Das Ober-Ingelheimer Haderbuch 1518-1529 

Bl. 209v

10.12.1527  / Dienstag nach Conceptio Mariae

Transkription

Jarlicher gūltenn Bit vßrachtung mitt ʃampt dem coʃt(en)
zuerkennen • darūff hat der angeclagt ʃchūp ad p(roximu)m

Erf(olg)t Jtem her jacob drap probʃt jnn ʃal Erf(olgt) martein vo(n)
godeloff vffs būch

adam hilchin Jtem jorg crang montp(ar) adam hilchis von Lorch
kilian metzleř Spricht zu Kiliann metzl(e)rn vor achthalben ß
hlr jarlichs zinß · von peter Othen ʃeinem ʃhwer
ʃeligenn herrorn vff jne Kiliann verʃtorbenn
vnd adam hilchin eylff jar vor onentricht vßthe(n)
Begert vßrachtūng vnd bezalūnge derselbig(en)
zūerkennen vff jnbrachte clag hot acker hans
montpar kilian metzl(e)rs ʃchūp ad p(roximu)m

jdem Jdem Spricht zū her Thoma gotz altariʃta alt(ari) Petrij
h(e)r Thoma • gotz et paulj ap(osto)l(o)r(um) vor dreyßig ß • erwaxʃe(n)
altarista alt(ari) von zehenn ß jerlicher gūlt(en) begert
petri et pauli bezalūng c(um) Expens daruff erkent her Thoma
ap(osto)lor(um) weß er der ʃelbigenn verʃeßenn vnd zūgeben ʃchūl-
dig vßrachtūng

clag Imposit(um) per pet(e)r(n) mūʃer vt ʃeqūitur Vor eūch den
Peter Mūʃer Erentūeʃtenn erʃamen fūrʃichtigenn vnd wyʃen Schilt(eiß)
Thomas Goͤtz vnd ʃcheffenn des heiligenn reichts gericht zu Obern
jngelnheim / Bringt peter mūʃer jn namen vnd von
wegenn Barbaren ʃeiner Ehelichenn hußfrawen
wider gotzenn Neʃenn dieße nachuolgende ʃatz ʃtūck
vnd artickell fūr mit biett die beclagte mit recht
an zūhaltenn / vff die ʃelbige als eyn clage zūant-
wūrthenn vnd den krieg zubeueʃtigenn vnd nach
beueʃtigūng des kriegs / vff eynen iden artickell
jnʃunderheytt genūgʃam antwūrt zugeben anzū-
haltenn • vnd wes von jr der beclagtenn nit ge-
ʃtandenn wirtt zubeweyʃen ʃich zuzūlaßen doch
mit onnoittūrfftiger beweysūnge nit zūbeladen

Übertragung

jährliche Gülte. Er bittet, ihm die Bezahlung mitsamt den Kosten zu erkennen. Darauf hat der Angeklagte Aufschub bis zum nächsten Gerichtstag.

Herr Jacob Drapp, Propst im Sal, verklagt Marten von Godeloff aufs Buch.

Jorg Krang als Momber von Adam Hilchen von Lorch klagt Kilian Metzler an wegen 7 ½ Schilling Heller jährlichen Zins, der von Peter Ott, seinem verstorbenen Schwiegervater, an ihn Kilian fiel und Adam Hilchen von Lorch seit 11 Jahren nicht bezahlt wurde. Er fordert die Bezahlung derselbigen zu erkennen. Auf die vorgebrachte Klage hat Hans Acker als Momber von Kilian Metzler Aufschub bis zum nächsten Gerichtstag erhalten.

Derselbe klagt Thomas Gotz, Altarist am Altar Peter und Paul, wegen 30 Schilling an, die angelaufen seien für 10 Schilling jährliche Gülte. Er fordert die Bezahlung mit den Ausgaben. Darauf erkennt Herr Thomas die Erstattung dessen, was er an ausstehenden Geldern zu geben schuldig sei.

Vorgelegt von Peter Muser gegen Thomas Gotz wie folgt: Vor Euch den ehrenwerten Schultheiß und Schöffen des heiligen Reichsgericht zu Ober-Ingelheim bringt Peter Muser im Namen und für Barbara seine Ehefrau gegen Nese Gotz diese nachfolgenden Sätze, Stücke und Artikel vor mit der Bitte, die Beklagte durch das Gericht anzuhalten, auf diese als eine Klage zu antworten und den Rechtsstreit zu befestigen und nach der Befestigung des Rechtsstreites sie anzuhalten, auf jeden Artikel einzeln eine hinreichende Antwort zu geben. Und das, was von der Beklagten nicht gestanden wird, ihn darin zuzulassen das zu beweisen, doch ihn mit unnötigen Beweisen nicht zu beladen,

Registereinträge

Acker, Hans   –   ad proximum (judicium)   –   Altaristen   –   Antwort (antworten)   –   Artikel   –   Beklagte(r)   –   Beweis (beweisen)   –   Buch (Gerichtsbuch)   –   Drapp, Jakob   –   Ehe (ehelich)   –   Erfolgnis (erfolgen)   –   expensa   –   Godeloff, Martin von   –   Gotz, Nese (Agnes)   –   Gotz, Thomas   –   Guelte (Gülte)   –   Hausfrau   –   Heller (hlr)   –   Herren (Herrenstatus)   –   Hilchen von Lorch, Adam   –   Jahr (jährlich)   –   Kosten   –   Krang, Jorg   –   Krieg (Streit)   –   Kriegsbefestigung   –   Metzler, Kilian   –   Momber (Momberschaft)   –   Muser, Barbara   –   Muser, Peter   –   Ober-Ingelheim (Dorf)   –   Ott, Peter   –   Peter- und Paulsaltar   –   Propst im Saal   –   Reichsgericht, heiliges   –   Saal   –   Schilling (ß)   –   Schub   –   Schultheiß und Schöffen (Paarformel)   –   Schwiegervater   –   Todesnachricht (Mensch)   –   Zins (Zins)   –