bl. 175v, Bl. 181v, Bl. 183v, Bl. 186v, Bl. 190, Bl. 197v, Bl. 204v, Bl. 205, Bl. 207v, Bl. 211, Bl. 219v, Bl. 232v, Bl. 236, Bl. 245v, Bl. 246v, Bl. 247, Bl. 250v, Bl. 251v, Bl. 259, Bl. 266, Bl. 270, Bl. 270v, Bl. 272v, Bl. 273, Bl. 273v, Bl. 274v, Bl. 275, Bl. 275v, Bl. 276, Bl. 235v,
Ohrenbrücke

Weg zum Ohrenbrücker Tor. Personen: → Antes in der Ohrenbrücke → Bender (Herman) → Hermann in der Ohrenbrücke → Kremer (N. N.) → Muller (Hengin) → Müller in der Ohrenbrücke → Ruße (Siffert) → Strohecker (Hermann)

Arenbrucken, Orenbrucke, Ornbrucke

Bl. 026v, Bl. 029v, Bl. 039v, Bl. 057v, Bl. 123, Bl. 125, Bl. 129, Bl. 139, Bl. 140, Bl. 143v, Bl. 228, Bl. 233,
Ohrenbrücker Pforte

Pforte in der → Stadtmauer. Siehe ⇒ Karte

Bl. 090v,
Oitzerich, Henne

1499 genannt

Henn

Bl. 232v,
Oler

Siehe → Philipp

Olm (Ort)

Nieder-Olm bzw. Ober-Olm sw Mainz/Rhein. Nieder-Olm bei ⇒ regionalgeschichte.net. Siehe auch → Ober-Olm. Personen: → Ritz (Hartman)

Olmen, Olmena, Ulm, Ulmen

Bl. 042, Bl. 164, Bl. 170v, Bl. 176, Bl. 193v,
Olm, Fritz von

1479 als bereits verstorbener Vater des Jost erwähnt

Fricze - Olmen

Bl. 102v,
Olm, Jost von

1479 als Sohn des Fritz genannt

Jost - Olmen

Bl. 102v, Bl. 103v,
Olm, Peter von

Zwischen 1472 und 1480 als Gerichtsschreiber genannt. Er war mit Else verheiratet und hatte als Söhne Peter und Heinrich

Bl. 001a, Bl. 003, Bl. 005v, Bl. 007, Bl. 015, Bl. 015v, Bl. 016, Bl. 016, Bl. 017, Bl. 018v, Bl. 019, Bl. 019v, Bl. 019v, Bl. 020v, Bl. 021, Bl. 021v, Bl. 022, Bl. 022v, Bl. 023, Bl. 023v, Bl. 024, Bl. 026, Bl. 026v, Bl. 029v, Bl. 034, Bl. 034v, Bl. 035, Bl. 035v, Bl. 048v, Bl. 049, Bl. 049v, Bl. 086v, Bl. 095, Bl. 129, Bl. 131v, Bl. 138v, Bl. 150v, Bl. 165, Bl. 171,
Olm, Philipp von
  • 1477 wird Philip von Olm erwähnt
  • 1518 genannt

Philips, hilipsen - Olmen, Vlmen

Bl. 008a, Bl. 039,
Omnium Sanctorum

Siehe auch → Allerheiligen

Bl. 004v, Bl. 017, Bl. 040, Bl. 047, Bl. 057, Bl. 162, Bl. 239, Bl. 244v, Bl. 251v,
Oppenheim (Stadt)

Oppenheim bei ⇒ regionalgeschichte.net. Siehe auch: → Amtmann → Kirn (Wiprecht) → Landschreiber → Leinenweber → Spital (Oppenheim) → Turm (Gefängnis) → St. Sebastian. Personen: → Bell (Johan) → Fastnacht (Philip) → Gelthuß (Heinrich) → Glen (Philip) → Kettenheimer (Dielman) → Kissel (Clas) → Krafft (Hengin) → Kyrn (Wiprecht) → Ochs (Paul) → Reinbolt → Werstat (Philip)

Bl. 006v, Bl. 007, Bl. 018, Bl. 022, Bl. 022v, Bl. 024v, Bl. 031v, Bl. 032, Bl. 039, Bl. 039v, Bl. 040v, Bl. 048, Bl. 048v, Bl. 049v, Bl. 051, Bl. 053v, Bl. 054v, Bl. 065v, Bl. 080, Bl. 092v, Bl. 105, Bl. 107v, Bl. 109, Bl. 114v, Bl. 127v, Bl. 133v, Bl. 135, Bl. 138v, Bl. 143v, Bl. 152v, Bl. 154, Bl. 237, Bl. 238v, Bl. 240v, Bl. 241, Bl. 241v, Bl. 243, Bl. 273, Bl. 275v, Bl. 103v,
Oppenheim, Dielman zu

1493 und 1495 genannt. Er war zu dieser Zeit wohl der dortige Landschreiber. Siehe auch → Kettenheimer (Dielman)

Bl. 040v, Bl. 080,
Oppenheim, Hans von

1523 genannt

Bl. 087,
Ordnung der Fürsten

Hier zur Bedeutung des Gerichtsstandortes

fursten ordenung

Bl. 083, Bl. 083v, Bl. 084, Bl. 124, Bl. 124v,
Ordnung des Rechts →

→ Gerichtsordnung → Zunftordnung

Orenbrücke →

→ Ohrenbrücke

Original(brief)

Siehe auch → Brief

origenals brieff

Bl. 057, Bl. 068v, Bl. 088v, Bl. 095v, Bl. 100v, Bl. 101, Bl. 117, Bl. 132v, Bl. 139, Bl. 154v, Bl. 178, Bl. 180, Bl. 184v, Bl. 253,
Ornbrücke →

→ Ohrenbrücke

Orschied →

→ Arschijd

Ort (Krug)

Einen Krug, den man in der Schankstube (Ort) trinkt

oͤrt

Bl. 057v, Bl. 058, Bl. 065v, Bl. 098, Bl. 153v, Bl. 218v, Bl. 250v,
Ort (Schankstube)

Schankstube, aber auch der Wirtshausbesuch selbst bzw. die Schankrechnung, zuweilen auch der Trunk dort

ort, orte

Bl. 026v, Bl. 032, Bl. 066, Bl. 079, Bl. 079v, Bl. 141, Bl. 184, Bl. 218v, Bl. 254,
Ort (Stelle)

ort

Bl. 192, Bl. 201, Bl. 202v, Bl. 205v, Bl. 226,
Ort (Währung)

Münzangabe mit dem Viertel des Wertes ihrer Bezugsgröße. vgl. den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch. Siehe → Währungen

orte, orth, ortht

Bl. 003, Bl. 004, Bl. 005v, Bl. 007, Bl. 009, Bl. 009v, Bl. 010v, Bl. 015, Bl. 017, Bl. 017v, Bl. 018, Bl. 020, Bl. 025, Bl. 025v, Bl. 026v, Bl. 030, Bl. 034, Bl. 035, Bl. 039, Bl. 042, Bl. 045, Bl. 046, Bl. 046v, Bl. 049, Bl. 049, Bl. 050, Bl. 051v, Bl. 054v, Bl. 054v, Bl. 055v, Bl. 057v, Bl. 058v, Bl. 062, Bl. 066, Bl. 066v, Bl. 069, Bl. 071v, Bl. 073v, Bl. 077, Bl. 080, Bl. 081v, Bl. 083v, Bl. 086v, Bl. 088v, Bl. 091v, Bl. 093, Bl. 094v, Bl. 097v, Bl. 100v, Bl. 102, Bl. 109v, Bl. 115, Bl. 117, Bl. 120v, Bl. 122, Bl. 123, Bl. 123v, Bl. 124v, Bl. 127, Bl. 127, Bl. 128, Bl. 128, Bl. 129, Bl. 133v, Bl. 150, Bl. 152v, Bl. 153v, Bl. 156v, Bl. 157v, Bl. 159v, Bl. 161, Bl. 162v, Bl. 164, Bl. 164v, Bl. 166, Bl. 168v, Bl. 170v, Bl. 172, Bl. 184, Bl. 189, Bl. 190v, Bl. 195, Bl. 199v, Bl. 201, Bl. 218, Bl. 218v, Bl. 219, Bl. 222, Bl. 225, Bl. 238, Bl. 249v, Bl. 250v, Bl. 263, Bl. 103v,
Ort, Hermann

1477 erwähnt

Herman - Orte

Bl. 052,
Ortsbefestigung →

→ Ortsumwehrungen

Bl. 152,
Ortsumwehrungen

Ober-Ingelheim: → Graben (gemeiner) → Hammengasser Pforte → Mittelste Pforte → Ohrenbrücker Pforte →  Rinderbacher Pforte → Stiegelpforte → Tor

Winternheim: → Gassenpforte → Porte → Talpforte → Wasem-Pforte

Osewin

1478 erwähnt

Osewyn

Bl. 065v, Bl. 083,
Osewin, Hans

1477 und 1479 erwähnt

Hans - Osewin

Bl. 030v, Bl. 110v,
Osterbach (Örtlichkeit)

1477 genannt

in der oster bache

Bl. 172,
Ostern

Mit vier Feiertagen und einer Festwoche. Siehe auch → Pascha → Resurrectio

Oestern, Oistern, Oister tage, Oßternn

Bl. 003v, Bl. 010, Bl. 012, Bl. 013v, Bl. 016, Bl. 016v, Bl. 017, Bl. 018v, Bl. 019v, Bl. 019v, Bl. 020, Bl. 020v, Bl. 021, Bl. 025v, Bl. 025v, Bl. 027, Bl. 027, Bl. 027v, Bl. 028, Bl. 028v, Bl. 045v, Bl. 056v, Bl. 057v, Bl. 059, Bl. 059v, Bl. 060v, Bl. 069v, Bl. 073, Bl. 076, Bl. 079, Bl. 079, Bl. 084, Bl. 090, Bl. 093, Bl. 094v, Bl. 095v, Bl. 096, Bl. 096v, Bl. 097, Bl. 097v, Bl. 098, Bl. 098v, Bl. 100v, Bl. 101, Bl. 103, Bl. 105v, Bl. 115v, Bl. 117v, Bl. 123, Bl. 123v, Bl. 127, Bl. 131v, Bl. 133v, Bl. 135, Bl. 137, Bl. 138, Bl. 138v, Bl. 139, Bl. 140v, Bl. 143, Bl. 145v, Bl. 148v, Bl. 152v, Bl. 153, Bl. 159v, Bl. 160v, Bl. 164, Bl. 164v, Bl. 165, Bl. 165, Bl. 165v, Bl. 166, Bl. 166, Bl. 171, Bl. 172, Bl. 174, Bl. 175, Bl. 179, Bl. 181v, Bl. 186, Bl. 191, Bl. 197v, Bl. 204, Bl. 204v, Bl. 216, Bl. 227v, Bl. 236, Bl. 236v, Bl. 237, Bl. 247v, Bl. 249v, Bl. 264, Bl. 271, Bl. 273v, Bl. 274, Bl. 275v, Bl. 277,
Othel, Jnes

1524 genannt

Bl. 109,
Othell, Ines

1524 genannt

Ines - Othell

Bl. 102,
Ott, Anna

1518 Ehefrau des Clesgin. Nach Cleses Tod (um 1521) heiratet sie den Knecht Hans. Sie wird zwischen 1521 und 1528 mehrfach genannt

Anna - Oeten, Oethen, Othen, Ott

Bl. 002v, Bl. 028, Bl. 035v, Bl. 043v, Bl. 068v, Bl. 105v, Bl. 168, Bl. 202, Bl. 206, Bl. 212v, Bl. 213, Bl. 223,
Ott, Christman

1521, 1522 und 1524 genannt

Crißman, Cristman - Oet, Orth, Otht, Oth, Ott

Bl. 031, Bl. 071, Bl. 130v, Bl. 145v, Bl. 150,
Ott, Clese

1518 und 1521 wird Clese mit Ehefrau Anna genannt. Clese wird 1521 als verstorben bezeichnet

Cless, Cleß, Cleßgen, Clesgin - Otten

Bl. 002v, Bl. 028, Bl. 028v, Bl. 223,
Ott, Clesgin

Zwischen 1495 und 1498 genannt

Oeten

Bl. 085, Bl. 085v, Bl. 087, Bl. 087v, Bl. 148v, Bl. 149, Bl. 150, Bl. 153, Bl. 176v, Bl. 177v, Bl. 178v,
Ott, Elgin (Elchin)

1523 und 1524 genannt, Witwe des Peter Ott, Mutter des Johann von → Nordenstadt

Eijlchin, Elchin, Ele, Elgein, Elgin, Else - Othen

Bl. 089, Bl. 090, Bl. 094v, Bl. 095, Bl. 097, Bl. 097v, Bl. 099, Bl. 105, Bl. 118, Bl. 130, Bl. 133v, Bl. 141, Bl. 143, Bl. 143v, Bl. 144,
Ott, Peter
  • 1521 und 1522 genannt
  • 1523 als bereits verstorben bezeichnet. Seine Witwe hieß Elgin

Peter - Oetenn, Oth, Otht

Bl. 011v, Bl. 046v, Bl. 071v, Bl. 089, Bl. 090, Bl. 094v, Bl. 095, Bl. 105, Bl. 130, Bl. 130v, Bl. 133v, Bl. 140, Bl. 141, Bl. 209v, Bl. 223,
Otterstadt (Stadt)

Personen: → Becker (Wendling)

Bl. 113,
Oxstadt, Conz von

1524 wird Conntz von Oxstadt aus Undenheim genannt

Conncz - Oxstadt

Bl. 101,
Oykel, Henne

1479 erwähnt

Henne Oykel

Bl. 098v,