Stichwort Erklärung Schreibweisen Fundstellen
Stichwort Erklärung Schreibweisen Fundstellen
gab (gabe) →

→ Geschenk

Gallus

Heiligentag: 16. Oktober. Siehe den Artikel im ⇒ Heiligenlexikon

Bl. 056v, Bl. 142, Bl. 244v,
Gangolf der Märtyrer

Heiligentag: 11. Mai. Siehe den Artikel im ⇒ Heiligenlexikon

Bl. 059v,
Gangolff (ein Mann)

1521 und 1527 genannt

Bl. 036, Bl. 184v,
Gans (Gänse)

Vogel

ganß, genße

Bl. 020v, Bl. 022v, Bl. 043, Bl. 043v, Bl. 067, Bl. 073, Bl. 096, Bl. 175, Bl. 196v, Bl. 276v,
Gans, Jakob

1496 wird Jakob Gans. Bürger zu Bingen genannt

Jacob - Ganß

Bl. 115,
Garten

haus- bzw. landwirtschaftliche Nutzfläche

garten, gartthen, gartthenn, gerlin

Bl. 008a, Bl. 019v, Bl. 032v, Bl. 042v, Bl. 044, Bl. 044v, Bl. 052v, Bl. 073v, Bl. 075, Bl. 079, Bl. 079v, Bl. 082, Bl. 100, Bl. 101, Bl. 115v, Bl. 122, Bl. 211, Bl. 211v, Bl. 236, Bl. 249, Bl. 253v, Bl. 290, Bl. 103v,
Gartenwiese

Örtlichkeit

gartwiese

Bl. 018v,
Gartenwiesenweg

1494 genannt

gartwiesen weg

Bl. 042v,
Gaspar →

→ Caspar

Gasse (Straße) Bl. 023v, Bl. 065, Bl. 083, Bl. 116, Bl. 120, Bl. 122,
Gau-Algesheim (Ort)

Siehe auch → Algesheim. Personen → Becker (Jakob) → Bickenbach (Diel von)

Gawalgeßheim, Gaw-Algessheim, Gaw-Algessheym

Bl. 191,
Gaulsheim, Emel von

1524 genannt

Emel - Guwelßum

Bl. 150v,
Gaulsheim, Peter von

Siehe auch → Jugenheim (Peter von)

Güelsheim

Bl. 099,
gebot

Ist im Kontext zu übersetzen: Befehl, Gebot, auch Vorladung zum Gericht, ebenso Pfand, Beschlagnahmung gelegentlich auch im Sinn eines herrschaftlichen Befehls

gepot

Bl. 016, Bl. 025v, Bl. 029v, Bl. 034v, Bl. 039v, Bl. 041, Bl. 042v, Bl. 048, Bl. 051v, Bl. 052, Bl. 053v, Bl. 054v, Bl. 055v, Bl. 097, Bl. 271v,
Gebrechen

Siehe auch → Krankheit

gebrechenn

Bl. 107, Bl. 135v,
Gebund →

→ Bund

Gedärm

gederm

Bl. 233,
Gedinge

Vertrag, zugleich die Person, die beim Vertragsabschluss oder bei der Gerichtsverhandlung als Zeuge anwesend ist

gedincks, geding, gedinge, gedings, gedingß, gedyngßs

Bl. 003v, Bl. 010v, Bl. 076v, Bl. 077v, Bl. 091v,
Gefährde

Arglist, Betrug. Siehe den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

geuerde, geverde

Bl. 095, Bl. 151v, Bl. 162, Bl. 182v, Bl. 183, Bl. 240, Bl. 249,
Gefährdeeid

Der Gefährdeeid (Calumnieneid) verpflichtete den Eidleister um des Rechtes willen, nicht unaufrichtig oder mit böser Absicht zu handeln, besonders auch nicht den Prozess in unaufrichtiger Weise zu verschleppen. Siehe auch → Calumnieneid → Eid → Schöffeneid

geferde, geuerde

Bl. 007v, Bl. 008a, Bl. 034, Bl. 037, Bl. 039, Bl. 041, Bl. 092, Bl. 108v, Bl. 119v, Bl. 156, Bl. 161v, Bl. 172, Bl. 252v,
Gefährt

Transportwagen. Siehe auch → Karren → Wagen

geferth

Bl. 071v,
Gefälle

Gülte, steuerliche Einnahme

gefelle

Gefängnis

Siehe auch → Stock

gefengnis, gefengknuß

Bl. 019v, Bl. 045v, Bl. 121v,
Gegendarstellung →

→ Widerspruch

Gegenrede

Entgegnung, Einspruch. Siehe auch → Einrede

Bl. 226,
Gegenteil (Gegenpartei)

Siehe auch → adversa pars → Beklagter → reus (rea) → Widerteil

Bl. 029a/v, Bl. 031, Bl. 031v, Bl. 037v, Bl. 038v, Bl. 040, Bl. 042, Bl. 046, Bl. 060v, Bl. 061, Bl. 075v, Bl. 078v, Bl. 081v, Bl. 082, Bl. 083v, Bl. 090, Bl. 093v, Bl. 095, Bl. 099v, Bl. 100, Bl. 105, Bl. 108v, Bl. 109v, Bl. 110v, Bl. 116v, Bl. 117v, Bl. 121, Bl. 129v, Bl. 131, Bl. 133, Bl. 134, Bl. 135, Bl. 135v, Bl. 143, Bl. 143v, Bl. 144v, Bl. 147v, Bl. 152v, Bl. 156v, Bl. 158, Bl. 159, Bl. 160v, Bl. 161v, Bl. 164v, Bl. 165v, Bl. 177, Bl. 180, Bl. 184v, Bl. 194, Bl. 200v, Bl. 212, Bl. 217, Bl. 219, Bl. 221v, Bl. 226, Bl. 229v, Bl. 230, Bl. 230v, Bl. 238, Bl. 243v, Bl. 265, Bl. 272v, Bl. 283v, Bl. 285, Bl. 285v,
Gegenwehr

Verteidigung vor Gericht

gegenwer

Bl. 006, Bl. 113, Bl. 219v, Bl. 242, Bl. 279v, Bl. 282, Bl. 286,
Geger, Hans

Zwischen 1521 und 1523 wird Hans Geger erwähnt. Er war mit Katherin verheiratet. Er wird auch als Hans Frank genannt Geger bezeichnet

Hanß

Bl. 020v, Bl. 025v, Bl. 074, Bl. 090v, Bl. 091, Bl. 093v,
Geger, Katherin

1523 als Ehefrau des Hans genannt

Bl. 090v,
gehege

Einfriedung, Schutzwehr. Siehe den Artikel im ⇒ Mittelhochdeutschen Wörterbuch

gehege, hegesell

Bl. 079, Bl. 079v, Bl. 082,
gehorsam (Gehorsamkeit) Bl. 024, Bl. 041v, Bl. 066, Bl. 066v, Bl. 068v, Bl. 072, Bl. 086v, Bl. 090, Bl. 095, Bl. 106, Bl. 155v, Bl. 156, Bl. 166, Bl. 197v, Bl. 206, Bl. 233, Bl. 251, Bl. 254v,
Geil

1490 genannt

Geil, Henne

1490 und 1494 in Winternheim genannt. Vgl. → Gigel (Henne)

Hen - Geyl, Geylle

Bl. 008a, Bl. 038, Bl. 038v, Bl. 053,
Geiler Montag

Montag nach Estomihi

geylnmontag

Geilnhusen →

→ Gelnhausen

Geiß

Haustier

geiß

Bl. 121v,
Geis, Antz

1491 genannt

Gyse

Bl. 015v,
Geis, Cleß

1528 genannt. Siehe auch → Wirt (Clese)

Cleß - Geise, Geyse

Bl. 244, Bl. 244v,
Geis, Contze

1529 auch als Momber genannt

Contz, Contze - Geyse

Bl. 270, Bl. 279, Bl. 285v,
Geis, Hans

Zwischen 1521 und 1528 genannt

Hans, Hanns, Hanß - Geyse, Geyß, Gijse, Gyse

Bl. 035, Bl. 130v, Bl. 198, Bl. 209, Bl. 212, Bl. 214v, Bl. 227, Bl. 237, Bl. 238v,
Geis, Henne

1525 als Vater des Peter aus Wörrstadt genannt

Henn - Giß

Bl. 163v,
Geis, Leyse

1527 und 1528 Ehefrau des Hans Geis, Schwester des Philipp Fen

Leyse

Bl. 209, Bl. 214v,
Geis, Peter

1525 als Sohn des Henne und als aus Wörrstadt stammend bezeichnet

Peter - Giß

Bl. 163v,
Geißbach, Diel

1524 wird Diel Geißbach aus Winternheim genannt

Bl. 118,
Geisenheim (Ort)

Gegenüber Ingelheim am Rhein. Personen → Becker (Thonges) → Weinbrender (Henrich)

Gysennheim

Bl. 173, Bl. 173v, Bl. 177, Bl. 185, Bl. 199,
Geisenheim, Ewalt von

1525 und 1527 genannt

Ewald, Ewalt - Geisennheim, Geysennheim

Bl. 176v, Bl. 185,
Geißmar, Diel

1524 genannt

Bl. 121v,
Geißpisheimer, Clesgin
  • 1494 als Sohn des Diel bezeichnet
  • 1495 genannt
  • 1496 wird der junge Clesgin erwähnt

Geyspeßheymer, Geyßpeßheymer

Bl. 047, Bl. 053, Bl. 070, Bl. 076, Bl. 089v, Bl. 096,
Geißpisheimer, Diel
  • 1490 auch als senior genannt
  • 1491 wird er als Besitzer einer Mühle genannt
  • 1494 wird sein Sohn Clesgin genannt
  • 1495 wird Diel erwähnt

Geißpißheiner, Geyßpeßheymer

Bl. 002v, Bl. 003v, Bl. 005, Bl. 005v, Bl. 006v, Bl. 008, Bl. 015v, Bl. 017v, Bl. 047, Bl. 079v, Bl. 081, Bl. 113v, Bl. 118v,
Geißpisheimer, Henne

1495 genannt

Hen - Geyßpeßheymer

Bl. 089v,
Geißpisheimer, N. N.
  • 1494 und 1495 genannt
  • 1495 und 1496 erscheint der alte Geispißheimer
Bl. 051v, Bl. 053v, Bl. 054, Bl. 056, Bl. 056v, Bl. 057, Bl. 059, Bl. 077v, Bl. 086v, Bl. 087, Bl. 087v, Bl. 092v, Bl. 097v, Bl. 099,
Geistlicher →

→ Kleriker

Gelag

Zeche, Schmaus. Siehe auch den Artikel im ⇒ Deutschen Wörterbuch 

Bl. 026v,
Geld (Geld)

Siehe auch → Hauptgeld → schlechtes Geld → Währungen

geld, gelde, gelt

Bl. 001a, Bl. 001a/v, Bl. 002, Bl. 005, Bl. 008, Bl. 009, Bl. 010v, Bl. 011v, Bl. 014, Bl. 015v, Bl. 016, Bl. 018, Bl. 018v, Bl. 021, Bl. 021, Bl. 021v, Bl. 024, Bl. 025, Bl. 025, Bl. 026v, Bl. 027v, Bl. 028, Bl. 028v, Bl. 029b, Bl. 029v, Bl. 029v, Bl. 031, Bl. 031v, Bl. 032, Bl. 034, Bl. 034v, Bl. 035, Bl. 035, Bl. 035v, Bl. 035v, Bl. 036, Bl. 037v, Bl. 038, Bl. 038, Bl. 039v, Bl. 040v, Bl. 041v, Bl. 045, Bl. 045v, Bl. 046, Bl. 046, Bl. 046v, Bl. 046v, Bl. 047, Bl. 047, Bl. 047v, Bl. 051, Bl. 052, Bl. 052v, Bl. 053, Bl. 053v, Bl. 054v, Bl. 055, Bl. 055, Bl. 055v, Bl. 057v, Bl. 057v, Bl. 058, Bl. 059, Bl. 061v, Bl. 062, Bl. 064v, Bl. 065, Bl. 065v, Bl. 066, Bl. 068, Bl. 068v, Bl. 068v, Bl. 070v, Bl. 071, Bl. 071v, Bl. 072, Bl. 072v, Bl. 074v, Bl. 076, Bl. 076, Bl. 076v, Bl. 076v, Bl. 077v, Bl. 079v, Bl. 080, Bl. 080v, Bl. 081, Bl. 084, Bl. 085v, Bl. 086v, Bl. 087, Bl. 088, Bl. 089v, Bl. 090, Bl. 090v, Bl. 090v, Bl. 092, Bl. 092, Bl. 094, Bl. 094v, Bl. 094v, Bl. 095v, Bl. 096v, Bl. 098, Bl. 098v, Bl. 099v, Bl. 100, Bl. 100v, Bl. 100v, Bl. 102v, Bl. 103, Bl. 104v, Bl. 105v, Bl. 106, Bl. 106v, Bl. 107, Bl. 108, Bl. 108v, Bl. 109, Bl. 113, Bl. 113v, Bl. 113v, Bl. 116, Bl. 116v, Bl. 117, Bl. 118, Bl. 119, Bl. 120, Bl. 129v, Bl. 132v, Bl. 133v, Bl. 153v, Bl. 154v, Bl. 155v, Bl. 156, Bl. 157v, Bl. 159v, Bl. 164, Bl. 165, Bl. 167, Bl. 172v, Bl. 173v, Bl. 174v, Bl. 175v, Bl. 178v, Bl. 179, Bl. 179v, Bl. 182v, Bl. 183v, Bl. 187v, Bl. 188v, Bl. 189, Bl. 192v, Bl. 195, Bl. 200v, Bl. 201v, Bl. 203v, Bl. 204, Bl. 204v, Bl. 208v, Bl. 212v, Bl. 222v, Bl. 226v, Bl. 227v, Bl. 233, Bl. 236v, Bl. 248v, Bl. 249, Bl. 255v, Bl. 267v, Bl. 269, Bl. 273, Bl. 275, Bl. 280, Bl. 288v, Bl. 235v,
Geleit

Geleitschutz, Zusicherung von Schutz für Reisende, Kaufleute usw.

Bl. 029,
gelengt →

→ lengung

Gelfrich →

→ Helffrich, der Wirt

Gelman, Peter

1496 als Vikar des Mainzer Domstiftes und Altarist an der St. Hilarius-Kapelle in Mainz genannt

Bl. 110,
Gelnhausen, Michel von

1527 genannt

Michel - Geylnhusen

Bl. 200v,
geloben →

→ Eid (vereidigt)

Gelthus, Heinrich

1493 in Oppenheim genannt

gemahell →

→ Ehemann

gemahelschaft

Verlobung, Vermählung

Bl. 180v,
Gemarkung (Ingelheim)

 

 

Bl. 063v,
Gemarkung (Nieder-Ingelheim)

gemarcken

Bl. 067v, Bl. 138v, Bl. 151v, Bl. 161, Bl. 240v,
Gemarkung (Ober-Ingelheim)

gemarcken, gemarken

Bl. 044v, Bl. 067v, Bl. 247v,
Gemarkung (Weinheim) Bl. 120,
Gemarkung (Winternheim)

Wynternheym

Bl. 007v, Bl. 045v, Bl. 051v a, Bl. 063, Bl. 063v, Bl. 122v,
Gemeinde (Ingelheim)

gemeynn

Bl. 226v,
Gemeinde (Winternheim) Bl. 002, Bl. 004v, Bl. 016, Bl. 027v, Bl. 028, Bl. 028v, Bl. 069v, Bl. 121v,
Gemeiner Weg

Straße in Ober-Ingelheim

gemeijne wegk

Bl. 073v,
Gemünden, Cristman von

1523 Ehemann der Cristina von Falkenstein

Gemonden

Bl. 076, Bl. 076v,
Generalia

allgemeine Umstände, allgemeine Sache. Der Ausdruck »Generalia contra« wird mit »grundsätzlich nein« übersetzt.

Bl. 006, Bl. 038v, Bl. 039v, Bl. 043v, Bl. 050v, Bl. 053, Bl. 069, Bl. 078v, Bl. 098v, Bl. 103, Bl. 104v, Bl. 116, Bl. 116v, Bl. 120v, Bl. 131, Bl. 134, Bl. 134v, Bl. 143v, Bl. 147, Bl. 147v, Bl. 193, Bl. 214v, Bl. 227v, Bl. 265v,
Genße →

→ Hochheimer, Hans

Gensingen, Cristman von

1521 genannt

Gentzingen

Bl. 050, Bl. 051v,
Georgius

Heiligentag: 23. April. Vgl. den Artikel im ⇒ Heiligenlexikon

(Sanct) Georgenn dage, Jorgentag

Bl. 022v, Bl. 057, Bl. 079,
Gerau (Ort)

Heute Groß-Gerau nw Darmstadt. Personen → Stiller

Gerawe

Bl. 042v, Bl. 044, Bl. 044v,
Gerau, Agnes von

1521 Ehefrau des Peter

Gerauw, Gerauwe

Bl. 020v,
Gerau, Peter von
  • 1521 Ehemann der Agnes
  • 1524 wird Peter von Gerauw (auch als Hessen Peter) erwähnt

Peter - Gerauw, Gerauwe

Bl. 020v, Bl. 120v, Bl. 129,
Gerechtigkeit

Vgl. den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

gerechtikeit

Bl. 002v, Bl. 007, Bl. 008v, Bl. 018, Bl. 031v, Bl. 044v, Bl. 047, Bl. 047v, Bl. 048, Bl. 069v, Bl. 073, Bl. 082, Bl. 105, Bl. 107, Bl. 111v, Bl. 111v, Bl. 112, Bl. 115v, Bl. 118, Bl. 119, Bl. 121v, Bl. 131v, Bl. 137, Bl. 138, Bl. 186, Bl. 193, Bl. 197v, Bl. 200v, Bl. 208v, Bl. 218, Bl. 265v,
geren

Maßnahme im Gerichtsverfahren: »den man mit dem gern geben« = den Mann am Rockschoß (dem Büttel oder Heimbürgen) übergeben. Siehe → Nacht halten, ober → Rockschoß

gern, jheren, gheren

Bl. 008v, Bl. 013, Bl. 015, Bl. 028, Bl. 036v, Bl. 053, Bl. 070, Bl. 096, Bl. 099v,
Gerhard (Herr)

1495 wird Herr Gerhard, Reitmeister der Mönche zu Eberbach genannt

Bl. 083,
Gerhard (Vorname)

1527 wird ein Gerhard genannt

Bl. 192v,
Gericht (allgemein)

Nennungen der einzelnen Gerichte im Ingelheimer Reich werden unter den Ortsnamen aufgeführt.

recht

Bl. 009, Bl. 029,
Gericht (Appenheim)

1529 werden Schultheiß und Schöffen zu → Appenheim erwähnt

Bl. 272v, Bl. 288v,
Gericht (Groß-Saulheim)

Siehe auch → Gericht (Saulheim)

Bl. 122v,
Gericht (Heidesheim)

1523 erwähnt

Bl. 084v,
Gericht (Ingelheim)

Siehe auch → Recht (Gericht) → Reichsgericht → Rittergericht → Rügegericht → Schöffen (Gerichtsschöffen)

Bl. 003v, Bl. 005v, Bl. 007, Bl. 013v, Bl. 017, Bl. 018, Bl. 023v, Bl. 032v, Bl. 033, Bl. 035v, Bl. 042, Bl. 043, Bl. 043v, Bl. 046, Bl. 048, Bl. 048v, Bl. 051v, Bl. 052v, Bl. 054, Bl. 062, Bl. 071a, Bl. 072v, Bl. 098v, Bl. 100, Bl. 104v, Bl. 105, Bl. 107, Bl. 109v, Bl. 120, Bl. 121, Bl. 122, Bl. 132, Bl. 133, Bl. 133v, Bl. 135, Bl. 135v, Bl. 137, Bl. 138v, Bl. 139v, Bl. 140, Bl. 140v, Bl. 142, Bl. 142v, Bl. 143v, Bl. 149v, Bl. 153v, Bl. 154, Bl. 156, Bl. 156v, Bl. 157, Bl. 164v, Bl. 165, Bl. 168, Bl. 168v, Bl. 169, Bl. 170, Bl. 175v, Bl. 180v, Bl. 183, Bl. 184, Bl. 188, Bl. 190, Bl. 194, Bl. 194v, Bl. 195, Bl. 195v, Bl. 198, Bl. 200, Bl. 205v, Bl. 210v, Bl. 211, Bl. 211v, Bl. 214, Bl. 214v, Bl. 215v, Bl. 223v, Bl. 225v, Bl. 229v, Bl. 230, Bl. 230v, Bl. 232v, Bl. 234, Bl. 237v, Bl. 245v, Bl. 251v, Bl. 259v, Bl. 264, Bl. 266v, Bl. 270, Bl. 271v, Bl. 275v, Bl. 279, Bl. 279v, Bl. 281, Bl. 283v, Bl. 284, Bl. 284v, Bl. 288,
Gericht (Nieder-Saulheim)

Siehe auch → Gericht (Saulheim)

Bl. 123v,
Gericht (Ober-Ingelheim) Bl. 071v,
Gericht (Saulheim)

Siehe auch → Gericht (Nieder-Saulheim)

Bl. 101,
Gericht (St. Goar) Bl. 072, Bl. 072v,
Gericht (Weltliches, Mainz)

wernlichen richter zu Meintze

Bl. 247v,
Gericht (Winternheim) Bl. 003, Bl. 003v, Bl. 004v, Bl. 005, Bl. 005v, Bl. 006, Bl. 006v, Bl. 007v, Bl. 008, Bl. 008v, Bl. 009v, Bl. 010, Bl. 011, Bl. 011v, Bl. 012, Bl. 013, Bl. 015v, Bl. 016, Bl. 018, Bl. 018v, Bl. 019, Bl. 019v, Bl. 021v, Bl. 022, Bl. 022v, Bl. 023v, Bl. 024, Bl. 025, Bl. 025v, Bl. 026, Bl. 028, Bl. 030, Bl. 030v, Bl. 031, Bl. 031v, Bl. 033, Bl. 034, Bl. 035, Bl. 035v, Bl. 036v, Bl. 037v, Bl. 039, Bl. 040v, Bl. 041v, Bl. 042, Bl. 043v, Bl. 046, Bl. 046v, Bl. 047, Bl. 047v, Bl. 048, Bl. 049, Bl. 051, Bl. 051v, Bl. 052, Bl. 052v, Bl. 053, Bl. 053v, Bl. 054, Bl. 054v, Bl. 055v, Bl. 056, Bl. 056v, Bl. 057, Bl. 057v, Bl. 058, Bl. 059, Bl. 059v, Bl. 060, Bl. 060v, Bl. 061, Bl. 061v, Bl. 062, Bl. 063, Bl. 063v, Bl. 064, Bl. 064v, Bl. 065, Bl. 066, Bl. 066v, Bl. 067, Bl. 067v, Bl. 069, Bl. 070, Bl. 070v, Bl. 071, Bl. 072, Bl. 072v, Bl. 073v, Bl. 074, Bl. 075, Bl. 076, Bl. 076v, Bl. 077, Bl. 078, Bl. 078v, Bl. 079, Bl. 080v, Bl. 082v, Bl. 083, Bl. 083v, Bl. 084, Bl. 084v, Bl. 085, Bl. 085v, Bl. 086, Bl. 087, Bl. 088, Bl. 088v, Bl. 090v, Bl. 092, Bl. 092v, Bl. 093, Bl. 093v, Bl. 094v, Bl. 095, Bl. 095v, Bl. 096, Bl. 097v, Bl. 098v, Bl. 099v, Bl. 100, Bl. 100v, Bl. 101, Bl. 101v, Bl. 102v, Bl. 104, Bl. 104v, Bl. 106, Bl. 106v, Bl. 107, Bl. 108, Bl. 110, Bl. 110v, Bl. 111, Bl. 112v, Bl. 114, Bl. 116v, Bl. 117, Bl. 117v, Bl. 118v, Bl. 119, Bl. 119v, Bl. 121, Bl. 122, Bl. 103v, Bl. 105v,
Gericht, jüngstes

Endzeitliche Vorstellung

Bl. 021,
Gerichtsbezirk Bl. 017,
Gerichtsbrief

Gerichtsurkunde, Bescheinigung. Siehe auch → Brief

gerichts brieff

Bl. 002v, Bl. 005, Bl. 005v, Bl. 010v, Bl. 018, Bl. 035v, Bl. 037, Bl. 037v, Bl. 042v, Bl. 045v, Bl. 054, Bl. 057, Bl. 064, Bl. 064v, Bl. 066v, Bl. 067v, Bl. 073v, Bl. 078, Bl. 085v, Bl. 093v, Bl. 097v, Bl. 101, Bl. 104, Bl. 104v, Bl. 115, Bl. 116v, Bl. 118v, Bl. 155v, Bl. 173, Bl. 277,
Gerichtsbuch

1522 wird das »gerichtspirgamen buche« erwähnt. Siehe auch → Buch → Haderbuch

buch, gerichtsbuche, gerichts pirgamen buch, litera

Bl. 002, Bl. 002v, Bl. 006, Bl. 006v, Bl. 013v, Bl. 018v, Bl. 028, Bl. 028v, Bl. 031v, Bl. 032v, Bl. 035v, Bl. 040, Bl. 043v, Bl. 044v, Bl. 046, Bl. 047, Bl. 048v, Bl. 051, Bl. 053, Bl. 053v, Bl. 054, Bl. 054v, Bl. 055v, Bl. 057, Bl. 057v, Bl. 059v, Bl. 059v, Bl. 061v, Bl. 061v, Bl. 064, Bl. 064, Bl. 064v, Bl. 065v, Bl. 066, Bl. 066v, Bl. 067v, Bl. 068v, Bl. 069v, Bl. 070v, Bl. 072, Bl. 072v, Bl. 073v, Bl. 074v, Bl. 075v, Bl. 076v, Bl. 077, Bl. 077v, Bl. 077v, Bl. 078v, Bl. 079v, Bl. 080, Bl. 083, Bl. 083v, Bl. 084, Bl. 084v, Bl. 085, Bl. 086v, Bl. 088v, Bl. 089, Bl. 089v, Bl. 090, Bl. 092, Bl. 093, Bl. 094, Bl. 094, Bl. 094v, Bl. 096, Bl. 096v, Bl. 097, Bl. 098, Bl. 099, Bl. 099v, Bl. 100, Bl. 102v, Bl. 103v, Bl. 104, Bl. 106, Bl. 107v, Bl. 110v, Bl. 111, Bl. 112, Bl. 113v, Bl. 114, Bl. 114v, Bl. 115, Bl. 116, Bl. 118, Bl. 119v, Bl. 120, Bl. 122, Bl. 129v, Bl. 130, Bl. 130v, Bl. 133, Bl. 133v, Bl. 134, Bl. 134v, Bl. 135v, Bl. 138, Bl. 139, Bl. 141, Bl. 141v, Bl. 142v, Bl. 148v, Bl. 149, Bl. 151v, Bl. 152v, Bl. 154, Bl. 164, Bl. 171, Bl. 176, Bl. 176v, Bl. 182, Bl. 186, Bl. 188, Bl. 191, Bl. 192v, Bl. 194v, Bl. 197v, Bl. 200v, Bl. 205v, Bl. 209, Bl. 213v, Bl. 217v, Bl. 218, Bl. 227v, Bl. 229v, Bl. 232, Bl. 233v, Bl. 234, Bl. 239, Bl. 239v, Bl. 240v, Bl. 249v, Bl. 256v, Bl. 259, Bl. 259v, Bl. 260, Bl. 276,
Gerichtsgeld

Gerichtsgebühr

gerichtsgelt

Bl. 010, Bl. 082v,
Gerichtshaus

1521 wird das Ober-Ingelheimer Gerichtshaus bzw. eine Gerichtsstube genannt

Bl. 018,
Gerichtsherren

gerichts herenn

Bl. 264, Bl. 271v,
Gerichtshinterlegung

(einen Geldbetrag) bei Gericht hinterlegen

hinder gericht gelegt, deposuit, posuit

Bl. 024, Bl. 027v, Bl. 028, Bl. 031, Bl. 031v, Bl. 034v, Bl. 035v, Bl. 039v, Bl. 042, Bl. 042v, Bl. 050, Bl. 051v, Bl. 052v, Bl. 065, Bl. 065, Bl. 071, Bl. 071v, Bl. 085v, Bl. 086v, Bl. 091, Bl. 093v, Bl. 094v, Bl. 097, Bl. 097v, Bl. 099, Bl. 099v, Bl. 102, Bl. 106v, Bl. 116, Bl. 133v, Bl. 143v, Bl. 153, Bl. 170, Bl. 190, Bl. 204, Bl. 223v, Bl. 224, Bl. 266v, Bl. 269, Bl. 103v,
Gerichtskosten

Siehe auch → expensa → Kosten bzw. → Kosten und Schaden

Bl. 004v, Bl. 009, Bl. 010, Bl. 021, Bl. 031, Bl. 051v, Bl. 078v, Bl. 084v, Bl. 102, Bl. 111, Bl. 116v, Bl. 118v, Bl. 118v, Bl. 129, Bl. 135v, Bl. 158, Bl. 161, Bl. 163, Bl. 169, Bl. 169v, Bl. 173, Bl. 174v, Bl. 179, Bl. 183, Bl. 187v, Bl. 188, Bl. 197v, Bl. 198, Bl. 199, Bl. 227, Bl. 227v, Bl. 228, Bl. 228v, Bl. 236, Bl. 237, Bl. 263, Bl. 235v,
Gerichtskunde

Gerichtsbeweis

Gerichtsmann

gerichtsmann

Bl. 163,
Gerichtsordnung

gerichts ordenüng, ordenung der rechten

Bl. 014, Bl. 017v, Bl. 021v, Bl. 024v, Bl. 032v, Bl. 034, Bl. 034v, Bl. 045, Bl. 048, Bl. 061v, Bl. 063, Bl. 072v, Bl. 082, Bl. 082v, Bl. 089v, Bl. 092v, Bl. 093, Bl. 134, Bl. 169v, Bl. 179, Bl. 199v, Bl. 200, Bl. 212, Bl. 234, Bl. 240v, Bl. 241, Bl. 245v, Bl. 280,
Gerichtsschaden

Siehe auch → Schaden

gerichtsschad

Bl. 071,
Gerichtsschreiber (Mainz) Bl. 182v,
Gerichtsschreiber (Reichsgericht)

Siehe auch → Diem (Bernhard) → Grunwalt (Stefan) → Kelner (Volkmar) → Ratsschreiber → Schreiber. Vgl. den Artikel → Gerichtsschreiber

gerichtschriber

Bl. 031v, Bl. 031v, Bl. 064, Bl. 077v, Bl. 082v, Bl. 116v, Bl. 269v, Bl. 290v,
Gerichtsschreiber (St. Goar)

Siehe → Scheckeler (Johan)

Bl. 072,
Gerichtssiegel

Siehe auch → Siegel

gerichts jngesiegel (jngesiegell)

Bl. 069v, Bl. 100v, Bl. 101v, Bl. 179v,
Gerichtsspruch

Richterliches Urteil

richtlien spruch

Bl. 108, Bl. 112,
Gerichtstag

Siehe die Gesamtliste der → Gerichtstage am Ingelheimer Gericht

dag, Gerichts tag, tag

Bl. 002, Bl. 003, Bl. 006, Bl. 007, Bl. 008, Bl. 021, Bl. 025, Bl. 025v, Bl. 027v, Bl. 031v, Bl. 032v, Bl. 033, Bl. 034, Bl. 034v, Bl. 035, Bl. 035v, Bl. 037, Bl. 041, Bl. 042v, Bl. 044v, Bl. 045v, Bl. 046, Bl. 048, Bl. 049, Bl. 050, Bl. 051, Bl. 051v, Bl. 052v, Bl. 054, Bl. 054, Bl. 055v, Bl. 056, Bl. 056v, Bl. 057v, Bl. 058v, Bl. 059, Bl. 060, Bl. 060v, Bl. 062, Bl. 062v, Bl. 063, Bl. 064v, Bl. 066, Bl. 067v, Bl. 068, Bl. 069, Bl. 069v, Bl. 072, Bl. 073, Bl. 074v, Bl. 075, Bl. 075v, Bl. 076v, Bl. 077v, Bl. 078v, Bl. 079v, Bl. 082, Bl. 083, Bl. 083v, Bl. 084, Bl. 084v, Bl. 085, Bl. 085v, Bl. 087, Bl. 087v, Bl. 088v, Bl. 090, Bl. 090v, Bl. 091, Bl. 091v, Bl. 092, Bl. 093, Bl. 093v, Bl. 094v, Bl. 095, Bl. 095v, Bl. 097, Bl. 098, Bl. 129v, Bl. 160v, Bl. 162, Bl. 166v, Bl. 168v, Bl. 172, Bl. 173v, Bl. 175v, Bl. 176, Bl. 176v, Bl. 178, Bl. 184v, Bl. 186, Bl. 191v, Bl. 195v, Bl. 203v, Bl. 206, Bl. 217v, Bl. 218, Bl. 218v, Bl. 221, Bl. 221v, Bl. 224, Bl. 226v, Bl. 227, Bl. 227v, Bl. 228, Bl. 229, Bl. 234v, Bl. 235, Bl. 236, Bl. 237, Bl. 239, Bl. 241v, Bl. 245v, Bl. 251, Bl. 253, Bl. 253v, Bl. 254, Bl. 259, Bl. 261v, Bl. 266, Bl. 266v, Bl. 267, Bl. 267v, Bl. 270v, Bl. 271, Bl. 272, Bl. 273, Bl. 273v, Bl. 275v, Bl. 276, Bl. 276v, Bl. 278, Bl. 279, Bl. 280, Bl. 281v, Bl. 285v, Bl. 286v, Bl. 287, Bl. 287v, Bl. 288, Bl. 290v,
Gerichtszuschauer

Das bei Gericht anwesende Publikum

dem rechten zuschuer

Bl. 188, Bl. 214,
Gerichtszwang

Zwangsmittel des Gerichts, richterlicher Befehl. Siehe den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

gericht zwannck

Bl. 005v, Bl. 149, Bl. 208v,
Gerick

Örtlichkeit in der Winternheimer ? Gemarkung

gerick

Bl. 054v,
Gerlach, Henn

1528 genannt 

Henn - Gerlach

Bl. 240, Bl. 240v,
Gerste

Getreideart

Bl. 020,
Gertener, Hengen (Henchin)

Zwischen 1523 und 1529 genannt

Henchgin, Henchin, Hengin - Gerthener, Gerthner, Gertner

Bl. 087, Bl. 090, Bl. 099, Bl. 118, Bl. 130v, Bl. 163v, Bl. 212, Bl. 214v, Bl. 243v, Bl. 263v, Bl. 235v,
Gertlerin →

→ Gurtlerin

Gertner →

→ Gertener

Gerücht

gerucht

Bl. 042, Bl. 119, Bl. 181, Bl. 220v,
gerück

Örtlichkeit

gerück

Bl. 038v, Bl. 121v,
gerumpel

lärmen, poltern. Siehe den Artikel im ⇒ Mittelhochdeutschen Wörterbuch

Bl. 082,
geryse (geruße)

Flurname in der Ober-Ingelheimer Gemarkung

geruße

Bl. 022, Bl. 048v,
Gesamte Hand

»gemeinsam«. Siehe den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

Bl. 100,
Geschenk

gab

Bl. 018v, Bl. 021, Bl. 026, Bl. 080v, Bl. 097v, Bl. 098, Bl. 109, Bl. 118, Bl. 119, Bl. 255,
Geschirr

Siehe auch → Pferdegeschirr

gescher, gescherr, geschir, geschor, geschyrre

Bl. 103v, Bl. 145v, Bl. 218v,
Geschrei

Aufruhr. Siehe auch → Mordsgeschrei

geschry

Bl. 030v, Bl. 210v,
Geschwister

Verwandtschaftsbezeichnung

geswister

Bl. 005, Bl. 007, Bl. 028, Bl. 031v, Bl. 072, Bl. 077v, Bl. 078v, Bl. 081v, Bl. 085v, Bl. 094, Bl. 103v a, Bl. 122, Bl. 124v, Bl. 125, Bl. 131v, Bl. 150, Bl. 209, Bl. 231, Bl. 278v, Bl. 279,
Geschwisterkinder

Neffen und Nichten

geswisterkinder

Bl. 285v, Bl. 286,
geschworen →

→ Eid (vereidigt)

Geselle (Gesellin)

Freund, Freundin

Bl. 018, Bl. 018v, Bl. 031, Bl. 037, Bl. 043v, Bl. 079v, Bl. 084, Bl. 087v, Bl. 122, Bl. 129, Bl. 163, Bl. 223,
Gesellschaft (Gemeinschaft)

Auch (Mit-)Gesellen

Bl. 025v, Bl. 026, Bl. 031, Bl. 103v, Bl. 288v,
Gesicht

Vordere Seite des Kopfes

gesicht

Bl. 107, Bl. 135v,
Gesinde

gesynn

Bl. 122v,
Gesippe

Blutsverwandtschaft. Siehe auch → Sippschaft

gesypt

Bl. 005, Bl. 030, Bl. 240v,
Gespenne

Siehe auch → Hader → Spenne → Streit → Zank

gespenne

Bl. 031v, Bl. 085v, Bl. 086v, Bl. 094v, Bl. 108v, Bl. 151, Bl. 239,
Geständnis (geständig) Bl. 001, Bl. 024v, Bl. 028, Bl. 029a/v, Bl. 034v, Bl. 036, Bl. 039, Bl. 039v, Bl. 041v, Bl. 042, Bl. 048v, Bl. 050v, Bl. 050v, Bl. 061, Bl. 066v, Bl. 078v, Bl. 084v, Bl. 085v, Bl. 088, Bl. 094, Bl. 097, Bl. 102, Bl. 107, Bl. 113, Bl. 114, Bl. 116v, Bl. 135v, Bl. 138, Bl. 138v, Bl. 154, Bl. 164v, Bl. 171, Bl. 172v, Bl. 173v, Bl. 177v, Bl. 180, Bl. 186, Bl. 186v, Bl. 187, Bl. 190, Bl. 190v, Bl. 193, Bl. 195, Bl. 195v, Bl. 200, Bl. 200v, Bl. 202, Bl. 203v, Bl. 206, Bl. 213, Bl. 219v, Bl. 223v, Bl. 224, Bl. 225v, Bl. 226, Bl. 226v, Bl. 227v, Bl. 229, Bl. 230, Bl. 231, Bl. 232v, Bl. 233, Bl. 239, Bl. 246, Bl. 246v, Bl. 247, Bl. 252v, Bl. 267v, Bl. 272, Bl. 273v, Bl. 281v, Bl. 283, Bl. 284v,
Gesundheit

Siehe auch → heilung → Scherer (Beruf)

gesünt

Bl. 044, Bl. 184v,
getzuge →

→ Zeuge

Gevatter

Taufpate bzw. Verwandter

geuatter

Bl. 081v, Bl. 236,
Gewalt

Im Haderbuch vor allem in der Bedeutung »Vollmacht«. Siehe zu anderen Wortbedeutungen den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

gewalt

Bl. 002v, Bl. 007v, Bl. 029, Bl. 034v, Bl. 037, Bl. 037v, Bl. 042, Bl. 045v, Bl. 058, Bl. 064, Bl. 077v, Bl. 083, Bl. 084, Bl. 089, Bl. 089v, Bl. 090, Bl. 096, Bl. 141v, Bl. 151v, Bl. 158v, Bl. 182, Bl. 183, Bl. 183v, Bl. 188, Bl. 194,
Gewaltbrief

Schriftliche Vollmacht. Siehe den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch. Siehe auch → Brief

gewalts brieffe

Bl. 045v, Bl. 058, Bl. 064,
Gewalthaber

Bevollmächtigter. Siehe den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

gewalthaber

Bl. 089,
Gewann

Örtlichkeit

  • 1494 wird die »dieffen gewand« in der Winternheimer ? Gemarkung genannt
Bl. 057,
Gewehr (Waffe)

gewer

Bl. 108,
gewer (Waffe)

Wehr, Waffe. Siehe auch → Messer → Schwert → Spieß → Waffe

Bl. 134,
Gewohnheit (und Recht)

Dorf- bzw. Stadt- und Landesgewohnheit. Siehe auch → Herkommen → Landesgewohnheit → mos

gewonheit, ut moralis est, mos

Bl. 019, Bl. 031v, Bl. 040v, Bl. 059v, Bl. 061v, Bl. 063, Bl. 065v, Bl. 070, Bl. 071a/v, Bl. 079, Bl. 082, Bl. 084v, Bl. 108, Bl. 110, Bl. 111v, Bl. 112, Bl. 133, Bl. 139v, Bl. 140v, Bl. 154, Bl. 162v, Bl. 168, Bl. 172, Bl. 181, Bl. 212, Bl. 238, Bl. 254v, Bl. 281v,
Gewohnheit (und Sitte) (Paarformel) Bl. 053v, Bl. 180v,
Geys (Geyse) →

→ Geis

Gezänk →

→ Zank

gezengk

gezuge (gezeuge) →

→ Zeuge

Gezugnisbrief

Beweisurkunde. Siehe auch → Brief

gezugnis brieffe

Gick, Henchin

1525 genannt

Henchin - Gick

Bl. 173v,
Gick, Henne

1518 wird Hen Gyck genannt

Hen - Gyck

, Bl. 001, Bl. 001a, Bl. 005, Bl. 005v, Bl. 007v, Bl. 008a,
Giebel

Dachgiebel. Siehe auch → Steingiebel

gebel

Bl. 025, Bl. 025v, Bl. 062v, Bl. 078, Bl. 082, Bl. 082v,
Gieselbrecht (Name)

1525 wird Abt Giselbrecht von St. Alban bei Mainz genannt

Bl. 155v,
gift (giften)

Auflassung, Güterübertragung, Schenkung. Siehe den Artikel im ⇒ Deutschen Rechtswörterbuch

gifft

Bl. 007v, Bl. 012, Bl. 015v, Bl. 018, Bl. 043, Bl. 047v, Bl. 053v, Bl. 058, Bl. 058, Bl. 061, Bl. 067v, Bl. 068, Bl. 070, Bl. 073v, Bl. 075, Bl. 075v, Bl. 082, Bl. 082v, Bl. 083v, Bl. 085v, Bl. 088, Bl. 090, Bl. 094v, Bl. 103, Bl. 109v, Bl. 137, Bl. 139v, Bl. 148v, Bl. 157v, Bl. 179, Bl. 220, Bl. 227v, Bl. 259v,
Giftbuch

Gerichts-Grundbuch, in dem die Vergabungen eingetragen wurden

geifft buch, gerichts giefft buch, gifftbuch, gijfft buche

Bl. 066, Bl. 085v, Bl. 088v, Bl. 099, Bl. 105v, Bl. 108, Bl. 130v,
Gigel, Henne

1490 genannt. Vgl. → Geil (Henne)

Hen

Bl. 009,
Giß →

→ Geis

Glas (Trinkglas)

glase

Glaser, Agnes

Sie wird zwischen 1493 und 1495 als Witwe des Contzgin Glaser aus Bacharach genannt

Gleser

Bl. 035v, Bl. 037, Bl. 045, Bl. 061, Bl. 064, Bl. 064v,
Glaser, Contzgin

1493 und 1494 als aus Bacharach stammend bezeichnet. Er hatte als Witwe Agnes hinterlassen

Gleser

Bl. 035, Bl. 035v, Bl. 037, Bl. 045, Bl. 061, Bl. 064, Bl. 064v,
Glaube (glauben)

religiöse Überzeugung

galub

Bl. 028, Bl. 029a/v, Bl. 034, Bl. 037v, Bl. 040, Bl. 041v, Bl. 075, Bl. 078v, Bl. 086, Bl. 086v, Bl. 163, Bl. 231,
gld →

→ Gulden

Glen, Philip

1496 Bürger in Oppenheim

Bl. 105,
Glock, Paul

Zwischen 1525 und 1527 genannt

Paule, Paulus, Pawl - Glock, Gluck

Bl. 152v, Bl. 157, Bl. 160v, Bl. 171v, Bl. 175, Bl. 196, Bl. 196v,
Glocke
  • 1522 wird die große Glocke in Ober-Ingelheim genannt, die Peter → Stern läutete
  • 1524 wird die große Glocke erwähnt

groiß glocke, groß gluck

Bl. 070v, Bl. 100v,
Glockengulden

glock guldenn

Bl. 095v,
Glöckner (Amt)

Siehe auch → Glöckner (Johann) → Hose (Henne) → Schutz (Frank) → Stern (Peter) → Weißhaar (Johannes)

glockner

Bl. 026, Bl. 033, Bl. 051v a, Bl. 063, Bl. 066, Bl. 070v, Bl. 075, Bl. 100, Bl. 100v, Bl. 112, Bl. 114v,
Glöckner, Johann

Zwischen 1490 und 1496 als Herr bezeichnet, auch Herr Johann, der Glöckner

Glockener, Gluckener

Bl. 002, Bl. 003v, Bl. 004, Bl. 026, Bl. 033, Bl. 063, Bl. 069v, Bl. 114v, Bl. 115, Bl. 116, Bl. 118v,
Glück

Vgl. → Unglück

gluck

Bl. 204,
Gluck →

→ Glock

Gnade

gnade

Bl. 163, Bl. 238,
Gobel, Konrad

1523 genannt

Conradt - Gobel

Bl. 086v,
Gobhard, Johannes

1523 wird Johannes Gobhard aus Assmannshausen genannt

Haßmanßhusen

Bl. 079, Bl. 080v,
Godeloff, Martin von

Zwischen 1522 und 1527 genannt

  • 1522 Hofmann der Jungfrauen zu Sporkenheim
  • 1523 Martin Schmidtman von Godeloff

Martein, Marteyn, Martyn - Gedeloff, Godeluff , Godoluffe

Bl. 061v, Bl. 062, Bl. 072v, Bl. 098v, Bl. 099, Bl. 193, Bl. 202, Bl. 209, Bl. 209v,
Godeloff, Theobald von

1528 genannt

Theobald - Godeloff

Bl. 252,
Goeßweyn, Merge von

Merg, Merga

Bl. 008a, Bl. 008v,
Gold

Edelmetall

golt

Bl. 025, Bl. 036, Bl. 237, Bl. 290,
Goldgulden

Währungseinheit. Siehe auch → Währungen. 1523 wurde ein (Gold-)Gulden mit 27 Albus berechnet, 1529 mit 26 Albus

golt gulden, gult gülden, golt fl, gulden in auͦro

Bl. 002, Bl. 009v, Bl. 010, Bl. 015v, Bl. 020, Bl. 022v, Bl. 025, Bl. 026v, Bl. 029, Bl. 036, Bl. 039v, Bl. 046, Bl. 048, Bl. 050, Bl. 053v, Bl. 056, Bl. 056v, Bl. 064, Bl. 064v, Bl. 091, Bl. 100v, Bl. 104, Bl. 157v, Bl. 216v, Bl. 219, Bl. 222v, Bl. 237, Bl. 263v, Bl. 269, Bl. 274v,
Goßes, Adam

1528 wird Adam Goßes aus Fritzlar genannt. Er war Schaffner an St. Mauritius in Mainz

Adam - Goßes

Bl. 234,
Gott

Übernatürliches Wesen

der almechtige, herr

Bl. 001a, Bl. 002v, Bl. 010, Bl. 018v, Bl. 021, Bl. 022v, Bl. 029b, Bl. 035, Bl. 071v, Bl. 080v, Bl. 081v, Bl. 082, Bl. 083v, Bl. 089, Bl. 095, Bl. 101v, Bl. 105, Bl. 107v, Bl. 111, Bl. 112v, Bl. 113, Bl. 116, Bl. 123v, Bl. 134v, Bl. 143, Bl. 156v, Bl. 159, Bl. 167, Bl. 172v, Bl. 215, Bl. 217v, Bl. 224, Bl. 227v, Bl. 275v,
Gottesgabe

Gabe Gottes, geistliche, fromme Stiftung

gotz gab

Bl. 133,
Gottestal (Kloster)

Gotsdail, Gotstaile, Gotstal, Gotstalle, Gottsdaile

Bl. 104v, Bl. 178v,
Gotz, Anna

1522 war Anna die Tochter des Henne und der Agnes. Sie heiratete Peter Reser

Bl. 065v, Bl. 066, Bl. 067, Bl. 134v,
Gotz, Hans

1522 wird Hanß Gett als Junker bezeichnet

Hanß - Gett

Bl. 055,
Gotz, Henne (Henges)

Zwischen 1490 und 1529 genannt

  • 1490 wird Henne Gotz in Winternheim genannt
  • 1521 mit Ehefrau Anna [Reser von Oestrich] erwähnt
  • 1522 wird Henne Gotz als verstorben bezeichnet. Seine Tochter Anna heiratete Peter Reser
  • 1522 wird Gotzenhengen (Henges) auch als Vater des Peter erwähnt
  • 1523 wird Hennes Witwe Nese (Agnes) [!] genannt
  • 1529 wird Hen Gotz als verstorben bezeichnet

Hen, Henchen, Henches, Henges, Hengiß, henn, Henne - Geczenhen, Geczenhenne, Goczenhenne, Gotzenhen, Gotzenhenches, Gotzenhengen, Gotzenhenges, Gotzenhenne

-

Bl. 002, Bl. 033v, Bl. 035, Bl. 043v, Bl. 065v, Bl. 066, Bl. 067, Bl. 068, Bl. 071v, Bl. 072, Bl. 080, Bl. 082v, Bl. 088v, Bl. 093v, Bl. 096, Bl. 104, Bl. 104v, Bl. 114, Bl. 131v, Bl. 132, Bl. 134v, Bl. 135, Bl. 135v, Bl. 150, Bl. 152v, Bl. 185v, Bl. 210, Bl. 210v, Bl. 213v, Bl. 217v, Bl. 218, Bl. 224v, Bl. 277v,
Gotz, Nese (Agnes)

Zwischen 1523 und 1529 genannt

  • 1523 Witwe des Henne
  • 1528 und 1529 Ehefrau des Thomas

Agnes, Nese - Gotze

Bl. 080, Bl. 082v, Bl. 209v, Bl. 210v, Bl. 217, Bl. 217v, Bl. 221v, Bl. 227, Bl. 230v, Bl. 266, Bl. 271v, Bl. 272, Bl. 277, Bl. 277v, Bl. 285,
Gotz, Peter
  • Zwischen 1490 und 1496 wird Peter Gotz genannt
  • Zwischen 1522 und 1528 genannt. Sohn des Gotzenhenges. Seine Schwester war Barbara verh. Muser. Vgl. auch Peter von → Gotzenhane. Er wird 1528 als bereits verstorben bezeichnet
Bl. 002v, Bl. 003, Bl. 007, Bl. 008, Bl. 011, Bl. 011v, Bl. 014, Bl. 014v, Bl. 017v, Bl. 020v, Bl. 023v, Bl. 025, Bl. 027, Bl. 028, Bl. 029v, Bl. 030v, Bl. 036v, Bl. 041, Bl. 066, Bl. 072v, Bl. 073, Bl. 074v, Bl. 075v, Bl. 076, Bl. 078, Bl. 082, Bl. 082v, Bl. 086, Bl. 086v, Bl. 119, Bl. 131v, Bl. 138, Bl. 217v,
Gotz, Thomas

Zwischen 1524 und 1529 genannt

  • 1524 Nachkomme des Gotzenhenne (Gotzenhenchis)
  • 1525 und 1527 Altarist des Peter-und Paulsaltars
  • 1528 und 1529 Ehemann der Nese

Thoma, Thoman, Thomas - Gotze

Bl. 096, Bl. 104, Bl. 131v, Bl. 132, Bl. 135, Bl. 139v, Bl. 150, Bl. 175, Bl. 185v, Bl. 196v, Bl. 197, Bl. 207, Bl. 209v, Bl. 210v, Bl. 213v, Bl. 217, Bl. 217v, Bl. 221, Bl. 221v, Bl. 224v, Bl. 227, Bl. 230v, Bl. 266, Bl. 271v, Bl. 272, Bl. 277, Bl. 277v, Bl. 284v, Bl. 285, Bl. 285v,
Gotzenhenne, Konrad

Zwischen 1525 und 1528 genannt

Conradt, Conratt - Gotzenhann, Gotzennhan

Bl. 163v, Bl. 223,
Gotzenhenne, Peter

Zwischen 1523 und 1527 genannt

Peter - Gotzenhane, Gotzennhan, Gotzennhenchis, Gotzennhenn

Bl. 080v, Bl. 136v, Bl. 139v, Bl. 189,
Gra, Johannes

1528 Bürger in Bingen

Iohannes, Johannes - Gra, Graw, Grha

Bl. 215v, Bl. 216, Bl. 228v,
Graben

Erdvertiefung

graben

Bl. 077v, Bl. 140,
graben (Wingert)

Tärigkeit im Wingert

Bl. 052, Bl. 092, Bl. 092v, Bl. 095v, Bl. 102v, Bl. 114, Bl. 115, Bl. 121, Bl. 122v,
Graben, Gemeiner

Der Graben vor der Ober-Ingelheimer Stadtmauer [?]

gemein graben

Bl. 250v, Bl. 251,
Graben, Henchis

1524 und 1525 Ehemann der Katharina

Henchis, Hennchis

Bl. 139v, Bl. 144, Bl. 147v, Bl. 158,
Graben, Katharina

1524 und 1525 Ehefrau des Henchis

Katherin, Ketgin - Graben, Grabenn

Bl. 139v, Bl. 144, Bl. 147v, Bl. 158,
Grabenmacher (Tätigkeit)

Siehe auch → Rycharts (Henne)

grabenmecher

Bl. 074, Bl. 088, Bl. 092v, Bl. 093, Bl. 098, Bl. 101v, Bl. 116v,
Grabenmacher, Clese

1491 und 1492 genannt

Grabenmecher

Bl. 013v, Bl. 015v, Bl. 020, Bl. 024, Bl. 026, Bl. 119,
Grabenmacher, Henne

Zwischen 1490 und 1496 genannt

Hen - Grabenmecher

Bl. 005v, Bl. 006, Bl. 007, Bl. 017v, Bl. 020, Bl. 037, Bl. 042, Bl. 047, Bl. 054, Bl. 087v, Bl. 100v, Bl. 102, Bl. 102v, Bl. 106v, Bl. 112v,
Grabenmacher, Jakob

Zwischen 1523 und 1527 genannt

Iacob, Jacob - Grabenmacher, Grabenmecher, Grabennmacher

Bl. 077v, Bl. 154, Bl. 154v, Bl. 167, Bl. 189,
Grabenmacher, Peter

1495 genannt

Grabenmecher

Bl. 080,
Gras

Futtergras

graiß, graijß, gras, grasem, graß

Bl. 015, Bl. 020v, Bl. 025v, Bl. 026, Bl. 098v,
Graschaft, Emel

1521 genannt

Bl. 045v,
Gregorius

Heiligentag: 12. März. Siehe den Artikel im ⇒ Heiligenlexikon

Bl. 035v, Bl. 070v, Bl. 077, Bl. 162, Bl. 259,
Gret, Konrad

1525 als aus Nieder-Ingelheim stammend bezeichnet

Conradt - Gretht

Bl. 153v,
Grethe (Vorname)
  • 1495 wird eine Gretgin in Verbindung mit Hengin Werner genannt
  • 1527 wird Grete, die Schwester der Dyna Pfeffer genannt

Grette. Gretgin

Bl. 197v,
Griesmühle

An der Selz bei Ober-Ingelheim. Siehe ⇒ Karte. 1524 wird der Griesmoller genannt. Siehe → Peter, der Griesmüller

Grießmol, Grießmolen, Grießmolnn, Grijeßmolenn, Grißmole, Gryeßmoln

Bl. 115, Bl. 135, Bl. 139v,
Griesmüller, Peter

1491 genannt

Grießmöller, Grießmoller

Bl. 018, Bl. 018v,
Groeßel, Peter

Zwischen 1490 und 1496 genannt. Er wird 1496 als Kirchenmeister bezeichnet

Peder - Größel, Grössel

Bl. 002v, Bl. 003, Bl. 004, Bl. 006, Bl. 007v, Bl. 010v, Bl. 012v, Bl. 013v, Bl. 016v, Bl. 019v, Bl. 020v, Bl. 024, Bl. 027v, Bl. 028, Bl. 031, Bl. 047v, Bl. 067, Bl. 078v, Bl. 081, Bl. 106, Bl. 118v,
Gronenberger, Stephan

1527 als Bürger und Ratsmitglied in Frankfurt genannt

Steffan, Steffen - Gronenberger, Grunenberger

Bl. 182, Bl. 182v, Bl. 183,
Groppe, Endres

1522 und 1524 genannt

Endres, Endreß - Groppe

Bl. 067, Bl. 068v, Bl. 095v, Bl. 106v,
Groß-Saulheim →

→ Saulheim (Groß-Saulheim)

Groß-Winternheim

Siehe auch → Winternheim. Vgl. den Artikel Groß-Winternheim bei ⇒ regionalgeschichte.net

Groißen Winternheijm

Bl. 001, Bl. 020v, Bl. 027, Bl. 048v,
Groß-Winternheim (Kirche)

Zum dortigen Pfarrer siehe → Nassau von Kemel (Johann). Siehe auch → Winternheim (Kirche)

Bl. 024v, Bl. 069v, Bl. 071v,
Grote, Diel

1527 genannt

Grote - Diele

Bl. 189v,
Grummet

Das Heu des zweiten Schnittes, das noch nicht ausgreift (frün) ist

gramuͤt

Bl. 015, Bl. 017,
Grundgülte

Bodenabgabe. Siehe auch → Renten- und Gültverzeichnis

grunt gultenn, gruntt gülden

Bl. 058, Bl. 246,
Gründonnerstag

Donnerstag vor Ostern

gröndorstag

Bl. 029v,
Grunwalt, Stefan

Steffan

Bl. 036, Bl. 036v, Bl. 040v, Bl. 071, Bl. 071v, Bl. 077v,
Gryß, Jakob

1491 wird Herr Jakob Gryß genannt

Jacob

Bl. 017,
Gude, Henn (Henchin)

1527 genannt

Henchin, Henn - Gude

Bl. 194, Bl. 200v,
Gudenburg, Peter von

1518 genannt

Bl. 001a/v,
Guelßheim →

→ Jugenheim

Gueltbrief

Urkunde über eine zu zahlende Schuld. Siehe auch → Brief

güdbrieffe, guld brieff

Bl. 041, Bl. 045v, Bl. 057, Bl. 069v,
Guelte (Gülte)

Einkommen, Rente, Zins (von geliehenem Geld), landesherrliche Abgabe in Form von Naturalien oder eines Geldzinses. Siehe auch → Renten- und Gültverzeichnis

golte, gulde, gult, gulthin

Bl. 003, Bl. 004v, Bl. 005v, Bl. 006, Bl. 006, Bl. 007, Bl. 007v, Bl. 008, Bl. 008a, Bl. 010v, Bl. 014, Bl. 015, Bl. 016v, Bl. 017v, Bl. 018v, Bl. 019, Bl. 019v, Bl. 020v, Bl. 021, Bl. 022, Bl. 023v, Bl. 025v, Bl. 026v, Bl. 028, Bl. 030v, Bl. 032v, Bl. 033, Bl. 035, Bl. 035v, Bl. 036, Bl. 036v, Bl. 037, Bl. 037v, Bl. 038, Bl. 038v, Bl. 042, Bl. 045v, Bl. 046, Bl. 046, Bl. 046v, Bl. 049v, Bl. 052v, Bl. 053, Bl. 053v, Bl. 054v, Bl. 055, Bl. 055v, Bl. 056v, Bl. 057, Bl. 057, Bl. 057v, Bl. 057v, Bl. 059, Bl. 059v, Bl. 060, Bl. 062, Bl. 062, Bl. 062v, Bl. 063, Bl. 063v, Bl. 063v, Bl. 064v, Bl. 067v, Bl. 068, Bl. 069, Bl. 069, Bl. 069v, Bl. 069v, Bl. 070, Bl. 070v, Bl. 071, Bl. 071a, Bl. 072, Bl. 072v, Bl. 073, Bl. 073v, Bl. 075v, Bl. 077, Bl. 078, Bl. 078v, Bl. 079v, Bl. 080, Bl. 084, Bl. 085, Bl. 087, Bl. 087, Bl. 090v, Bl. 091v, Bl. 091v, Bl. 092, Bl. 092, Bl. 093v, Bl. 094, Bl. 094v, Bl. 095, Bl. 096, Bl. 097, Bl. 097, Bl. 098v, Bl. 098v, Bl. 099, Bl. 099v, Bl. 100, Bl. 100v, Bl. 100v, Bl. 101, Bl. 103, Bl. 104v, Bl. 106, Bl. 107, Bl. 110, Bl. 110v, Bl. 110v, Bl. 114v, Bl. 116, Bl. 116v, Bl. 116v, Bl. 117, Bl. 117v, Bl. 118, Bl. 121v, Bl. 122, Bl. 131v, Bl. 132, Bl. 132v, Bl. 138v, Bl. 145, Bl. 145v, Bl. 150, Bl. 163, Bl. 163v, Bl. 164, Bl. 167v, Bl. 169v, Bl. 173, Bl. 174v, Bl. 176v, Bl. 177, Bl. 178v, Bl. 179v, Bl. 180, Bl. 186, Bl. 187, Bl. 190v, Bl. 193v, Bl. 195, Bl. 196, Bl. 196v, Bl. 198, Bl. 200, Bl. 200v, Bl. 201, Bl. 207, Bl. 209v, Bl. 211, Bl. 211v, Bl. 221, Bl. 222v, Bl. 223, Bl. 224v, Bl. 225, Bl. 225v, Bl. 226v, Bl. 227, Bl. 233v, Bl. 242v, Bl. 243, Bl. 246v, Bl. 247, Bl. 247v, Bl. 248, Bl. 248v, Bl. 249, Bl. 249v, Bl. 250, Bl. 253, Bl. 253v, Bl. 261, Bl. 262, Bl. 265v, Bl. 266v, Bl. 267v, Bl. 269v, Bl. 270, Bl. 270v, Bl. 272v, Bl. 275, Bl. 276v, Bl. 277, Bl. 284, Bl. 287v, Bl. 289, Bl. 290,
gueltheber

Gültheber

gulthebernn

Bl. 097, Bl. 142,
Gueltherren

Gültherren

gült herren

Bl. 032v, Bl. 055v, Bl. 230,
Guenter (Name)

1492 wird Günter aus Nieder-Ingelheim erwähnt

Guͤnter

Bl. 019v,
Guenter, Jeckel

1492 genannt

Guͤnter

Bl. 020,
Guertel (Gürtel)

Teil der Kleidung

gortel, gurtel, gurthel

Bl. 082,
Guetereinziehung →

→ Aufholung (aufholen)

Guetlichkeit (Gütlichkeit)

Im Sinne von Vergleichstermin (gütlicher Tag) aber auch allgemein das Streben nach einem gütlichen Vertragen bzw. der gütliche Entscheid selbst. Siehe auch → concordia → conventio

gutlich dag, jn der gütlicheijt, gutlicher stilstannt, vertragen

Bl. 003, Bl. 003v, Bl. 005v, Bl. 006, Bl. 007, Bl. 010, Bl. 024v, Bl. 027v, Bl. 034v, Bl. 038v, Bl. 039v, Bl. 043v, Bl. 048, Bl. 050, Bl. 051v, Bl. 060v, Bl. 069v, Bl. 070v, Bl. 071a, Bl. 071v, Bl. 074, Bl. 081v, Bl. 083, Bl. 084v, Bl. 086v, Bl. 086v, Bl. 088, Bl. 088v, Bl. 089, Bl. 089v, Bl. 089v, Bl. 091, Bl. 093, Bl. 093v, Bl. 094v, Bl. 095, Bl. 096v, Bl. 103, Bl. 108v, Bl. 113, Bl. 113v, Bl. 113v, Bl. 114, Bl. 114v, Bl. 160v, Bl. 161, Bl. 165, Bl. 165v, Bl. 166v, Bl. 172v, Bl. 191, Bl. 226v, Bl. 228, Bl. 263v, Bl. 277, Bl. 289, Bl. 289v,
Gugelssum →

→ Jugenheim

Gugenheim (Gugelsheim) →

→ Jugenheim

Gugenheimer, Peter

1524 in Schornsheim genannt. Er ist wohl nicht identisch mit Peter von → Jugenheim

Gugennheimer

Bl. 101,
Gulden (fl)

Währungseinheit. Siehe auch → Währungen. 1523 wurde ein (Gold-)Gulden mit 27 Albus berechnet

floreni, floreno, guldin, gutlin

, Bl. 001, Bl. 001a, Bl. 001v, Bl. 002, Bl. 002v, Bl. 003, Bl. 003, Bl. 003v, Bl. 003v, Bl. 004, Bl. 004, Bl. 004v, Bl. 005, Bl. 005, Bl. 005v, Bl. 006, Bl. 006, Bl. 006v, Bl. 007, Bl. 007, Bl. 007v, Bl. 008, Bl. 008a/v, Bl. 008v, Bl. 008v, Bl. 009, Bl. 009v, Bl. 010, Bl. 010v, Bl. 010v, Bl. 011, Bl. 011v, Bl. 012, Bl. 012v, Bl. 014, Bl. 014v, Bl. 015, Bl. 015v, Bl. 016, Bl. 017, Bl. 017v, Bl. 018, Bl. 018v, Bl. 019v, Bl. 020, Bl. 020, Bl. 020v, Bl. 020v, Bl. 021, Bl. 021v, Bl. 024v, Bl. 024v, Bl. 025, Bl. 025v, Bl. 025v, Bl. 026v, Bl. 026v, Bl. 027, Bl. 027v, Bl. 027v, Bl. 028, Bl. 028v, Bl. 029, Bl. 029, Bl. 029v, Bl. 030, Bl. 030v, Bl. 031v, Bl. 031v, Bl. 032, Bl. 032, Bl. 032v, Bl. 033, Bl. 033, Bl. 033v, Bl. 034, Bl. 034, Bl. 034v, Bl. 035, Bl. 035, Bl. 035v, Bl. 035v, Bl. 036, Bl. 036v, Bl. 037, Bl. 037v, Bl. 038, Bl. 038, Bl. 038v, Bl. 038v, Bl. 040, Bl. 040v, Bl. 041, Bl. 041, Bl. 041v, Bl. 042, Bl. 042v, Bl. 043, Bl. 043, Bl. 044, Bl. 044v, Bl. 044v, Bl. 045v, Bl. 045v, Bl. 046, Bl. 046, Bl. 046v, Bl. 046v, Bl. 047, Bl. 047, Bl. 047v, Bl. 048, Bl. 049, Bl. 049v, Bl. 050, Bl. 051, Bl. 051, Bl. 051v, Bl. 051v, Bl. 051v a, Bl. 052, Bl. 052v, Bl. 052v, Bl. 053, Bl. 053, Bl. 053v, Bl. 054, Bl. 054, Bl. 054v, Bl. 054v, Bl. 055, Bl. 055v, Bl. 055v, Bl. 056, Bl. 056, Bl. 056v, Bl. 057, Bl. 057v, Bl. 057v, Bl. 058, Bl. 058v, Bl. 059, Bl. 059, Bl. 060, Bl. 060, Bl. 061v, Bl. 062, Bl. 062, Bl. 062v, Bl. 062v, Bl. 063v, Bl. 063v, Bl. 064, Bl. 064v, Bl. 065, Bl. 065v, Bl. 066, Bl. 066v, Bl. 067, Bl. 067, Bl. 067v, Bl. 067v, Bl. 068, Bl. 068v, Bl. 068v, Bl. 069, Bl. 069v, Bl. 069v, Bl. 070, Bl. 070v, Bl. 071, Bl. 071a, Bl. 071v, Bl. 071v, Bl. 072, Bl. 072, Bl. 073, Bl. 073v, Bl. 073v, Bl. 074, Bl. 074, Bl. 074v, Bl. 076, Bl. 076v, Bl. 076v, Bl. 077, Bl. 077, Bl. 077v, Bl. 077v, Bl. 078, Bl. 078, Bl. 078v, Bl. 078v, Bl. 079, Bl. 079, Bl. 079v, Bl. 079v, Bl. 080, Bl. 080, Bl. 080v, Bl. 080v, Bl. 081, Bl. 081v, Bl. 082v, Bl. 083v, Bl. 084, Bl. 084, Bl. 085, Bl. 085, Bl. 085v, Bl. 086, Bl. 086v, Bl. 086v, Bl. 087, Bl. 088v, Bl. 089, Bl. 089v, Bl. 090, Bl. 090, Bl. 090v, Bl. 091, Bl. 091v, Bl. 091v, Bl. 092, Bl. 093, Bl. 093v, Bl. 094, Bl. 094, Bl. 094v, Bl. 094v, Bl. 095, Bl. 095v, Bl. 095v, Bl. 096, Bl. 096, Bl. 096v, Bl. 097, Bl. 097v, Bl. 098, Bl. 098v, Bl. 098v, Bl. 099, Bl. 099v, Bl. 100, Bl. 100, Bl. 100v, Bl. 100v, Bl. 101, Bl. 101, Bl. 101v, Bl. 101v, Bl. 102, Bl. 102v, Bl. 103v, Bl. 103v a, Bl. 105, Bl. 105v, Bl. 106, Bl. 106v, Bl. 107v, Bl. 108, Bl. 108, Bl. 108v, Bl. 109, Bl. 109, Bl. 109v, Bl. 110, Bl. 111, Bl. 111, Bl. 112, Bl. 113v, Bl. 113v, Bl. 114, Bl. 114v, Bl. 114v, Bl. 115, Bl. 115v, Bl. 115v, Bl. 116, Bl. 116v, Bl. 117, Bl. 117, Bl. 117v, Bl. 117v, Bl. 118v, Bl. 118v, Bl. 119, Bl. 119v, Bl. 120, Bl. 120, Bl. 120v, Bl. 120v, Bl. 121, Bl. 121, Bl. 121v, Bl. 122, Bl. 124, Bl. 129, Bl. 129v, Bl. 130v, Bl. 131, Bl. 131v, Bl. 132v, Bl. 133v, Bl. 135, Bl. 135v, Bl. 136, Bl. 136v, Bl. 138v, Bl. 141, Bl. 141v, Bl. 143, Bl. 143v, Bl. 144, Bl. 145v, Bl. 146v, Bl. 149v, Bl. 150, Bl. 150v, Bl. 151, Bl. 153, Bl. 153v, Bl. 154, Bl. 154v, Bl. 157, Bl. 157v, Bl. 158v, Bl. 161, Bl. 161v, Bl. 162, Bl. 162v, Bl. 164, Bl. 166v, Bl. 167, Bl. 168, Bl. 168v, Bl. 169, Bl. 170, Bl. 171, Bl. 171v, Bl. 172, Bl. 173v, Bl. 174, Bl. 174v, Bl. 175v, Bl. 176, Bl. 177, Bl. 178v, Bl. 179, Bl. 179v, Bl. 180, Bl. 180v, Bl. 181v, Bl. 182v, Bl. 183, Bl. 183v, Bl. 184, Bl. 184v, Bl. 185, Bl. 185v, Bl. 186, Bl. 186v, Bl. 187, Bl. 187v, Bl. 188, Bl. 188v, Bl. 189, Bl. 190, Bl. 190v, Bl. 191v, Bl. 192v, Bl. 193, Bl. 193v, Bl. 194, Bl. 194v, Bl. 195, Bl. 196, Bl. 201, Bl. 201v, Bl. 202, Bl. 202v, Bl. 203, Bl. 203v, Bl. 204, Bl. 204v, Bl. 205v, Bl. 206, Bl. 206v, Bl. 207, Bl. 208, Bl. 208v, Bl. 209, Bl. 210v, Bl. 211, Bl. 211v, Bl. 212, Bl. 212v, Bl. 213, Bl. 213v, Bl. 216, Bl. 216v, Bl. 218, Bl. 218v, Bl. 219, Bl. 220v, Bl. 222, Bl. 223, Bl. 224v, Bl. 225, Bl. 226v, Bl. 227, Bl. 227v, Bl. 228, Bl. 228v, Bl. 229, Bl. 231v, Bl. 233, Bl. 233v, Bl. 234v, Bl. 245, Bl. 248v, Bl. 249v, Bl. 251v, Bl. 252, Bl. 253, Bl. 255v, Bl. 257v, Bl. 258, Bl. 258v, Bl. 262v, Bl. 263, Bl. 264, Bl. 266v, Bl. 267, Bl. 268v, Bl. 269, Bl. 271, Bl. 272v, Bl. 273, Bl. 273v, Bl. 275, Bl. 276, Bl. 277, Bl. 278, Bl. 278v, Bl. 279, Bl. 280, Bl. 280v, Bl. 282, Bl. 286v, Bl. 287v, Bl. 288, Bl. 288v, Bl. 289v, Bl. 290, Bl. 103v, Bl. 105v, Bl. 235v,
Gulffrich →

→ Hulffrich

Gundernhusen, Bestgin von

1495 und 1496 genannt

Gondernhusen

Bl. 084v, Bl. 095,
Gundheim (Ort)

Personen → Ruß (Hans)

Guntheym

Bl. 010,
Gunst

gunst

Bl. 109, Bl. 163,
Guntersblum (Ort)

Guͤnterßblomen

Bl. 021,
Gunthrum, Jeckel
  • Zwischen 1492 und 1496 wird Jeckel Gunthrum erwähnt
  • 1494 und 1496 als aus Nieder-Ingelheim stammend bezeichnet
  • 1528 genannt

Jeckell - Guntrum

Bl. 033, Bl. 059, Bl. 062v, Bl. 100v, Bl. 101, Bl. 115, Bl. 233v,
Gurtler, Hans

1529 als bereits verstorben bezeichnet. Er war mit Meckel verheiratet

Bl. 270,
Gurtlerin, die

1522 genannt

Guertlerin

Bl. 071v,
Gurtlerin, Meckel
  • Zwischen 1525 und 1529 genannt
  • 1529 als Witwe des Hans genannt

Mechkel, Meckel, Mergkel - Gertlerin, Gurtler

Bl. 175, Bl. 175v, Bl. 270, Bl. 275v, Bl. 287v,
Gut und Bürge (Paarformel)

Siehe auch → Bürge

Bl. 166, Bl. 234v,
Gutenberg(er), Clesgin

Zwischen 1493 und 1496 genannt

Guttenberger, Gutenberger

Bl. 036v, Bl. 047, Bl. 085v, Bl. 091v, Bl. 094v, Bl. 095, Bl. 102, Bl. 106v, Bl. 107v, Bl. 111v,
Gutenburg, Peter von

1519 genannt

Peder

Bl. 007,
Gutgesell, Hans

1495 wird Hans, der Müller genannt

Bl. 063v,
Gutgesell, Henne

1521 als Vorfahr des Madern genannt

Gutgeselle

Bl. 052,
Gyse →

→ Geis