Das Ober-Ingelheimer Haderbuch 1518-1529 

Bl. 289

27.04.1529  / Dienstag nach Cantate

Transkription

des Raidts hie zū Obernn Jngelnheim
nit jn acht oder ban keynem theyl verwe(n)tt
gūnde eynem jdenn des Rechtenn etc vnd
hatt ʃūnʃt vff alle andere gemeyn fragʃtūck
bequemlich vnnd wol geantwūrtt Sagt
demnach denn vorgeleʃenn zuʃprūch
ʃeins jnhalts vnnd wie geʃetzt war ʃein
Vnnd legtt damit jne Register jacob
vonn wolffsheim berorn Sagtt war ʃein
wie vor bekennt das ʃoliche ʃein des
zeūgen g vnnd peter benders gūlte
eyn vnuerʃcheydliche gulte ʃeÿ jme aūch
sein des zeug(en) theyl der gūlt(en) alle jar
gutlich worden das ʃÿ ʃeyn zeug(en) wißens
vnd iʃt damit verlaʃʃen vnd jme
ey(n) ʃthilʃweigens wie recht vffgelegt
vnd gepott(en) worden • welche jnge-
legtte Register vnd darin verlipte Jte(m)
jacob vonn wolßheim berore(n) lutent alʃo
Anno d(omi)ni Mo cccc lxxj jare Jtem henchin
kocher iiɉ lb hlr dedit Anno etc lxxij Jtem
henchin koch(e)r iij lb dedit Anno etc lxxiii lb
henchin kocher Anno etc lxxiiij iiɉ lb henchin
kocheř Anno etc lxxv henchin kocher iiɉ lb dedit
eyns gůldwert blanckenn • Anno etc lxxvj henchin
kocher iiɉ lb Anno etc lxxvij henchin kocher
iiɉ hlr Anno etc lxxviij henchin kocher iiɉ lb
Anno etc lxxix dedit henchin kocher iiɉ lb
dedit j fl i alb anno etc lxxx dedit henchin
kocher iiɉ lb Anno etc lxxxi henchin koch(e)r
iiɉ dedit Anno etc lxxxij henchin koch(e)r
iiɉ lb dedit

Übertragung

Ratsmitglied hier zu Ober-Ingelheim, nicht in Acht oder Bann, keiner Partei verwandt, gönne einem jeden das Recht usw. Und er hat sonst auf alle anderen allgemeinen Fragen bequem und wohl geantwortet. Und er sagt dann auf die vorgelesene Klage, die sei dem Inhalt nach wahr und wie sie gesetzt sei. Und er legt dann ein Register vor, das Jacob von Wolffsheim betrifft und sagt: Es sei wahr, wie zuvor bekannt, dass die Gülte des Zeugen und von Peter Bender eine unaufgeteilte Gülte sei. Er habe auch seinen, des Zeugen, Anteil an der Gülte jährlich gütlich erhalten, so sei sein Wissen. Damit ist er entlassen worden und es wurde ihm Stillschweigen auferlegt und geboten, wie es Recht ist. Das vorgelegte Register und die dort enthaltene Stelle, die Jacob von Wolffsheim betrifft, lautet wie folgt: Im Jahre des Herrn 1471: Henchin Kocher gab 2 ½ Pfund Heller; 1472: Henchin Kocher gab 2 ½ Pfund; 1473: 2 ½ Pfund Heller Henchin Kocher; 1474: 2 ½ Pfund Heller Henchin Kocher; 1475: Henchin Kocher gab 2 ½ Pfund Heller von einem geliehen Stück; 1476: Henchin Kocher 2 ½ Pfund Heller; 1477: Henchin Kocher 2 ½ Pfund Heller; 1478: Henchin Kocher 2 ½ Pfund Heller; 1479: gab Henchin Kocher 2 ½ Pfund Heller, er gab 1 Gulden 1 Albus; 1480: Henchin Kocher gab 2 ½ Pfund Heller; 1481: Henchin Kocher gab 2 ½ Pfund Heller; 1482: Henchin Kocher gab 2 ½ Pfund Heller.

Registereinträge

Bann und Acht (Paarformel)   –   Bender, Peter   –   Fragstücke   –   Guelte (Gülte)   –   Guetlichkeit (Gütlichkeit)   –   Heller (hlr)   –   Jahr (jährlich)   –   Kocher, Henchin   –   Ober-Ingelheim (Dorf)   –   Pfund (lb)   –   Rat (Ober-Ingelheim)   –   Register   –   Stillschweigen   –   Wolffsheim, Jakob von   –   Zeuge   –