Stichwort Erklärung Schreibweisen Fundstellen
Stichwort Erklärung Schreibweisen Fundstellen
Haber, Adam

 

 

Bl. 088, Bl. 159v,
Haberkorn, Michael

Zwischen 1518 und 1523 wird Michel Haberkorn genannt

  • 1523 wird Michel als Ritter (vesten) bezeichnet
  • 1528 wird Michael als bereits verstorben bezeichnet

Michel

Bl. 002v, Bl. 004, Bl. 033v, Bl. 036, Bl. 092, Bl. 251,
Haberkorn, N. N.

1521 und 1523 ohne weiteren Rufnamen genannt

Habbernkornß

Bl. 051, Bl. 085, Bl. 085v, Bl. 087,
habet (habent) tempus (juris) (moris)

»erhält (erhalten) ihren Gerichtstag, wie es Recht (Sitte) ist«

Bl. 028, Bl. 035v, Bl. 045, Bl. 102, Bl. 110v, Bl. 113, Bl. 129v, Bl. 130, Bl. 132, Bl. 142, Bl. 150v, Bl. 161, Bl. 161v, Bl. 162, Bl. 162v, Bl. 171, Bl. 185, Bl. 186, Bl. 186v, Bl. 190, Bl. 194, Bl. 202, Bl. 203v, Bl. 206v, Bl. 216, Bl. 222v, Bl. 263, Bl. 264, Bl. 268v, Bl. 270v, Bl. 271v, Bl. 282v,
habet (ut moris/juris)

»hat er (wie es Sitte/Recht ist)«

Bl. 042v, Bl. 044v, Bl. 097, Bl. 113, Bl. 190v, Bl. 201, Bl. 205v, Bl. 206, Bl. 233,
habet justitiam

»Er erhält (ihn), wie es Recht ist.«

Bl. 170v,
Hachemer →

→ Hochheimer

Hacke

Landwirtschaftliches Arbeitsgerät

haue, hauwe

Bl. 091v, Bl. 092, Bl. 096v, Bl. 154,
Hadamar, Theis (von)

Zwischen 1518 und 1523 genannt

  • 1523 als Hofmann des Hirman Frei von Dern bezeichnet
  • 1524 und 1525 erwähnt

Teiß, Teyß, Theiss, Theys, Thies, Thiess, Thijs, This, Thyß, Tysen, Tyß - Hadamer, Hademar, Hadmar

Bl. 001v, Bl. 008a/v, Bl. 021v, Bl. 022v, Bl. 024, Bl. 024v, Bl. 025, Bl. 029a, Bl. 029b/v, Bl. 029v, Bl. 030, Bl. 031v, Bl. 034v, Bl. 036v, Bl. 037, Bl. 037v, Bl. 038, Bl. 041, Bl. 041v, Bl. 042, Bl. 045, Bl. 047, Bl. 047v, Bl. 048v, Bl. 049v, Bl. 072v, Bl. 082v, Bl. 093, Bl. 096, Bl. 102, Bl. 109, Bl. 110v, Bl. 121, Bl. 130v, Bl. 136, Bl. 145, Bl. 149v, Bl. 161, Bl. 161v, Bl. 173,
Hader

Streit, verbunden mit dem Wunsch, diesen rechtlich austragen zu lassen. Siehe auch → gespenne → Spenne → Streit → Zank

hadder

Bl. 023,
Haderbuch

Siehe auch → Buch → Gerichtsbuch

hader buch

Bl. 000 a, Bl. 001, Bl. 201,
Hafer

Getreideart. Siehe auch → Sack

habber, habern, haffer

Bl. 033, Bl. 052, Bl. 069v, Bl. 086, Bl. 105, Bl. 123, Bl. 139, Bl. 142v, Bl. 153v, Bl. 161, Bl. 166, Bl. 180, Bl. 186, Bl. 205v, Bl. 224, Bl. 243v, Bl. 274, Bl. 105v,
Hag

Einfriedung, auch ein umfriedeter Wald, Hag

haugk

Bl. 088,
Hagel

Form von Niederschlag, der aus Eisklumpen besteht

hagell

Bl. 078v,
Hagenau, Jacob von

1521 als Mainzer Bürger genannt

Hagenauw, Hagenawe

Bl. 018, Bl. 018v, Bl. 019, Bl. 019v,
Hahnheimerweg

1491 genannt

hanemer

Bl. 013,
Haijn →

→ Han

Halbfasten

Festtag: Sonntag Letare, der 3. Sonntag vor Ostern

Bl. 054v, Bl. 134, Bl. 176v, Bl. 197, Bl. 233,
Halgarten, Claß von

1527 genannt. Vgl. → Halgarten (Clese)

Claß - Halgarten

Bl. 202,
Halgarten, Clese von

Zwischen 1518 und 1529 genannt. Vgl. → Halgarten (Claß)

Cles, Clese, Cleß, Cleßgen - Halgart, Halgarten, Halgartenn, Halgarthen

Bl. 004v, Bl. 052, Bl. 080, Bl. 082v, Bl. 140v, Bl. 150v, Bl. 198v, Bl. 280v,
Halm →

→ Hand und Halm

Hals

Körperteil

halß

Bl. 154, Bl. 257v,
Haman, Henne

1525 genannt

Henn - Ha(n)man

Bl. 175v, Bl. 177,
Haman, Thonges

1527 genannt

Thonges - Haman

Bl. 189v,
Hamarßhusen →

→ Assmannshausen

Hammel

kastriertes männliches Hausschaf

hemmel

Bl. 009, Bl. 211v, Bl. 229v, Bl. 230,
Hammengasse

Gasse in Ober-Ingelheim. Bewohner siehe → Jakob

Hamen Gassen, Hamen gasßen, Hammann gasse, Hammengaßen

Bl. 008a, Bl. 019v, Bl. 025, Bl. 035v, Bl. 090, Bl. 106v, Bl. 133v,
Hammengasserpforte

Tor in der Stadtmauer (Hammergässerpforte)

Hammengaßer pforten

Bl. 042v,
Hammes, Peter
  • 1522 für das Jahr 1495 genannt
  • 1523 für das Jahr 1481 erwähnt
Bl. 057v, Bl. 085v,
Han, Clese

Zwischen 1521 und 1529 genannt

  • 1523 wird Clese Haijn erwähnt
  • 1525 wird Haenn Cleßen genannt

Cles, Clese, Cleße, Cleßen - Haen, Haenn, Haijn, Han, Hann

Bl. 026, Bl. 036, Bl. 054v, Bl. 085, Bl. 086, Bl. 171v, Bl. 177v, Bl. 235, Bl. 253v, Bl. 269, Bl. 275, Bl. 275v, Bl. 280, Bl. 283v, Bl. 287v,
Han, Contze (Contzgin)

Zwischen 1496 und 1501 genannt

Contze, Contzgin - Hain

Bl. 114, Bl. 119v, Bl. 120, Bl. 127, Bl. 127v, Bl. 157v, Bl. 158v, Bl. 198v, Bl. 203v, Bl. 223, Bl. 241v, Bl. 242, Bl. 242v, Bl. 272, Bl. 280,
Han, Heinz

Zwischen 1496 und 1500 genannt

Heyntz - Hain

Bl. 100v, Bl. 114, Bl. 114v, Bl. 117v, Bl. 143v, Bl. 166, Bl. 177, Bl. 215, Bl. 236v, Bl. 240, Bl. 242, Bl. 242v, Bl. 243v,
Han, Margret

1498 als Witwe des Peter erwähnt

Margred

Bl. 162v,
Han, Peter
  • Zwischen 1490 und 1497 genannt. Er war mit Margret verheiratet
  • 1498 als bereits verstorben bezeichnet
  • 1501 wird Peter Han erwähnt

Hann, Hain

Bl. 005, Bl. 005v, Bl. 006, Bl. 017, Bl. 020, Bl. 024, Bl. 031v, Bl. 033v, Bl. 038, Bl. 040v, Bl. 047v, Bl. 078v, Bl. 080, Bl. 081v, Bl. 114v, Bl. 154, Bl. 155v, Bl. 162v, Bl. 242, Bl. 242v, Bl. 278v,
Hand (Hände)

Teil des Armes. Aufgeführt sind hier auch weitere Textstellen die mit »Hand« zusammengesetzt sind (etwa: in die Hände nehmen, zu Händen stehen u.ä.). Siehe auch → tote Hand

hand, handt, hant

Bl. 010, Bl. 011, Bl. 012, Bl. 013, Bl. 014, Bl. 015, Bl. 019, Bl. 019v, Bl. 020, Bl. 020v, Bl. 022, Bl. 022, Bl. 022v, Bl. 023v, Bl. 023v, Bl. 027v, Bl. 029b/v, Bl. 037, Bl. 038, Bl. 038v, Bl. 042, Bl. 046v, Bl. 047, Bl. 047v, Bl. 054v, Bl. 057, Bl. 061v, Bl. 062v, Bl. 063, Bl. 063v, Bl. 064v, Bl. 065v, Bl. 069v, Bl. 072, Bl. 075v, Bl. 076, Bl. 079v, Bl. 081v, Bl. 083, Bl. 083v, Bl. 088, Bl. 091v, Bl. 093v, Bl. 094, Bl. 094v, Bl. 099, Bl. 099v, Bl. 100, Bl. 103, Bl. 103v, Bl. 104v, Bl. 106v, Bl. 112, Bl. 121v, Bl. 123v, Bl. 129, Bl. 129, Bl. 132v, Bl. 133v, Bl. 134, Bl. 135, Bl. 136, Bl. 136v, Bl. 137, Bl. 138v, Bl. 147v, Bl. 151v, Bl. 152v, Bl. 155v, Bl. 157v, Bl. 161v, Bl. 163, Bl. 165, Bl. 166v, Bl. 167, Bl. 167v, Bl. 171, Bl. 173, Bl. 181v, Bl. 189, Bl. 190, Bl. 191, Bl. 196, Bl. 196v, Bl. 197v, Bl. 198, Bl. 203v, Bl. 204, Bl. 208, Bl. 209v, Bl. 210, Bl. 212v, Bl. 216v, Bl. 221, Bl. 223, Bl. 226, Bl. 226v, Bl. 229v, Bl. 232, Bl. 233v, Bl. 236, Bl. 236v, Bl. 237, Bl. 241v, Bl. 243v, Bl. 246v, Bl. 247v, Bl. 252, Bl. 256v, Bl. 261, Bl. 263, Bl. 264v, Bl. 274, Bl. 274v, Bl. 275, Bl. 279, Bl. 279v, Bl. 280, Bl. 281,
Hand abtun

»Hand wegnehmen, in Ruhe lassen«

Bl. 013v, Bl. 026v, Bl. 027, Bl. 030, Bl. 034v, Bl. 036, Bl. 062, Bl. 066v, Bl. 070, Bl. 073v, Bl. 075, Bl. 077, Bl. 083, Bl. 094v, Bl. 104v, Bl. 120v, Bl. 184v, Bl. 202, Bl. 222, Bl. 235, Bl. 239, Bl. 249, Bl. 279,
Hand und Halm (Paarformel)

Rechtsbrauch. Siehe den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

mit handt vmd halme

Bl. 063, Bl. 067v, Bl. 073v, Bl. 083v, Bl. 136, Bl. 218, Bl. 260,
Hand und Mund (Paarformel)

Der Ausdruck entspricht der Formel → Hand und Halm und bezeichnet bei einem Vertragsabschluss, insbesondere bei der Auflassung von Grundstücken, sowie bei Gelöbnissen verschiedener Art den konstitutiven Teil des Rechtsaktes

Bl. 089, Bl. 260,
Handgericht

Gemeint ist das kurpfälzische Halsgericht

Bl. 176,
Handschlag

handsclack

Bl. 264,
Handschrift

Siehe auch → Schrift

handschriefft, handtschrift, handtschrijfft, hantgeschriefft, hantschriefft, hantscriefft, hantsthriffth, hantstriefft

Bl. 051v a, Bl. 118, Bl. 128v, Bl. 130v, Bl. 234v, Bl. 290v,
Handtreue

Eine mit Handschlag geleistete Versicherung. Siehe den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

handtgelobe, handtreuwe, handt truwe, handt truwen, handtw, hanttrüv

Bl. 105, Bl. 130v, Bl. 181v,
Handwerk

hantwerck

Bl. 122v,
Hane (Örtlichkeit)

Örtlichkeit in der Ober-Ingelheimer Gemarkung

vff den haune

Bl. 142v, Bl. 150v,
Hans (Vorname)
  • 1495 wird der lange Hans erwähnt
  • 1495 wird der große Hans erwähnt
  • 1500 wird der lange Hans genannt
  • 1521 wird der Kartäuserbruder Hans genannt
  • 1521 heiratet der Knecht Hans [von → Dern] seine Herrin Anna Ott
  • 1522 erscheint »Hans der lederman«
  • 1522 und 1528 Hans, der Schmiedemeister siehe → Schmied (Hans)
  • 1523 und 1525 Hans, Eidam des Jakob Manbach → König (Hans)
  • 1524 Hans, der Bäcker von Stephanshausen siehe → Becker (Hans)
  • Zwischen 1523 und 1527 Hans, der Sohn des Fanncken aus Obernulshausen. Er war der Schwiegersohn des Jakob Manbach

 Hanß

Bl. 028, Bl. 036, Bl. 066v, Bl. 072v, Bl. 074v, Bl. 079, Bl. 081, Bl. 090v, Bl. 135, Bl. 168v, Bl. 185v, Bl. 187v, Bl. 192v, Bl. 196v, Bl. 211v, Bl. 213, Bl. 213v, Bl. 223, Bl. 245v, Bl. 247,
Hans, der Metzger, gen. Schweizer
  • 523 wird Hanß der metzeler genant der Switzer genannt. Vgl. auch → Sweitzerlein (Hans)
Bl. 080,
Hanßman

1522 genannt

Bl. 054v,
Hargesheimer

1490 und 1491 genannt. 1495 wird sein Sohn aus Stadeck erwähnt

Hargßhemer, Hargßhemmer, Harxhemmer, Harxheymer

Bl. 002, Bl. 004, Bl. 005, Bl. 010v, Bl. 013, Bl. 014v, Bl. 073,
Hargesheimer, Jeckel

1491 (als verstorben?) bezeichnet

Bl. 013v,
Harman →

→ Hartmann

Harmut, Endres

1524 genannt

Bl. 121v,
Harnes, Emerich
  • 1499 (für das Jahr 1476) genannt
  • 1499 genannt
Bl. 210, Bl. 232,
Harnescher Haus

1500 in Winternheim genannt

Harnescher huß

Bl. 243,
Harnisch

(Teil der) Rüstung

harniß, harnes

Bl. 039v, Bl. 108,
Hart, Henne (Hengin)

Zwischen 1492 und 1500 wird Henne Hart aus Bubenheim genannt

Hengin - Harthenn

Bl. 028, Bl. 028v, Bl. 031, Bl. 187, Bl. 243v, Bl. 250v,
Hartman, Andres

1529 genannt

Andres - Hartmand

Bl. 274v,
Hartman, Else

Zwischen 1523 und 1529 genannt. Sie war 1523 Ehefrau des Jakob Nagel von Frankfurt

Else, Elße - Harmant, Hartmand, Hartmann

Bl. 076, Bl. 099, Bl. 168, Bl. 262v,
Hartman, Hans

1625 wird Hans der ältere als Sohn des Henne genannt

Hans

Bl. 150,
Hartman, Henne
  • 1521 genannt, Sohn des Peter
  • 1523 wird die Frau des Hartmanshen, des Bucklers, erwähnt
  • 1524 werden die Frau des Henn und sein Sohn Hans genannt

Henn - Harman, Hartmanshen

Bl. 042, Bl. 072v, Bl. 074, Bl. 096, Bl. 121v, Bl. 135, Bl. 150,
Hartman, Peter

Zwischen 1494 und 1499 wird Peter Hartman aus Schwabenheim genannt

Hartmut

Bl. 056v, Bl. 192v, Bl. 195v, Bl. 196, Bl. 228v,
Hartman, Ritz

Zwischen 1499 und 1501 genannt, 1501 auch als Baumeister bezeichnet, Vgl. → Ritz (Heinritz)

Rytz

Bl. 176, Bl. 193v, Bl. 201, Bl. 204, Bl. 207, Bl. 245v, Bl. 246, Bl. 254v, Bl. 258v, Bl. 262, Bl. 263v, Bl. 265, Bl. 266v, Bl. 268, Bl. 269v, Bl. 270v, Bl. 274, Bl. 274v, Bl. 281,
Hartmud, Andres

1525 genannt

Anndres - Hartmunden, Hartmunt

Bl. 167,
Hartmut, Peter

Zwischen 1494 und 1498 genannt. Er stammte aus Schwabenheim

Hartmuͤt

Bl. 078, Bl. 078v, Bl. 086v, Bl. 088v, Bl. 089, Bl. 091v, Bl. 092, Bl. 097, Bl. 100, Bl. 101, Bl. 102v, Bl. 104, Bl. 104v, Bl. 110v, Bl. 111, Bl. 111v, Bl. 112, Bl. 112v, Bl. 117, Bl. 117v, Bl. 119v, Bl. 120v, Bl. 121, Bl. 121v, Bl. 126v, Bl. 135, Bl. 136, Bl. 136v, Bl. 139v, Bl. 140, Bl. 140v, Bl. 141, Bl. 141v, Bl. 142, Bl. 147, Bl. 156, Bl. 156v, Bl. 158, Bl. 161v, Bl. 162, Bl. 181, Bl. 209v, Bl. 103v,
Harwiler, Clese

1522 genannt

Harewijler

Bl. 068,
Harwiler, Henne (von)

1522 genannt

Hen - Harewijler

Bl. 056v, Bl. 059v, Bl. 064,
Harwiler, Jakob von

1491 genannt

Jacop

Bl. 012,
Harwiler, Peter

1522 genannt, Vater des Henne

Harewijler

Bl. 059v,
Hase, Jeckel

1527 als bereits verstorben bezeichnet. Er war mit Grethe Anthes verheiratet

Jeckell - Hase

Bl. 197v, Bl. 200v, Bl. 252v,
Haßmanshusen →

→ Assmannshausen

Hass

has

Bl. 255, Bl. 287,
Hattenheim (Ort)

Im Rheingau nö Ingelheim. ⇒ Karte. Personen → Barth, der Metzger → Schiffmann, Pauel

Hatenheim, Hatertheim, Hathenheim, Hattem, Hattenheijm, Hattenheym, Hattennheim, Hatthenheim

Bl. 079, Bl. 080v, Bl. 100,
Hattenheim, Mechtel (Mathild)

Zwischen 1523 und 1529 genannt. Sie war die Ehefrau des Stephan sowie Tochter der Dine Kitz (Dyne Stortzkopp) und des Peter von Rossenfelt

Mechtel - Hattenheijm

Bl. 094, Bl. 105, Bl. 105v, Bl. 107, Bl. 111, Bl. 111v, Bl. 112, Bl. 119, Bl. 137, Bl. 140v, Bl. 185v, Bl. 274v, Bl. 275, Bl. 280,
Hattenheim, Stephan von

Zwischen 1523 und 1529 genannt. Er war mit Mechtel (Mathild) verheiratet

Steffan, Steffen, Stepfan - Hatertheim, Hathenheim, Hattennheim, Hatthenheim

Bl. 072v, Bl. 083, Bl. 085v, Bl. 088v, Bl. 094, Bl. 094v, Bl. 096, Bl. 100, Bl. 105, Bl. 107, Bl. 107v, Bl. 108, Bl. 108v, Bl. 111, Bl. 112, Bl. 112v, Bl. 117v, Bl. 118, Bl. 119, Bl. 119v, Bl. 120, Bl. 129v, Bl. 133, Bl. 135v, Bl. 136, Bl. 137, Bl. 140v, Bl. 144v, Bl. 149v, Bl. 171v, Bl. 174, Bl. 185, Bl. 185v, Bl. 274v, Bl. 275, Bl. 280,
Haubener →

→ Hubner

Haubener

hauen →

→ schlagen

Haufen

Maßeinheit beim Weizen → Masse (Maße) und Gewichte

Bl. 053, Bl. 153v,
Hauptartikel

Siehe auch → Artikel

Bl. 047, Bl. 100, Bl. 109, Bl. 129, Bl. 137v,
Hauptbrief

(Haupt-)Urkunde über einen Rechtsvorgang. Siehe auch → Brief

heuptbrieffe

Bl. 050, Bl. 050v, Bl. 061, Bl. 148,
Hauptfrau

Auftraggeberin

heuptfrau

Bl. 039,
Hauptgeld

Hauptsumme, der ursprüngliche Geldbetrag, ohne zusätzliche angefallenene Kosten und Gebühren

haupt gelt, heuptgelt

Bl. 001a/v, Bl. 002v, Bl. 010v, Bl. 027v, Bl. 033, Bl. 035, Bl. 046, Bl. 051, Bl. 051v, Bl. 056, Bl. 057v, Bl. 062v, Bl. 083v, Bl. 093v, Bl. 094, Bl. 097v, Bl. 100v, Bl. 110v, Bl. 111, Bl. 114, Bl. 119, Bl. 139, Bl. 147v, Bl. 151v, Bl. 152, Bl. 182v, Bl. 183, Bl. 184v, Bl. 184v, Bl. 186v, Bl. 198, Bl. 198, Bl. 198v, Bl. 240v, Bl. 241v, Bl. 243, Bl. 250v, Bl. 254v, Bl. 257, Bl. 269,
Hauptmann

Siehe den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

haubtman, heibtman, Heiptman, heuptleude, heuptman, heybtlude, heyptman

Bl. 006v, Bl. 007v, Bl. 009, Bl. 009v, Bl. 016, Bl. 021, Bl. 021v, Bl. 022, Bl. 024, Bl. 024v, Bl. 025, Bl. 025v, Bl. 027v, Bl. 039v, Bl. 042v, Bl. 044, Bl. 044v, Bl. 045, Bl. 048, Bl. 049, Bl. 049v, Bl. 050, Bl. 050v, Bl. 051, Bl. 052v, Bl. 059v, Bl. 062v, Bl. 064, Bl. 065, Bl. 066v, Bl. 068, Bl. 068v, Bl. 081v, Bl. 091v, Bl. 098, Bl. 104, Bl. 105, Bl. 112, Bl. 140v, Bl. 157, Bl. 158, Bl. 161v, Bl. 181, Bl. 183, Bl. 190, Bl. 251v, Bl. 259, Bl. 259v, Bl. 274, Bl. 105v,
Hauptsacher

Hauptkläger. Siehe den Arikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

heuptsacher, hauptsecher

Bl. 081v, Bl. 104, Bl. 162v, Bl. 167v, Bl. 251,
Hauptstamm →

→ Stamm (Herkunftsfamilie). Siehe auch → Geschlecht

Haus (Haus)

Gebäude. Siehe auch → Harnescher Haus → Sommerhaus

behaußung, behausung, behausunge, behuschüng behuschung, behusung, behusunge, domus, hausch, hauss, hauß, haußs, hausts, hauwß, hus, husch, huss, huß, husß

Bl. 003v, Bl. 008, Bl. 008a, Bl. 010, Bl. 013, Bl. 015, Bl. 015v, Bl. 018, Bl. 018v, Bl. 019, Bl. 019v, Bl. 020v, Bl. 021, Bl. 021v, Bl. 022v, Bl. 023v, Bl. 025, Bl. 025v, Bl. 026v, Bl. 026v, Bl. 027v, Bl. 028, Bl. 029b, Bl. 029v, Bl. 032, Bl. 032v, Bl. 033v, Bl. 034v, Bl. 036, Bl. 038, Bl. 038, Bl. 038v, Bl. 040, Bl. 041v, Bl. 042v, Bl. 044, Bl. 044v, Bl. 045, Bl. 046, Bl. 047, Bl. 047v, Bl. 047v, Bl. 049v, Bl. 051v, Bl. 052v, Bl. 053, Bl. 053v, Bl. 055v, Bl. 055v, Bl. 056, Bl. 057v, Bl. 058, Bl. 059, Bl. 059, Bl. 061, Bl. 061v, Bl. 062, Bl. 062, Bl. 062v, Bl. 063, Bl. 063v, Bl. 069, Bl. 070v, Bl. 071a, Bl. 073v, Bl. 074, Bl. 074v, Bl. 075, Bl. 075v, Bl. 077, Bl. 078, Bl. 079, Bl. 080, Bl. 080, Bl. 081v, Bl. 082, Bl. 082, Bl. 082v, Bl. 083, Bl. 083v, Bl. 085, Bl. 085v, Bl. 086, Bl. 086v, Bl. 088, Bl. 088v, Bl. 088v, Bl. 089, Bl. 089v, Bl. 090, Bl. 090v, Bl. 090v, Bl. 091v, Bl. 092, Bl. 093, Bl. 095v, Bl. 096, Bl. 096v, Bl. 097, Bl. 098, Bl. 098v, Bl. 099v, Bl. 100, Bl. 101, Bl. 102v, Bl. 104, Bl. 108, Bl. 109, Bl. 111v, Bl. 112, Bl. 113, Bl. 115v, Bl. 116, Bl. 118, Bl. 118v, Bl. 120, Bl. 121, Bl. 122, Bl. 123, Bl. 123v, Bl. 125v, Bl. 126, Bl. 127, Bl. 129, Bl. 131v, Bl. 132v, Bl. 133v, Bl. 134v, Bl. 134v, Bl. 136v, Bl. 137v, Bl. 141, Bl. 141v, Bl. 144, Bl. 144v, Bl. 147v, Bl. 148, Bl. 148, Bl. 149, Bl. 149v, Bl. 152, Bl. 152v, Bl. 154, Bl. 156, Bl. 156, Bl. 157, Bl. 157v, Bl. 159, Bl. 159v, Bl. 161v, Bl. 162, Bl. 163, Bl. 163, Bl. 163v, Bl. 164, Bl. 164v, Bl. 166v, Bl. 167, Bl. 167v, Bl. 168, Bl. 169v, Bl. 172v, Bl. 173, Bl. 173v, Bl. 173v, Bl. 177, Bl. 177, Bl. 177v, Bl. 178, Bl. 179v, Bl. 182, Bl. 184v, Bl. 185v, Bl. 186, Bl. 186v, Bl. 189, Bl. 190, Bl. 192v, Bl. 195, Bl. 197v, Bl. 198, Bl. 198, Bl. 198v, Bl. 199v, Bl. 201, Bl. 201, Bl. 201v, Bl. 202, Bl. 205, Bl. 205v, Bl. 206v, Bl. 207, Bl. 208, Bl. 210, Bl. 211, Bl. 211v, Bl. 213v, Bl. 214, Bl. 215, Bl. 216, Bl. 216, Bl. 218, Bl. 219v, Bl. 220, Bl. 220v, Bl. 222, Bl. 223, Bl. 224v, Bl. 225, Bl. 226, Bl. 226, Bl. 226v, Bl. 227, Bl. 227v, Bl. 228, Bl. 229v, Bl. 231, Bl. 231v, Bl. 232, Bl. 232v, Bl. 234, Bl. 236, Bl. 237, Bl. 238, Bl. 240, Bl. 241v, Bl. 242v, Bl. 243, Bl. 243v, Bl. 245, Bl. 245, Bl. 245v, Bl. 245v, Bl. 246, Bl. 247v, Bl. 248v, Bl. 248v, Bl. 249, Bl. 250, Bl. 250v, Bl. 251, Bl. 251v, Bl. 252, Bl. 252v, Bl. 253v, Bl. 253v, Bl. 254, Bl. 254v, Bl. 255v, Bl. 256, Bl. 256, Bl. 257v, Bl. 259v, Bl. 259v, Bl. 262v, Bl. 263, Bl. 267v, Bl. 269, Bl. 269v, Bl. 273, Bl. 275, Bl. 275v, Bl. 276v, Bl. 278v, Bl. 279, Bl. 279v, Bl. 287v, Bl. 288, Bl. 290, Bl. 132, Bl. 235v,
Haus der Gemeinschaft

Haus im Saalbereich zu Nieder-Ingelheim

societas[?] husch

Bl. 116,
Hausen →

→ Ingelheimerhausen

Hausfrau

Ehefrau. Vgl. → Ehefrau → Frau → Frauenperson → Jungfrau → uxor → Weib → Wirtin

hausfrau, hausfrauw, hausfraw, hausfruw, haußvraw, haustfrauw, huschfrau, huschfrauwe, huschfrawe, husfrau, husfrauw, husfraw, husfrawe, hußvrauw, husthfrauw, husthvraw hustsfrauwenn

Bl. 002v, Bl. 003, Bl. 005, Bl. 006, Bl. 007, Bl. 007v, Bl. 008v, Bl. 012v, Bl. 013v, Bl. 017, Bl. 018, Bl. 021v, Bl. 024v, Bl. 027v, Bl. 028, Bl. 028v, Bl. 028v, Bl. 029, Bl. 031v, Bl. 032, Bl. 034, Bl. 041v, Bl. 042v, Bl. 043v, Bl. 044v, Bl. 045, Bl. 045v, Bl. 047v, Bl. 048v, Bl. 050v, Bl. 054, Bl. 064, Bl. 065v, Bl. 066, Bl. 067, Bl. 068, Bl. 069v, Bl. 070, Bl. 071, Bl. 071a/v, Bl. 071v, Bl. 072, Bl. 073, Bl. 073, Bl. 073v, Bl. 074v, Bl. 078v, Bl. 080, Bl. 081v, Bl. 082, Bl. 082, Bl. 082v, Bl. 083, Bl. 083v, Bl. 085v, Bl. 086, Bl. 087, Bl. 088, Bl. 088v, Bl. 089v, Bl. 090v, Bl. 091v, Bl. 093, Bl. 093v, Bl. 094, Bl. 094v, Bl. 095, Bl. 096v, Bl. 097v, Bl. 099, Bl. 100, Bl. 100, Bl. 103, Bl. 104, Bl. 104v, Bl. 105, Bl. 105v, Bl. 107, Bl. 107v, Bl. 108, Bl. 108, Bl. 109v, Bl. 111, Bl. 112, Bl. 114, Bl. 114v, Bl. 114v, Bl. 117v, Bl. 119, Bl. 119v, Bl. 120v, Bl. 121v, Bl. 122, Bl. 122, Bl. 122v, Bl. 124v, Bl. 129v, Bl. 130, Bl. 130v, Bl. 131, Bl. 131, Bl. 132, Bl. 132v, Bl. 133v, Bl. 135v, Bl. 137, Bl. 137v, Bl. 138, Bl. 139v, Bl. 140v, Bl. 141, Bl. 142, Bl. 142v, Bl. 144, Bl. 147v, Bl. 148, Bl. 148, Bl. 150, Bl. 151, Bl. 152v, Bl. 153, Bl. 155, Bl. 156v, Bl. 158, Bl. 158, Bl. 159v, Bl. 160, Bl. 162v, Bl. 166, Bl. 166v, Bl. 167, Bl. 167v, Bl. 172, Bl. 172v, Bl. 174, Bl. 176v, Bl. 176v, Bl. 177, Bl. 178, Bl. 179v, Bl. 180, Bl. 182, Bl. 184v, Bl. 185, Bl. 185, Bl. 185v, Bl. 186v, Bl. 187v, Bl. 188, Bl. 189, Bl. 190v, Bl. 191, Bl. 191v, Bl. 192, Bl. 194, Bl. 194v, Bl. 196v, Bl. 197, Bl. 197v, Bl. 198v, Bl. 200v, Bl. 201v, Bl. 202, Bl. 202v, Bl. 203, Bl. 203v, Bl. 206, Bl. 206v, Bl. 206v, Bl. 208v, Bl. 209, Bl. 209v, Bl. 210, Bl. 210, Bl. 210v, Bl. 211, Bl. 211, Bl. 215, Bl. 216, Bl. 217v, Bl. 218, Bl. 220, Bl. 220v, Bl. 221v, Bl. 222, Bl. 223, Bl. 224v, Bl. 227, Bl. 230v, Bl. 231v, Bl. 233v, Bl. 234, Bl. 235, Bl. 237, Bl. 237v, Bl. 239, Bl. 240v, Bl. 244, Bl. 244v, Bl. 246v, Bl. 247, Bl. 247, Bl. 251, Bl. 251, Bl. 251v, Bl. 252v, Bl. 253v, Bl. 254, Bl. 255, Bl. 256v, Bl. 259, Bl. 259v, Bl. 260, Bl. 263, Bl. 266, Bl. 267, Bl. 267, Bl. 267v, Bl. 268, Bl. 268v, Bl. 271v, Bl. 272, Bl. 272v, Bl. 273, Bl. 274, Bl. 274v, Bl. 275, Bl. 276, Bl. 277, Bl. 277, Bl. 277v, Bl. 278, Bl. 278v, Bl. 280, Bl. 281, Bl. 281v, Bl. 284, Bl. 285, Bl. 285v,
Hausgesinde

huschgesijnne

Bl. 027v,
Hausrat

Siehe auch → Behältnisse → Messingkessel → Pfanne → Sack

huschradt, hußrait, huschraitt, huschraijtt, hußratt, huschraijdt, huschrait, haußraitt, hußraitt

Bl. 027, Bl. 044v, Bl. 062v, Bl. 066v, Bl. 113, Bl. 220, Bl. 254v,
Haustür

Vgl. → Tuer (Tür)

huͦß doͤre, hußthure

Bl. 250v, Bl. 279,
Hauswirt

Siehe auch → Ehemann → Mann

hausßwirt, haußwirdt, huschwijrt, huschwijrth, huschwirt, huschwirth, husßwirt, hußwert, hußwirt, hußwirtt, hußwurdt, hußwyrt

Bl. 001a/v, Bl. 001v, Bl. 003, Bl. 003v, Bl. 010, Bl. 017, Bl. 020v, Bl. 027v, Bl. 028, Bl. 034, Bl. 037v, Bl. 039, Bl. 043, Bl. 043v, Bl. 045v, Bl. 046, Bl. 048v, Bl. 049, Bl. 049v, Bl. 061v, Bl. 066v, Bl. 068, Bl. 071v, Bl. 076, Bl. 076, Bl. 082v, Bl. 083, Bl. 092, Bl. 093, Bl. 100, Bl. 103, Bl. 108, Bl. 109, Bl. 113v, Bl. 133v, Bl. 142v, Bl. 145v, Bl. 153v, Bl. 167v, Bl. 184v, Bl. 195, Bl. 197v, Bl. 200, Bl. 200v, Bl. 206v, Bl. 208, Bl. 216, Bl. 217, Bl. 217v, Bl. 233v, Bl. 236v, Bl. 244v, Bl. 252, Bl. 263, Bl. 268, Bl. 269, Bl. 273v, Bl. 276v, Bl. 277, Bl. 278v, Bl. 278v, Bl. 279v, Bl. 280,
Hauszins

hauß zinß, husß zinß, huß zinß

Bl. 020, Bl. 204v, Bl. 206,
Haut

Tierhaut. Siehe auch → Kalbshaut

haut

Bl. 120v, Bl. 150,
hauw (hauwe) →

→ Heu

hauwe →

→ Hacke

Haxthäuser Hof →

→ Ingelheimerhausen

Hechemer →

→ Hochheimer

hecken

Flur in der Ober-Ingelheimer Gemarkung

zu heckenn

Bl. 287v,
Heddesheim (Guldenbach)

Personen → Metzel (Henne)

Hedeßheim vff der guldenbach

Bl. 229v,
hegesell →

→ Gehege

Heide (Ingelheimer)

Örtlichkeit

Jngelnheymer heyde

Bl. 019v,
Heide, Ketter

1524 genannt

Kether, Ketherin, Ketther - Haiden, Heyden

Bl. 139v, Bl. 142v, Bl. 148v,
Heidelberg (Ort)

Siehe auch → Hofgericht. Personen → Filnhauer (Johann) → Ulman (Wiprecht)

Bl. 014, Bl. 193v, Bl. 263v,
Heidenfahrt (Ort)

Heidenfahrt bei ⇒ regionalgeschichte.net

Heidenfar, Heydenfaer

Bl. 003, Bl. 145v, Bl. 157, Bl. 169,
Heidesheim (Ort)

nö Ingelheim. Siehe Heidesheim bei ⇒ regionalgeschichte.net. Siehe → Gericht → Bürgermeister. Weitere Personen: → Cleßgin (der Wirt) → Hirz (Endres) → Kneib (Bernhard) → Kneib (Otilia) → Kessler (Gobel) → Keth (Endres) → Koch (Peter) → Koch (Gertrut) → Kochhens (Clese) → Koeln (Heinrich von) → Kichtschid (Cles) → Smußer (Katharina) → Siegfried (Name) → Smußer (Peter) → Swenck (Kettgin) → Ulmer (Henne) → Ulmer (Hans) → Ulmer (Henne) → Wetterauer (Syfert) → Wirt (Hans) → Wirt (Henne) → Zimmermann (Hans)

Hedeßum, Heddeßheim, Heideßheim, Heidessum, Heideßum, Heijdeßheijm, Heijseßheijm, Heijseßheim, Heijßeßheijm, Heisesheim, Heiseßheim, Heisßißheim, Hesßißheim, Heydesheim, Heydeßheim, Heydeßum, Heysesheim, Heyseßheim, Heysseßheim, Heysßhem, Hydeßheim, Hydeßum Hysessum

Bl. 008, Bl. 051v a, Bl. 062, Bl. 064v, Bl. 065, Bl. 066, Bl. 072, Bl. 072, Bl. 074v, Bl. 084, Bl. 084v, Bl. 089v, Bl. 108, Bl. 114v, Bl. 116, Bl. 116v, Bl. 128, Bl. 128v, Bl. 149, Bl. 149v, Bl. 157, Bl. 161, Bl. 163, Bl. 166, Bl. 168, Bl. 169, Bl. 171, Bl. 171v, Bl. 172, Bl. 178, Bl. 179v, Bl. 186, Bl. 189, Bl. 190, Bl. 192, Bl. 197v, Bl. 200v, Bl. 204v, Bl. 219, Bl. 238, Bl. 239, Bl. 240, Bl. 249, Bl. 249v, Bl. 250v, Bl. 251, Bl. 256v,
Heidesheim, Clas von

1495 genannt. Vgl. → Lichtschid (Cles)

Cles - Hedeßheim

Bl. 072, Bl. 072v,
Heidesheim, Endres von

1524 und 1525 genannt

Endres, Endreß - Heideßum

Bl. 145v, Bl. 146v, Bl. 154v, Bl. 161v, Bl. 162,
Heidesheim, Siegfried von

1498 und 1499 genannt

Bl. 178, Bl. 179, Bl. 179v, Bl. 180, Bl. 184v, Bl. 185, Bl. 185v, Bl. 186, Bl. 191v, Bl. 195v, Bl. 199v, Bl. 200v, Bl. 225, Bl. 225v, Bl. 226v,
Heijse →

→ Heyse

Heil, der Müller →

→ Muller, Heil

Heil, Johannes

1523 als Kleriker des Mainzer Bistums, von päpstlicher und römisch-kaiserlicher Gewalt offener Notar bezeichnet

Heijll

Bl. 089, Bl. 090,
Heilbronn, Peter von

1525 genannt

Peter - Helbronn

Bl. 168,
Heilig-Kreuz (auf dem Westerberg)

1500 wird [die] Heiligkreuz[-Kapelle (Altar)?] auf dem [Hof?] Westerberg genannt

sancte crucis vff dem westerberg

Bl. 245,
Heilig-Kreuz-Altar

Altar in der Ober-Ingelheimer Pfarrkirche. 1524 als »altaris sancte Crucis in Claustro« bezeichnet. Siehe auch → Altäre

altar Sancte Crucis

Bl. 027, Bl. 035v, Bl. 042, Bl. 121v, Bl. 136v,
Heilige

Schwur bzw. Eid auf die »Heiligen«. Siehe → Eid

Bl. 004, Bl. 020v, Bl. 022, Bl. 066, Bl. 067, Bl. 082, Bl. 082v, Bl. 097v, Bl. 098, Bl. 098v, Bl. 110v, Bl. 123v, Bl. 126, Bl. 130v, Bl. 136v, Bl. 137, Bl. 153, Bl. 156v, Bl. 159, Bl. 162v, Bl. 172v, Bl. 176v, Bl. 184v, Bl. 188, Bl. 224, Bl. 225, Bl. 225v, Bl. 230, Bl. 275v,
Heiligenhaus am Ingelheimer Weg

1494 genannt

helgen huß

Bl. 046v,
Heiligenhaus im Burgweg

1528 als verfallen bezeichnet

helligen huß

Bl. 222v,
Heiliggrabkapelle (Mainz)

1494 genannt

helgen grabs

Bl. 041v, Bl. 042, Bl. 046,
Heiligkreuz-Stift (Mainz)

Das Heiligkreuz-Stift bei ⇒ regionalgeschichte.net

halligen cruzis, heilgen cruczes, helligenn Creutz vff dem berge

Bl. 168v, Bl. 196,
Heilung (heilen)

Heilende Tätigkeit. Siehe auch → Scherer (Beruf)

heijlünge, heijlŭng, heilln, heillung, heyln

Bl. 222, Bl. 227v, Bl. 241v, Bl. 242, Bl. 248v,
Heimbach, Peter von

Zwischen 1525 und 1528 genannt. Siehe auch → Oberheimbach (Peter von)

Peter - Heimbach

Bl. 170, Bl. 171v, Bl. 174, Bl. 174v, Bl. 177v, Bl. 219, Bl. 224v,
Heimbürge

In Ingelheim Amt unterhalb des Schultheißen in der Gemeindeverwaltung. Vgl. auch → Büttel. Siehe auch → Strolin

Bl. 008va, Bl. 031, Bl. 057, Bl. 064,
heimisch (inheimisch)

aus Ingelheim stammend. Vgl. → Fremder (fremd)

Bl. 103,
Heimsteuer

Aussteuer, Gabe des Mannes

heym stuer

Bl. 144v,
Heinrich (der Schlosser)
  • 1492 und 1495 wird Heinrich, der Schlosser genannt, siehe → Schlosser (Heinrich)
Heinritz →

→ Ritz (Heinritz)

Heiratsgut

Siehe auch → Aussteuer

heyrats gutt

Bl. 208, Bl. 208v,
Heischung (h)

Gerichtliche Vorladung, Ansprache. Der Begriff wird wegen seiner Häufigkeit im Register nicht berücksichtigt. Siehe auch → Klage. Vgl. den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

Heischungsbruch →

→ Klagebruch

Hel, Henrich in der

1525 Schöffe in Winkel

Bl. 178,
Helffrich der Wirt

Zwischen 1518 und 1527 wird Helffrich der Wirt im Gasthaus »Zur Kannen« genannt. Er starb zwischen dem 6. Juni und dem 26. November 1527. Er war mit Lise → Drapp verheiratet, die dann als Helffrichs Lise bezeichnet wurde

Gelfrich, Heffrich, Helffrich, Helffrickt

Bl. 001a/v, Bl. 005v, Bl. 007, Bl. 008, Bl. 008a/v, Bl. 009, Bl. 027, Bl. 027v, Bl. 028, Bl. 028v, Bl. 029v, Bl. 031v, Bl. 032v, Bl. 033, Bl. 033v, Bl. 035, Bl. 035v, Bl. 036, Bl. 036v, Bl. 038, Bl. 039v, Bl. 042, Bl. 042v, Bl. 043, Bl. 043v, Bl. 044v, Bl. 045, Bl. 046, Bl. 047v, Bl. 048v, Bl. 049, Bl. 050, Bl. 050v, Bl. 051, Bl. 051v, Bl. 052, Bl. 053, Bl. 053v, Bl. 054, Bl. 054v, Bl. 055v, Bl. 056, Bl. 058v, Bl. 059, Bl. 061v, Bl. 062, Bl. 062v, Bl. 068v, Bl. 072v, Bl. 077v, Bl. 078v, Bl. 080, Bl. 082v, Bl. 083, Bl. 083v, Bl. 084v, Bl. 085v, Bl. 086, Bl. 086v, Bl. 087, Bl. 087v, Bl. 088, Bl. 088v, Bl. 091, Bl. 093, Bl. 096v, Bl. 099, Bl. 102, Bl. 106, Bl. 109v, Bl. 136, Bl. 136v, Bl. 153v, Bl. 154v, Bl. 160, Bl. 162, Bl. 163v, Bl. 167v, Bl. 168v, Bl. 176v, Bl. 177, Bl. 177v, Bl. 183v, Bl. 185, Bl. 187, Bl. 187v, Bl. 189, Bl. 190, Bl. 192, Bl. 196, Bl. 206v, Bl. 224v, Bl. 229, Bl. 236v, Bl. 246, Bl. 251,
Helffrich, Henne

1521 genannt

Helfferich

Bl. 053,
Helffrich, Lise

Lise → Drapp, 1527 und 1528 genannt, war mit dem Wirt Helffrich verheiratet. Sie wurde dann als Helffrichs Lise bezeichnet

Leyse, Leyß - Helffrich

Bl. 204v, Bl. 206v, Bl. 224v,
helich →

→ Hinlich

Heller (hlr)

Währungseinheit. Vor allem in Verbindung mit »Pfund Heller« Siehe auch → Pfund → Schilling → Währungen

libram heller, pfunt heller, phunt heller, punt heller

Bl. 001a/v, Bl. 002, Bl. 003, Bl. 003, Bl. 004, Bl. 004v, Bl. 006, Bl. 006v, Bl. 007, Bl. 008, Bl. 008a, Bl. 010v, Bl. 012v, Bl. 013v, Bl. 016v, Bl. 022, Bl. 023v, Bl. 024v, Bl. 025, Bl. 032, Bl. 032v, Bl. 033, Bl. 033v, Bl. 040, Bl. 045, Bl. 046v, Bl. 046v, Bl. 049, Bl. 049v, Bl. 051, Bl. 051v, Bl. 052v, Bl. 053v, Bl. 055v, Bl. 055v, Bl. 056v, Bl. 057, Bl. 059, Bl. 062v, Bl. 063v, Bl. 064v, Bl. 065, Bl. 065v, Bl. 067v, Bl. 068, Bl. 068v, Bl. 069v, Bl. 071v, Bl. 073v, Bl. 074, Bl. 078, Bl. 078v, Bl. 080, Bl. 080, Bl. 080v, Bl. 080v, Bl. 085, Bl. 087, Bl. 090v, Bl. 091v, Bl. 095, Bl. 095v, Bl. 095v, Bl. 096, Bl. 096, Bl. 097, Bl. 097v, Bl. 098v, Bl. 102v, Bl. 104, Bl. 106v, Bl. 107, Bl. 109, Bl. 110v, Bl. 112, Bl. 114v, Bl. 115, Bl. 117v, Bl. 118, Bl. 118v, Bl. 120v, Bl. 121, Bl. 121v, Bl. 121v, Bl. 127v, Bl. 132, Bl. 132v, Bl. 134, Bl. 134v, Bl. 136, Bl. 136v, Bl. 139v, Bl. 140v, Bl. 142, Bl. 143v, Bl. 144, Bl. 145v, Bl. 146, Bl. 146v, Bl. 148v, Bl. 149, Bl. 150, Bl. 153, Bl. 154, Bl. 154v, Bl. 156, Bl. 157, Bl. 157v, Bl. 158, Bl. 158v, Bl. 160, Bl. 160, Bl. 161, Bl. 162, Bl. 163, Bl. 163, Bl. 163v, Bl. 164, Bl. 164v, Bl. 165v, Bl. 166v, Bl. 167v, Bl. 168, Bl. 168, Bl. 169v, Bl. 169v, Bl. 170v, Bl. 171, Bl. 171v, Bl. 173, Bl. 175, Bl. 176, Bl. 176v, Bl. 177, Bl. 178v, Bl. 181v, Bl. 182v, Bl. 183, Bl. 183v, Bl. 184, Bl. 185, Bl. 185v, Bl. 188, Bl. 189, Bl. 189, Bl. 192, Bl. 192v, Bl. 193, Bl. 194, Bl. 196, Bl. 196, Bl. 196v, Bl. 197v, Bl. 198, Bl. 198, Bl. 198v, Bl. 204, Bl. 205, Bl. 208v, Bl. 209v, Bl. 210, Bl. 212, Bl. 216v, Bl. 218, Bl. 218, Bl. 219, Bl. 224, Bl. 224v, Bl. 225, Bl. 226, Bl. 226v, Bl. 229v, Bl. 232, Bl. 232v, Bl. 233, Bl. 234, Bl. 234v, Bl. 235, Bl. 236v, Bl. 237, Bl. 237, Bl. 237v, Bl. 241v, Bl. 242v, Bl. 243, Bl. 243v, Bl. 245v, Bl. 245v, Bl. 246, Bl. 246v, Bl. 247, Bl. 247v, Bl. 248, Bl. 248v, Bl. 249, Bl. 250v, Bl. 252v, Bl. 254v, Bl. 257, Bl. 264, Bl. 264v, Bl. 265, Bl. 266v, Bl. 267v, Bl. 269, Bl. 270, Bl. 274v, Bl. 275, Bl. 276v, Bl. 276v, Bl. 277, Bl. 278, Bl. 280, Bl. 280v, Bl. 281, Bl. 283v, Bl. 286, Bl. 289, Bl. 290,
Heller, Lucia

1528 Priorin am Weißfrauenkloster zu Mainz

Lucia - Heller

Bl. 263v,
Helm (Wirtshaus)

1495 wird das Gasthaus »Zum Helm« in St. Goar genannt. Als Wirt wird in diesem Jahr → Weber (Thongis) genannt

zum helm

Bl. 065, Bl. 065v, Bl. 072,
Helmstat, Cristoff von

1527 genannt

Cristoff, Cristoffell - Halmstatt, Helmstait, Helmstaitt, Helmstatt, Helmßtat

Bl. 194,
Helyase

Ein Mann jüdischen Glaubens, 1496 genannt

Bl. 097,
Hemd

Kleidungsstück

hembt, hempt

Bl. 003, Bl. 068,
Henchin, Michael

1529 als bereits verstorben bezeichnet

Michael - Henchin

Bl. 279, Bl. 285v, Bl. 286,
Henchin, Thomas →

→ Thomas (Henchin)

Henenborne

Flurname in Ober-Ingelheim

Bl. 028,
Hengin (Knecht)

1501 wird Hengin als Knecht des Schultheißen Gerhard Knebel genannt

Henchen

Bl. 264,
Hengin (Müller)

1521 ehemaliger »moller« des Herrn von Buches

Bl. 053,
Henne (Name)

1499 wird Henne, Hofmann des Hoenstein genannt. Siehe auch → Bruder (Henne) → Schultheiß (Henne)

Bl. 207v,
Henne, Michel

1524 wird Henne Michel aus Sörgenloch genannt

Henn - Michel

Bl. 104v,
Henneßick

1525 genannt

Henneßick

Bl. 163v,
Henrich (Vorname)
  • 1522 wird der Gemeindehirte Henrich genannt
  • 1529 wird der Pedell Henrich genannt
Bl. 061v, Bl. 267,
Henrich, Mathiß →

→ Mathiß, Henrich

Hepe →

→ Heppe

Heppe (Hepe)

sichelförmiges Winzermesser

Bl. 078,
Heppenheim, Anthes von

1498 wird der Ritter Anthes der ältere genannt

Bl. 181v, Bl. 182,
Heppenheim, Endres von

1498 genannt

Bl. 181v,
Herberge

Siehe auch → Helm (Wirtshaus)

beherbergenn

Bl. 065, Bl. 065v, Bl. 107,
Herbert, Thonges

1527 genannt

Tonges, Thonges - Herbert, Herbertt

Bl. 201, Bl. 201v,
Herborn, Else

1523 wird das Ehepaar Else und Peter genannt

Bl. 091v,
Herborn, Peter

1523 wird das Ehepaar Else und Peter genannt

Bl. 091v,
Herbort, Hengin

1492 und 1498 genannt

Bl. 023v, Bl. 024v, Bl. 028, Bl. 159v,
Herbst

Zeit der Weinlese, siehe auch den Artikel »Herbst« im Deutschen Wörterbuch

Bl. 001v, Bl. 021, Bl. 024v, Bl. 031, Bl. 034v, Bl. 034v, Bl. 041, Bl. 041v, Bl. 043, Bl. 046v, Bl. 047v, Bl. 047v, Bl. 052v, Bl. 064v, Bl. 068, Bl. 068v, Bl. 071v, Bl. 074, Bl. 076, Bl. 080v, Bl. 085v, Bl. 086, Bl. 091, Bl. 094v, Bl. 095v, Bl. 099, Bl. 100v, Bl. 117v, Bl. 121, Bl. 129v, Bl. 134, Bl. 138, Bl. 139v, Bl. 164, Bl. 169v, Bl. 174, Bl. 174v, Bl. 181v, Bl. 188, Bl. 193, Bl. 197v, Bl. 198, Bl. 200, Bl. 200v, Bl. 201v, Bl. 203, Bl. 222v, Bl. 225, Bl. 226v, Bl. 236, Bl. 237, Bl. 238v, Bl. 243, Bl. 245v, Bl. 246v, Bl. 247, Bl. 247v, Bl. 250, Bl. 250v, Bl. 259, Bl. 267, Bl. 280, Bl. 287, Bl. 235v,
Herbstmesse (Frankfurt)

Die Frankfurter Herbstmesse fand zwischen den beiden Frauentagen Assumptio (15. August) und Nativitas Marie (8. September) statt

Bl. 151, Bl. 154,
Herde

Viehherde

hert

Bl. 078v,
Hergot, Kette

1496 genannt

Ketter

Bl. 104,
Hergot, Lyse

Zwischen 1522 und 1528 genannt

  • 1522 Mutter des Krämers Henne (Henne Moller) und Stiefschwester des Hans Kremer, Ehefrau des Henne Kremer
  • 1524 Mutter des Henne Moller

Leyse, Leyß, Leyßa, Leysse, Leyße, Lijsa, Lijse, Lyse, Lyße

Bl. 071a/v, Bl. 085, Bl. 114v, Bl. 175v, Bl. 227v, Bl. 232, Bl. 239, Bl. 239v,
herholt →

→ Enger Pfad

Hering (Fisch)

Fischart. Das Wort »Hering« wurde auch redensartlich verwendet, wie etwa »Jemandem einen Hering braten« (das Maul schmieren), oder »Heringsnase« (Schimpfwort in Thüringen) bzw. »Heringskopf« (allgemeines Schimpfwort). In Ingelheim scheint »einen Hering nehmen« ebenfalls als ehrrührige und strafwürdige Bemerkung gegolten zu haben

heringk

Bl. 229, Bl. 247v, Bl. 248,
Hering, Agnes von

1519 Ehefrau des Hirman

Angnese, Agnete

Bl. 007v, Bl. 008v,
Hering, Henchin

1521 genannt

Bl. 045v,
Hering, Hirman von

1518 - 1519 genannt, verheiratet mit Agnes

Hyrman

, Bl. 001, Bl. 007v, Bl. 008a, Bl. 008v,
Herkommen

Siehe auch → Gewohnheit

Bl. 023, Bl. 023v, Bl. 030, Bl. 222, Bl. 263v, Bl. 286,
Herman, Fihe

1496 genannt

Fye

Bl. 114v,
Herman, Thonges

1525 genannt

Thonges - Herman

Bl. 178v,
Hermann (Herr)

1499 wird Herr Hermann, Pfarrer in Winternheim, genannt

Bl. 226v,
Hermann in der Ohrenbrücke

Siehe auch → Bender (Hermann) → Strohecker (Hermann)

Hermand jnn der Ornbrucken

Bl. 228,
Herold

Örtlichkeit in der Winterheimer Gemarkung?

Bl. 107,
Herpel, Heinz

1498 als bereits verstorben bezeichnet, Vater des Henn

Heintz - Herpell

Bl. 172, Bl. 221v,
Herpel, Henne

Zwischen 1490 und 1501 genannt

Hen - Herpelß

Bl. 003v, Bl. 004, Bl. 007, Bl. 008a, Bl. 008va, Bl. 010v, Bl. 011, Bl. 012, Bl. 013v, Bl. 020, Bl. 024, Bl. 026, Bl. 027, Bl. 027v, Bl. 030, Bl. 031, Bl. 031v, Bl. 032v, Bl. 040, Bl. 046v, Bl. 047v, Bl. 051v, Bl. 051v a, Bl. 052, Bl. 052v, Bl. 056, Bl. 057v, Bl. 059, Bl. 059v, Bl. 062v, Bl. 073v, Bl. 077v, Bl. 082v, Bl. 085v, Bl. 092, Bl. 101, Bl. 113v, Bl. 128, Bl. 128v, Bl. 144, Bl. 153, Bl. 156v, Bl. 162v, Bl. 163, Bl. 166, Bl. 168, Bl. 171v, Bl. 172, Bl. 178, Bl. 179v, Bl. 180, Bl. 183, Bl. 184v, Bl. 185, Bl. 185v, Bl. 186, Bl. 189, Bl. 190, Bl. 191, Bl. 191v, Bl. 192, Bl. 195v, Bl. 196v, Bl. 199v, Bl. 200v, Bl. 203v, Bl. 208, Bl. 208v, Bl. 209, Bl. 210v, Bl. 214, Bl. 214v, Bl. 215, Bl. 218, Bl. 221v, Bl. 222, Bl. 222v, Bl. 224v, Bl. 225, Bl. 225v, Bl. 226v, Bl. 240v, Bl. 245v, Bl. 246v, Bl. 247, Bl. 251v, Bl. 252, Bl. 253, Bl. 254, Bl. 254v, Bl. 256v, Bl. 259, Bl. 259v, Bl. 264v, Bl. 265, Bl. 268v, Bl. 269, Bl. 272, Bl. 272v, Bl. 274, Bl. 275v,
Herpel, Peter

1498 als bereits verstorbener Bruder des Henne genannt

Bl. 171v, Bl. 172,
Herren (des Gerichts)

Gemeint sind Schultheiß und Schöffen des Gerichts

Bl. 120,
Herren (Herrenstatus)

Siehe → Alzey (Jakob) → Anthes → Assmannshausen (Johan von) → Bauer (Martin) → Billung → Bropp (Melchior) → Brunckenstein (Georg) → Bubenheim (Gerlach von) → Buse (Johan) → Campanator (Johan) → Carnificus (Jörg) → Caspar → Clas → Cristmand → Drapp (Jakob) → Fiel (Jorg) → Filhauer (Johan) → Fils (Matheis) → Flach (Johan) → Fluck (Leonhart) → Fluß (Anastasius) → Friedrich → Fulmot (Stephan) → Gelman (Peter) → Gerhard → Gerlach (Name) → Glöckner (Johann) → Gotz (Thomas) → Grell (Jakob) → Gryß (Jakob) → Hert → Hirschfeld (Johan von) → Ingelheim → Jamer (Johann) → Johan (Frühmesser) → Johan (Name) → Jorge → Kaplan (Peter) → Kauffer (Wilhelm) → Kitz (Jakob) → Kocher (Niclas) → Kraus (Niclaus) → Landau (Johan) → Landschreiber → Matheis → Lurhase (Michel) → Meintzer (Johann) → Merten → Meynes (Johan) → Mitternach (Karl zu der) → Mose (Niclas) → Mulich (Anthes) → Muller (Peter) → Muller (Konrad) → Nassauer (Niclaus) → Naumburg (Jakob von) → Nickel (Heinrich) → Nordenstadt (Johann) → Paul (Name) → Peter → Pfalzgrafen → Reinknecht (Johan) → Remich (Johan) → Ruchart → Rufus → Salwechter (Jakob) → Sartoris (Johan) → Schlosser (Heinrich) → Schwabenheim (Johan von ) → Schwabenheim (Peter von ) → Schwert (Johan) → Siegen (Johan von) →  Swartz (Anastasius) → Ude (Peter) → Ulman (Wiprecht) → Volde (Heinrich) → Wallertheim (Philipp von) → Winkel (Clas) → Winternheim (Johan von) → Ysengrey (Peter) → Zobel (Diethrich)

Bl. 002, Bl. 004, Bl. 012v, Bl. 013, Bl. 017, Bl. 017v, Bl. 018v, Bl. 019, Bl. 021, Bl. 022v, Bl. 023, Bl. 023v, Bl. 025, Bl. 025v, Bl. 026, Bl. 026v, Bl. 029v, Bl. 030, Bl. 030v, Bl. 031, Bl. 032, Bl. 032v, Bl. 033, Bl. 033v, Bl. 035, Bl. 035v, Bl. 036, Bl. 036v, Bl. 037v, Bl. 039v, Bl. 041, Bl. 041, Bl. 042, Bl. 042v, Bl. 043, Bl. 045v, Bl. 046, Bl. 047v, Bl. 048, Bl. 051, Bl. 052, Bl. 052v, Bl. 054v, Bl. 057, Bl. 057v, Bl. 064v, Bl. 065v, Bl. 066v, Bl. 067v, Bl. 068v, Bl. 069v, Bl. 072, Bl. 076, Bl. 077v, Bl. 078, Bl. 078v, Bl. 081, Bl. 083, Bl. 089v, Bl. 090, Bl. 098, Bl. 099, Bl. 100v, Bl. 101, Bl. 103v, Bl. 105v, Bl. 106, Bl. 106v, Bl. 110, Bl. 110v, Bl. 111, Bl. 111, Bl. 112, Bl. 115, Bl. 116, Bl. 117, Bl. 117v, Bl. 118v, Bl. 119, Bl. 120v, Bl. 121, Bl. 124, Bl. 127, Bl. 130v, Bl. 134, Bl. 135, Bl. 136, Bl. 136v, Bl. 137, Bl. 141, Bl. 142, Bl. 142v, Bl. 144, Bl. 145, Bl. 147, Bl. 148, Bl. 148v, Bl. 149, Bl. 149v, Bl. 150, Bl. 155v, Bl. 156v, Bl. 158, Bl. 159v, Bl. 162, Bl. 162v, Bl. 164v, Bl. 166, Bl. 167, Bl. 167v, Bl. 168v, Bl. 169v, Bl. 170, Bl. 170v, Bl. 171, Bl. 173, Bl. 173v, Bl. 174, Bl. 177, Bl. 177v, Bl. 178, Bl. 179v, Bl. 180v, Bl. 181v, Bl. 182v, Bl. 183, Bl. 183v, Bl. 185v, Bl. 186, Bl. 187, Bl. 187, Bl. 187v, Bl. 189v, Bl. 191, Bl. 192, Bl. 192, Bl. 192v, Bl. 193, Bl. 193v, Bl. 194, Bl. 194v, Bl. 195, Bl. 196, Bl. 196v, Bl. 197, Bl. 197v, Bl. 197v, Bl. 198v, Bl. 201v, Bl. 202, Bl. 203v, Bl. 205v, Bl. 206, Bl. 207, Bl. 208v, Bl. 209v, Bl. 209v, Bl. 211, Bl. 211, Bl. 212, Bl. 212, Bl. 212v, Bl. 219, Bl. 220, Bl. 221, Bl. 225v, Bl. 226, Bl. 226v, Bl. 226v, Bl. 227, Bl. 229v, Bl. 230, Bl. 230v, Bl. 232v, Bl. 233v, Bl. 234, Bl. 235, Bl. 236v, Bl. 237, Bl. 237v, Bl. 238, Bl. 238v, Bl. 239v, Bl. 240, Bl. 240v, Bl. 240v, Bl. 241, Bl. 243v, Bl. 244, Bl. 244v, Bl. 245v, Bl. 246v, Bl. 249v, Bl. 250, Bl. 250v, Bl. 251v, Bl. 252v, Bl. 254v, Bl. 255, Bl. 255v, Bl. 256, Bl. 262, Bl. 262v, Bl. 263, Bl. 263, Bl. 263v, Bl. 264, Bl. 264v, Bl. 265v, Bl. 266v, Bl. 267v, Bl. 271, Bl. 271v, Bl. 272v, Bl. 274, Bl. 275, Bl. 275v, Bl. 279, Bl. 280, Bl. 280v, Bl. 282v, Bl. 283v, Bl. 288v, Bl. 132,
Herrenschlag

Münzschlag eines Münzherrn

hernn sclag

Bl. 236, Bl. 235v,
Herrschaft

Herrenstellung über Personen un (oder) Sachen. Siehe auch → Pfalzgrafen

Bl. 065v, Bl. 066, Bl. 071, Bl. 093, Bl. 096v, Bl. 144, Bl. 243, Bl. 243v,
Hert (Herr)

1500 als Vikar und Präsenzamtmann von St. Peter außerhalb Mainz genannt

Bl. 245v,
Hert →

→ Hirt

Hertel
  • 1493 wird der junge Hertel genannt
  • Hertel zu Schwabenheim → Schwabenheim (Hertel von)
Bl. 040, Bl. 113v, Bl. 117, Bl. 117v,
Hertel, Hanman

1496 genannt

Bl. 113,
Herterich, Wentz
  • Zwischen 1490 und 1497 genannt
  • 1498 als bereits verstorben bezeichnet

Wentz - Herterich

Bl. 002, Bl. 063, Bl. 067, Bl. 106v, Bl. 134v, Bl. 138v, Bl. 149, Bl. 152v, Bl. 154v, Bl. 180,
Hertwin, Henne

1495 genannt

Bl. 062v, Bl. 063, Bl. 116,
Herxfelt (Ort)

Bisher nicht identifizierte Örtlichkeit. Siehe auch → Johann (Frühmesser in Herxfelt)

Herxfelth

Bl. 017v,
Herxfelt, Johann von

1491 genannt

Bl. 018v, Bl. 019v,
Herz

Körperorgan

hertzen, hertzenn

Bl. 029, Bl. 040, Bl. 089v, Bl. 097v, Bl. 098, Bl. 118, Bl. 136v, Bl. 150v, Bl. 203,
Herzog (Standesbezeichnung) Bl. 094, Bl. 111, Bl. 238,
Heßlich, Henne (Henchin)

Zwischen 1523 und 1529 genannt. Er stammte aus Appenheim

Hen, Henchin, Henn - Heßlich, Heszlich

Bl. 072v, Bl. 075v, Bl. 078v, Bl. 095v, Bl. 232v, Bl. 234, Bl. 266v, Bl. 275, Bl. 280,
Hesselweg
  • 1522 wird »am langen hessel wege« genannt
  • 1524 und 1529 wird der Hesselweg in Ober-Ingelheim erwähnt

hesellwege, Heßelwege

Bl. 027v, Bl. 071, Bl. 150v, Bl. 262v,
Hessen, Peter

1524 Aliasname für Peter von Gerau

Hessen Peter

Bl. 129,
Hetzel, Clesgin
  • 1491 genannt. Er stammte aus Schwabenheim. Er war der Vater des jungen Hengin
  • 1499 (für das Jahr 1476) genannt
Bl. 014v, Bl. 232,
Hetzel, Heinz

1493 genannt

Heintz - Hetzell

Bl. 038,
Hetzel, Hengin (Henne)
  • Zwischen 1490 und 1500 werden der junge und der alte Hengin genannt. Hengin Hetzel, der alte genannt, ist mit → Hetzel (dem alten) identisch.
  • 1491 wird Hengin der junge als Sohn des Clesgin Hetzel bezeichnet

henne, hengin, Henchin

Bl. 007, Bl. 007v, Bl. 014, Bl. 014v, Bl. 015, Bl. 021, Bl. 026v, Bl. 114v, Bl. 143v, Bl. 148v, Bl. 149, Bl. 164v, Bl. 175, Bl. 187, Bl. 194v, Bl. 195, Bl. 195v, Bl. 215v, Bl. 219, Bl. 220, Bl. 221, Bl. 221v, Bl. 225, Bl. 233, Bl. 237v, Bl. 249v, Bl. 252v, Bl. 264v,
Hetzel, N. N.
  • Zwischen 1490 und 1496 werden der alte Hetzel und sein Sohn der junge Hetzel einzeln und gemeinsam genannt.
  • Zwischen 1497 und 1501 wird Hetzel, der alte genannt. Er ist mit → Hetzel (Henne) identisch
Bl. 003, Bl. 004v, Bl. 006, Bl. 006v, Bl. 007, Bl. 008, Bl. 009, Bl. 010v, Bl. 013, Bl. 014v, Bl. 020v, Bl. 023v, Bl. 028, Bl. 031v, Bl. 032v, Bl. 033v, Bl. 034v, Bl. 035, Bl. 037, Bl. 038, Bl. 038v, Bl. 039, Bl. 040, Bl. 040v, Bl. 046v, Bl. 053, Bl. 054v, Bl. 056, Bl. 057v, Bl. 058v, Bl. 066v, Bl. 069v, Bl. 074v, Bl. 075, Bl. 077, Bl. 078, Bl. 085v, Bl. 086, Bl. 086v, Bl. 087v, Bl. 089v, Bl. 090v, Bl. 091, Bl. 091v, Bl. 092v, Bl. 093, Bl. 093v, Bl. 094, Bl. 098v, Bl. 100v, Bl. 106, Bl. 106v, Bl. 107v, Bl. 110v, Bl. 111, Bl. 118, Bl. 120, Bl. 120v, Bl. 124v, Bl. 126v, Bl. 127, Bl. 127v, Bl. 130v, Bl. 131v, Bl. 139v, Bl. 143v, Bl. 153, Bl. 160v, Bl. 181v, Bl. 194, Bl. 214v, Bl. 227v, Bl. 240v, Bl. 241, Bl. 243v, Bl. 247v, Bl. 261, Bl. 262v, Bl. 264, Bl. 270v, Bl. 272, Bl. 279, Bl. 103v,
Heu

getrocknete Pflanzen

hau, hauw, hauwe, haw, hawe

Bl. 005, Bl. 024, Bl. 027v, Bl. 031, Bl. 087, Bl. 088v, Bl. 093v, Bl. 104, Bl. 114, Bl. 186, Bl. 211v,
Heubner →

→ Hubner

Heuse, Cleßgen

1523 genannt. Er stammte aus Hilbersheim

Heuse

Bl. 079,
Heuse, Hen

1519 genannt

Heusenhen

Heuserberg

Flurname in Ober-Ingelheim

hesuer bergk

Bl. 263,
Hexheimer(se), Katherin

Zwischen 1525 und 1527 genannt. Sie war 1525 die Witwe des Hans

Katherein, Kathereyn, Katherin, Kreyn - Hexemer, Hexemerßen, Hexheimer 

Bl. 177v, Bl. 185v, Bl. 190v,
Hexheimer, Hans

1525 als bereits verstorben bezeichnet. Seine Ehefrau hieß Katherin

Hans - Hexheimer

Bl. 177v,
Hexheimer, Johann

1491 genannt

Bl. 015v, Bl. 017v,
Heylge (Name)

1525 genannt

Bl. 154,
Heyrich, Peter von

1524 genannt

Peter - Heyrich

Bl. 148v,
Heyse, Hans

1524 wird Hans Heyse genannt

Bl. 121v,
Heyse, Henne

1521 genannt

Heijsenhenne, Hengen, Henne -Heijse

Bl. 020v, Bl. 026,
Hilbersheim (Ort)

Südlich Ingelheim. Siehe auch → Ober-Hilbersheim und → Nieder-Hilbersheim, → Muehle (Hilbersheim). Personen → Becker (Friedrich) → Cleßgin (Hans) → Heuse (Cleßgen) → Schmied (Else) → Simon (Henn) → Zimmermann (Niclaus)

Helberßheim, Hilberrßum, Hilberßheim, Hilberszheim, Hilberßum, Hylberßheim, Hylberszheim

Bl. 055, Bl. 055v, Bl. 081, Bl. 160, Bl. 169v, Bl. 172v, Bl. 231, Bl. 264, Bl. 270v, Bl. 288,
Hilbersheim, Wilhelm von

1496 und 1498 genannt

Bl. 124v, Bl. 125v, Bl. 126, Bl. 172v, Bl. 173v,
Hilbersheimer Weg

Helberßheimer weg, Helberßheijmer Wege

Bl. 075v, Bl. 080v, Bl. 167,
Hilbrand, Clese

1521 genannt

Hillebrant

Bl. 045v,
Hilbrand, Emel

1521 genannt. Er stammte aus Oestrich

Emmel - Hilbrant

Bl. 045v, Bl. 046, Bl. 049, Bl. 053, Bl. 053v,
Hilbrand, Martin

1521 genannt. Er stammte aus Oestrich

Hilbrant

Bl. 045v, Bl. 049, Bl. 053, Bl. 053v,
Hilchen von Lorch, Adam

1527 genannt

Adam - Hilchin, Hilchis

Bl. 196v, Bl. 209v,
Hilchen von Lorch, Dietherich

1522 und 1527 wird Junker Hillgen genannt

Diether, Dietherich - Hilchen, Hilichis, Hillgen - Lorch

Bl. 071, Bl. 164, Bl. 175, Bl. 175v, Bl. 176v, Bl. 178, Bl. 196v,
Hilgarten, Paul (von)

Zwischen 1522 und 1528 genannt

Pauelsen, Paulus - Hijlgarten, Hilgart

Bl. 059, Bl. 061v,
Hilges, Dietrich

1521 genannt

Hijlges

Bl. 021,
Hiltz, Hengin
  • 1521 erwähnt
  • 1522 wird Henchin Hijltz mit Ehefrau Margred genannt

Hengen - Hijltz

Bl. 035, Bl. 045v, Bl. 067v,
Hiltz, Katherin

1527 als Ehefrau des Gangolf Meder genannt. Sie war die Tochter des Laurentz

Katheryne - Heltze

Bl. 186v,
Hiltz, Laurentz

1527 Vater der Katherin

Laurentz - Heltze

Bl. 186v,
Hiltz, Margred

1522 als Ehefrau des Henchin (Hengin) genannt

Himmlische Heerscharen Bl. 113,
hinken

fußlahm sein. Siehe auch → Laehmung (Lähmung/lahm)

hincken

Bl. 065, Bl. 065v,
Hinlich

Eheberedung, Eheabsprache (Ehevertrag). Vgl. den Artikel »Hielich« im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch. Der Hinlich fand z.B. im Haus eines Beteiligten, wohl unter Zeugen, doch nicht wie beim → Weinkauf in der Öffentlichkeit statt

heinlich, helich beredung, helich gemechs, helich, helisch, henlich, hiendlich, hienliche, hijnlich, hynlich

Bl. 054, Bl. 096v, Bl. 097, Bl. 101, Bl. 101v, Bl. 128, Bl. 132v, Bl. 135v, Bl. 144v, Bl. 177, Bl. 178v, Bl. 198v, Bl. 217v, Bl. 221v, Bl. 226, Bl. 258v, Bl. 278v,
Hinlichsberedung →

→ Hinlichsgemech

Bl. 097,
Hinlichsbrief

hinlichs brieff

Bl. 055v,
Hinlichsgabe

Mitgift, wohl in Form einer Güterübertragung

hijnlichs gabe, hinlichs gabe

Bl. 076v, Bl. 149, Bl. 160v, Bl. 176v, Bl. 178v,
Hinlichsgemech

Hinlichsvertrag

helichs beredung, hienlichs gemechs

Bl. 097, Bl. 101v, Bl. 122v, Bl. 124v, Bl. 125v, Bl. 126, Bl. 127, Bl. 137v, Bl. 138,
Hinlichsleute

heinlichs lude

Bl. 101v, Bl. 175, Bl. 178v,
Hinsel (Name)
  • Zwischen 1490 und 1494 genannt. Sein Sohn hieß Peter
  • 1491 wird Hinsel, der Bäcker genannt
  • 1496 wird Hinsel, der Vater des Peter, als bereits verstorben bezeichnet

Hynsel, Hensel

Bl. 002, Bl. 002v, Bl. 003, Bl. 004, Bl. 005, Bl. 005v, Bl. 007, Bl. 008, Bl. 009, Bl. 011v, Bl. 017, Bl. 020, Bl. 025v, Bl. 030, Bl. 038, Bl. 040, Bl. 041, Bl. 053, Bl. 055v, Bl. 067, Bl. 074v, Bl. 076v, Bl. 084v, Bl. 085v, Bl. 086, Bl. 108, Bl. 108v, Bl. 184,
Hinsel, Else

1496 als Mutter des Peter genannt

Bl. 104, Bl. 107v, Bl. 108, Bl. 108v,
Hinsel, Jörg

1501 als Nachfahre des Peter bezeichnet

Bl. 257v, Bl. 267v, Bl. 277,
Hinsel, N. N.

1501 wird ein verstorbener und ein lebender Hinsel erwähnt

Bl. 259v,
Hinsel, Peter

Zwischen 1495 und 1499 genannt. 1501 als bereits verstorben bezeichnet

Bl. 080, Bl. 104, Bl. 107v, Bl. 108, Bl. 108v, Bl. 110, Bl. 112v, Bl. 113v, Bl. 115, Bl. 115v, Bl. 116, Bl. 117, Bl. 117v, Bl. 118v, Bl. 127, Bl. 129, Bl. 131, Bl. 147v, Bl. 149, Bl. 155, Bl. 157, Bl. 158, Bl. 161, Bl. 180, Bl. 180v, Bl. 188, Bl. 189, Bl. 192, Bl. 194, Bl. 194v, Bl. 197, Bl. 204, Bl. 208, Bl. 209v, Bl. 212v, Bl. 213, Bl. 214v, Bl. 218v, Bl. 219v, Bl. 232v, Bl. 257v, Bl. 267v, Bl. 269, Bl. 277, Bl. 280, Bl. 103v, Bl. 189v,
hintergehen

betrügen

gehyet

Bl. 089,
Hinterlegung

→ Gerichtshinterlegung

Bl. 021v, Bl. 076, Bl. 158v, Bl. 190, Bl. 204,
Hirschfeld, Johan von
  • 1496 als Frühmesser zu Winternheim genannt
  • 1500 und 1501 wird Herr Johan von Hirschfeld genannt

Hirsfelt, Hirßfelt, Hyrßfelt

Bl. 093v, Bl. 233, Bl. 240v, Bl. 263, Bl. 274, Bl. 279, Bl. 279v,
Hirt (Tätigkeit)

Tierhüter. Siehe → Endres → Henrich → Werner, siehe auch → Kuhhirt

hijrt, hirt

Bl. 007, Bl. 009v, Bl. 027, Bl. 027v, Bl. 061v, Bl. 148v, Bl. 233, Bl. 236v, Bl. 239, Bl. 239v, Bl. 235v,
Hirt, Henne
  • Zwischen 1521 und 1528 genannt. Sein Sohn hieß Peter
  • 1524 wird Henn Hirt bzw. Henn Hirt der alte erwähnt

Hen, Henn - Hijrt, Hijrtenhenne, Hirt, Hirtenhenne, Hirttenhenne, Hyrtenhenne

Bl. 031, Bl. 033v, Bl. 067, Bl. 068, Bl. 078, Bl. 082v, Bl. 121, Bl. 140v, Bl. 150, Bl. 150v, Bl. 170, Bl. 251v,
Hirt, Peter

1524 Sohn des Henne

Hiert, Hirt

Bl. 121,
Hirt, Philip
  • Zwischen 1490 und 1495 als Schöffe in Winternheim genannt
  • Zwischen 1496 und 1501 wird (Junker) Philipp Hirt erwähnt. Er war 1501 Baumeister

Philips - Hertt

Bl. 002, Bl. 004, Bl. 005, Bl. 012v, Bl. 014v, Bl. 020v, Bl. 022, Bl. 022v, Bl. 023v, Bl. 030, Bl. 031, Bl. 036v, Bl. 041, Bl. 041v, Bl. 042, Bl. 047, Bl. 053, Bl. 055v, Bl. 056v, Bl. 057, Bl. 059, Bl. 059v, Bl. 060, Bl. 062, Bl. 064v, Bl. 069v, Bl. 070, Bl. 074, Bl. 074v, Bl. 076, Bl. 083, Bl. 093v, Bl. 094, Bl. 099, Bl. 099v, Bl. 100v, Bl. 102, Bl. 106, Bl. 114, Bl. 119, Bl. 124, Bl. 129, Bl. 134, Bl. 138v, Bl. 156v, Bl. 157, Bl. 159v, Bl. 168, Bl. 168v, Bl. 171, Bl. 186v, Bl. 189, Bl. 192, Bl. 198, Bl. 203v, Bl. 210, Bl. 214, Bl. 215, Bl. 217v, Bl. 218, Bl. 225, Bl. 233v, Bl. 236v, Bl. 243, Bl. 254v, Bl. 260, Bl. 261v, Bl. 263, Bl. 269, Bl. 275v,
Hirz, Endres

1525 als aus Heidesheim stammend bezeichnet

Endres - Hirtz, Hirz

Bl. 168, Bl. 169, Bl. 171,
hlr →

→ Heller

Hochemer →

→ Hochheimer

Hochermut, Hans, genannt von Speyer

Zwischen 1523 und 1527 genannt

  • 1523 wird Hans Speyer erwähnt
  • 1523 wird Hans Hochermut genannt Spirer erwähnt
  • 1527 Hanß Hochermut von Speyer

Hanns, Hannß, Hanß - Hochermut, Hochermutt, Hoermůdt - Spier, Spirer

Bl. 091v, Bl. 092, Bl. 096v, Bl. 174v, Bl. 183v, Bl. 185, Bl. 187, Bl. 187v, Bl. 202,
Hochheim(er), Clese (von)

Zwischen 1521 und 1528 genannt

  • 1528 werden Cleß (Claß) und Hans als dieselbe Person genannt

Claß, Cles, Clese, Cleß - Hochheim, Hocheijm

Bl. 049, Bl. 095, Bl. 201v, Bl. 202, Bl. 218v, Bl. 228,
Hochheim(er), Hans (von)

Zwischen 1521 und 1528 genannt

  • 1523 wird Hocheijmer Hansen gen. Hanß Genße erwähnt
  • 1528 werden Cleß (Claß) und Hans als dieselbe Person genannt

Hannß, Hans, Hanß - Hachemer, Hocheijmer, Hochheijm, Hochheijmer, Hocheim, Hochemer

Bl. 025, Bl. 053, Bl. 080, Bl. 080v, Bl. 087, Bl. 102, Bl. 114v, Bl. 145v, Bl. 146, Bl. 150, Bl. 171v, Bl. 185v, Bl. 209, Bl. 218v, Bl. 233,
Hochheim, Margret

1527 Ehefrau des Hans

Margret - Hochheim

Bl. 209,
Hochheimer, Hen

1528 genannt

Hen - Hochheimer

Bl. 215,
Hochheimer, Lyse

1524 Ehefrau des Hans

Bl. 102,
Hochstätten, Bartholomeus von

1495 genannt. Vgl. auch → Hohnstedt

Bartomusen - Hoensteden

Bl. 073,
Hochzeit

Eheschließung

hochzeit

Bl. 055, Bl. 115v, Bl. 119, Bl. 125, Bl. 190v,
Hockstein

Örtlichkeit in der Winternheimer Gemarkung

Bl. 011,
Hoechst, Contze von

Zwischen 1491 und 1498 genannt

Högst

Bl. 017, Bl. 142v, Bl. 144, Bl. 149v, Bl. 150, Bl. 153, Bl. 164v, Bl. 175v, Bl. 180v, Bl. 191,
Hoechst, Philip von

Zwischen 1499 und 1501 genannt

Bl. 228v, Bl. 229, Bl. 237v, Bl. 244, Bl. 247v, Bl. 248, Bl. 265v,
Hoenstein, Hans (Henne) von

Zwischen 1496 und 1500 genannt

Bl. 093v, Bl. 124v, Bl. 128v, Bl. 132v, Bl. 254,
Hoenstein, Jakob von

1496 genannt

Bl. 094v, Bl. 095v, Bl. 097,
Hoenstein, Johan von

Zwischen 1492 und 1501 wird (Ritter) Johan genannt

Johannis, Henne - Hoinstein, Hoenstein, Hoenstat

Bl. 035, Bl. 042, Bl. 059, Bl. 079, Bl. 086v, Bl. 097, Bl. 152v, Bl. 153, Bl. 157, Bl. 158v, Bl. 162v, Bl. 182, Bl. 187v, Bl. 194, Bl. 194v, Bl. 195, Bl. 195v, Bl. 204, Bl. 211, Bl. 212v, Bl. 215, Bl. 236v, Bl. 241, Bl. 244v, Bl. 252, Bl. 254, Bl. 254v, Bl. 261,
Hoenstein, N. N.

Zwischen 1496 und 1501genannt

Bl. 129, Bl. 130, Bl. 138v, Bl. 207v, Bl. 261,
hoeren (hörend lesen) →

→ vorlesen (verlesen)

hornn lesenn

Hoermudt → Hochermut
Hof (Hof)

Hofgut, Hofreite, Hofstatt

hoff, hoffe, hoffreide, hoffreyde, hoiff, hoijff, hoijffstadt, howereyde, hoyff

Bl. 010, Bl. 013, Bl. 015, Bl. 019v, Bl. 026v, Bl. 029v, Bl. 032v, Bl. 036, Bl. 042, Bl. 042v, Bl. 044, Bl. 044v, Bl. 059, Bl. 061v, Bl. 075, Bl. 075v, Bl. 085, Bl. 088v, Bl. 090, Bl. 101, Bl. 108, Bl. 115v, Bl. 122, Bl. 122v, Bl. 123, Bl. 123v, Bl. 133v, Bl. 138v, Bl. 144, Bl. 148v, Bl. 154, Bl. 156, Bl. 168, Bl. 182, Bl. 184v, Bl. 192v, Bl. 198, Bl. 198v, Bl. 214, Bl. 216, Bl. 222v, Bl. 224v, Bl. 227v, Bl. 236, Bl. 238, Bl. 248v, Bl. 248v, Bl. 249, Bl. 250v, Bl. 253v, Bl. 254v, Bl. 279, Bl. 290,
Hoffe, Henchin im

1525 genannt

Bl. 178v,
Hoffmann →

→ Hofmann

Hofgericht (pfalzgräfliches)

Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit war das pfalzgräfliche Hofgericht am Hof Heidelberg ansässig.

Bl. 060v, Bl. 061, Bl. 173v, Bl. 193v,
Hofgerichtsordnung

Ordnung des Hofgerichtes in Heidelberg

hoffegrichts ordnung

Bl. 238,
Hofmann (Tätigkeit)

Siehe auch → Contze → Dietrich → Hadamar (Theis von) → Henne → Hofmann → Jeckel (Name) → Peter (Name) → Staufenberg (Peter von) → Ulmer (Henne) → Windhausen

Bl. 061v, Bl. 065, Bl. 074, Bl. 082v, Bl. 102, Bl. 121, Bl. 139, Bl. 151v, Bl. 152, Bl. 165v, Bl. 207v, Bl. 211v, Bl. 216, Bl. 230, Bl. 230v, Bl. 231,
Hofmann, Antes

1524 wird Antes als aus Nierstein stammend bezeichnet

Antes - Hoiffmann

Bl. 104v,
Hofmann, Claiß

1521 als aus Bubenheim stammend bezeichnet

Claijß, Claiß, Clese - Hoijffman von Bobenheijm

Bl. 038v, Bl. 039, Bl. 040v,
Hofmann, Contz

Zwischen 1495 und 1501 genannt

Bl. 070v, Bl. 071, Bl. 078v, Bl. 149, Bl. 178v, Bl. 179, Bl. 223, Bl. 227, Bl. 227v, Bl. 234, Bl. 235v, Bl. 240v, Bl. 244, Bl. 279,
Hofmann, Hans

1524 genannt

Hanß - Hoffman

Bl. 145v,
Hofmann, Henne

1498 als Schultheiß in Bubenheim genannt

Hen

Bl. 163, Bl. 163v,
Hofmann, Peter

1524 wird Peter Hofmann zu Sporkenheim genannt

Peter - Hoffmann

Bl. 098, Bl. 100v, Bl. 102v, Bl. 105, Bl. 117v, Bl. 120v, Bl. 132, Bl. 135,
Hofmanshen, Anthes

Zwischen 1491 und 1496 genannt. Er war mit Eb verheiratet

Hofmans hen Antes, hoffmans Henn Anthes

Bl. 018v, Bl. 019, Bl. 020v, Bl. 021v, Bl. 023, Bl. 026, Bl. 029v, Bl. 033v, Bl. 051, Bl. 061v, Bl. 067v, Bl. 082v, Bl. 083, Bl. 085, Bl. 098v, Bl. 102, Bl. 106v, Bl. 127, Bl. 127v, Bl. 133v, Bl. 149v,
Hofmanshen, Eb

1496 und 1497 als Ehefrau des Anthes genannt

Bl. 102, Bl. 149v,
Hofreite

Hofreite, Hofstatt. Siehe auch → Hof.

Bl. 123,
Hofrichter (pfalzgräfliche)

Siehe auch → Pfalzgrafen

hoffrichter

Bl. 111, Bl. 111v, Bl. 173v, Bl. 238,
Höhe (Taunus)

hoe, hoͤhe

Bl. 091v, Bl. 186v,
Hohnstedt, Heinrich von

(Hochstätten?) 1499 genannt

Hoensteden

Bl. 199,
Hol

Flur in der Ober-Ingelheimer Gemarkung

auff der holn

Bl. 178v,
Holtzhuser, Wilhelm von

1522 für das Jahr 1495 genannt. Siehe auch → Holzhausen

Wilhelm - Holzhusen

Bl. 057v,
Holunder

Pflanze

ben

Bl. 266v, Bl. 267, Bl. 271,
Holz (hölzern)

Brenn- und Baustoff. Siehe auch → Reisigholz

geholcz, holz, holtz, hultz

Bl. 003, Bl. 070, Bl. 070v, Bl. 077v, Bl. 080, Bl. 082v, Bl. 087, Bl. 087v, Bl. 089, Bl. 112, Bl. 145v, Bl. 157, Bl. 157v, Bl. 168v, Bl. 169, Bl. 231v, Bl. 236, Bl. 243, Bl. 243v, Bl. 253,
Holz, Clese

Zwischen 1523 und 1524 erwähnt

Holcz, Holtz

Bl. 074, Bl. 120, Bl. 120v, Bl. 131v, Bl. 133, Bl. 136,
Holz, Henchin

1527 genannt

Henchin - Holze

Bl. 192v,
Holz, Hengen

1523 erwähnt

Holtz

Bl. 080,
Holz, Lorentz

Zwischen 1518 und 1524 genannt

Lorentz - Holtz

Bl. 004, Bl. 005, Bl. 121v, Bl. 136v,
Holzhauer

holtzhauer

Bl. 088,
Holzhausen, Michael von

1527 genannt. Vgl. → Holzheim (Michael von)

Michael, Michel - Holtzhusenn

Bl. 190v, Bl. 195v, Bl. 200,
Holzhausen, Wilhelm von

Zwischen 1527 und 1528 wird Wilhelm von Holzhausen als Prozessbeteiligter genannt

Wilhelm - Holzhusen

Bl. 194, Bl. 224v,
Holzheim, Cles von

1528 genannt

Cles - Holtzenn

Bl. 216v,
Holzheim, Grete (Margrethe) von

1528 war Grethe Anthes Ehefrau des Michael

Grethe, Margrethe - Holzheim

Bl. 241v, Bl. 244, Bl. 244v, Bl. 251, Bl. 252, Bl. 252v,
Holzheim, Michael von

Zwischen 1521 und 1529 genannt. Er war mit Grete (Margrethe) (Anthes) verheiratet. Vgl. → Holzhausen (Michael von)

Michael, Michel - Holtzeim, Holtzeijm, Holtzheym, Holzheim

Bl. 051, Bl. 204, Bl. 238v, Bl. 241v, Bl. 244, Bl. 244v, Bl. 247, Bl. 251, Bl. 251v, Bl. 252, Bl. 252v, Bl. 263v,
Holzweg

Weg in der Winternheimer ? Gemarkung

Holtzweg

Bl. 024v, Bl. 038, Bl. 063v, Bl. 241v,
Horneck(in), Anna

1527 und 1529 Äbtissin im Kloster Engelthal. Sie stammte aus Weinheim

Bl. 203, Bl. 203v, Bl. 276v,
Horneck, Bernhard

Zwischen 1522 und 1527 auch als Schöffe genannt. Er stammte aus Weinheim. Seine Dienstbotin war → Erbach (Cristina)

Bernhard, Bernhart, Bernnhardt, Bernnhart - Hornecgk, Horneckg, Horneg, Hornegk, Hornick, Hornig, Hornigk, Horning, Hornug

Bl. 033, Bl. 052, Bl. 054v, Bl. 059, Bl. 072v, Bl. 074, Bl. 084v, Bl. 085, Bl. 096, Bl. 101v, Bl. 102, Bl. 106, Bl. 107v, Bl. 114v, Bl. 117v, Bl. 151v, Bl. 173v, Bl. 181v, Bl. 188, Bl. 192v, Bl. 194, Bl. 195v, Bl. 196, Bl. 200, Bl. 204v, Bl. 278v,
Hornig →

→ Horneck

Horrweiler, Barbel
  • 1496 Ehefrau (Magd?) des Jakob Horrweiler
Bl. 109,
Horrweiler, Jakob (von)

Zwischen 1495 und 1498 genannt

Jacob - Harwiler, Horwyler, Hörwiler

Bl. 077, Bl. 077v, Bl. 081, Bl. 096v, Bl. 097, Bl. 097v, Bl. 098v, Bl. 101, Bl. 101v, Bl. 103v a, Bl. 104, Bl. 104v, Bl. 106v, Bl. 107, Bl. 109, Bl. 111, Bl. 117v, Bl. 120, Bl. 139v, Bl. 142, Bl. 142v, Bl. 165,
Horweyler, Henn

1525 genannt

henn - Horweyler

Bl. 167, Bl. 168,
Hose (Kleidungsstück)

Kleidungsstück

hosen

Bl. 003, Bl. 191v,
Hose (Örtlichkeit)

hose

Bl. 232,
Hose, Henne (Hengin)
  • 1499 wird Hengin Hose (für das Jahr 1476) genannt
  • Zwischen 1490 und 1501 wird Henne Hose genannt, 1495 und 1498 wird er als Glöckner bezeichnet
  • Zwischen 1495 und 1496 wird Hose, der junge, genannt

Henne, Hengin - Hoßgin, Hoßhen, Hosse

Bl. 002, Bl. 002v, Bl. 006v, Bl. 011v, Bl. 013v, Bl. 015v, Bl. 024v, Bl. 028, Bl. 066, Bl. 066v, Bl. 075, Bl. 077v, Bl. 085v, Bl. 095v, Bl. 100v, Bl. 102v, Bl. 103, Bl. 106, Bl. 106v, Bl. 110, Bl. 110v, Bl. 120, Bl. 138v, Bl. 151v, Bl. 164, Bl. 183, Bl. 188, Bl. 194, Bl. 194v, Bl. 195, Bl. 195v, Bl. 232, Bl. 244, Bl. 246, Bl. 248, Bl. 251, Bl. 251v, Bl. 266v,
Hose, N. N.

1496 genannt

Bl. 115, Bl. 131v,
Hose, Nickelchen

1501 genannt

Bl. 256,
Hose, Rudwin

1492 genannt

Bl. 030v,
Huber, Adam

1528 genannt

Adam - Huber

Bl. 227v,
Hubert (Vorname)

1527 Hubert, Schaffner im Weißfrauenkloster zu Mainz

Hubert

Bl. 210v,
Hubner, Adam

Zwischen 1525 und 1529 mit Ehefrau Eva (Weinbrennerin) genannt. Er stammte aus Jugenheim

Adam - Heubener, Heuburn, Hubner

Bl. 157v, Bl. 161, Bl. 172, Bl. 172v, Bl. 174v, Bl. 239, Bl. 267, Bl. 269v, Bl. 271, Bl. 280v,
Hubner, Eva

Zwischen 1525 und 1529 wird Eva Weinbrennerin als Ehefrau des Adam genannt

Bl. 172, Bl. 172v, Bl. 239, Bl. 267, Bl. 267v, Bl. 269v,
Huchelnheim (Ort)

welches Heuchelheim ? Siehe auch → Clingel, Henne

Bl. 086v,
Huehnergarn (Hühnergarn)

Netz, um Rebhühner einzufangen

Bl. 276, Bl. 276v,
Huehnervogt

Hier wohl derjenige, der den Hühnerzins (die Hühner) eintreibt. Siehe → Zorn (Henne)

Bl. 029, Bl. 033, Bl. 033v, Bl. 048,
Huehnerweg (Hühnerweg)

1491 und 1499 genannt

Hunerweg

Bl. 012, Bl. 134, Bl. 224v,
Huff, N. N.

1529 wird die Familie Huff genannt

Hueffe

Bl. 289v, Bl. 290,
Huff, Peter

1529 genannt

Peter - Huffe

Bl. 290,
Huffer, Dorothea Justen

1528 Äbtissin des St. Maria Magdalenenklosters gen. zu den Weißfrauen in Mainz

Dorothea Iusten - Huffer

Bl. 247v,
Huhn (Hühner)

Federvieh

Bl. 153v,
Hulffrich, Hen

1525 genannt

Hen - Gulffricht, Hulffrich

Bl. 178v,
Hun (Hune)

Örtlichkeit in der Winternheimer? Gemarkung. 1498 wird auch die »oͤberste huͦn« erwähnt. Vgl. → Hane

»am hune geforcht der hunerweg«

Bl. 012, Bl. 122, Bl. 143, Bl. 158v, Bl. 184v, Bl. 196, Bl. 201, Bl. 201v,
Hun, Ebalt (Ewalt, Debolt)
  • 1492 und 1495 als aus Arheiligen stammend bezeichnet
  • 1498 wird Ewalt als bereits verstorben bezeichnet

Ebalt, Ewalt

Bl. 028v, Bl. 029, Bl. 042v, Bl. 043v, Bl. 044v, Bl. 045, Bl. 048, Bl. 050v, Bl. 064, Bl. 068, Bl. 176,
Hun, Henne

1494 und 1498 genannt

Bl. 058v, Bl. 176,
Hun, Heym

1494 genannt

Bl. 060,
Hund

Haustier

hundt

Bl. 078v,
Hund von Saulheim, Hermann

1524 genannt

Bl. 101,
Hure

Schimpfwort

höre, huͦr

Bl. 088v, Bl. 279, Bl. 279v,
Husen (Huschen) →

→ Ingelheimerhausen

Huserweg

Weg in der Winternheimer Gemarkung

Bl. 051v a, Bl. 067v, Bl. 088, Bl. 096, Bl. 099v, Bl. 128v, Bl. 224v, Bl. 256,