Das Ober-Ingelheimer Haderbuch 1518-1529 

Bl. 104v

01.03.1524  / Dienstag nach Oculi Mei

Transkription

volgt beʃclūʃlich bilch dem Cleger eynn bewÿʃūng zuthun ader
vonn der clag abzůʃthenn Jme andernn artickell So iʃt noch
ommeůliche Dreʃʃem Thomaʃʃenn denn Eydt zudragenn wo jm
der Erkant wurde dar vßh bilch dem cleger der beweiʃūng
volgt dan Er diʃʃer • Thomas der zytt der gůtter So Gotzenn
henchin gelaiʃʃenn hait ʃich nit verʃehenn het in ʃynn hende
zūkomen / Darhalb hofft Er dem Cleger die bewyʃūng zūthūn
ʃchuldick Dar vff Sagt Lenhart Exp(ar)te Ackerhansenn
g(e)n(er)alia contra leʃts beim recht ʃatz ʃacze gerūenn will alzo zů
ad ʃocios recht geʃchloʃʃenn hann Der glichenn Thomas aūch
ambo ad ʃocios

Anna Reʃerin Jtem Jn ʃachenn zwiʃʃenn Anna Reʃerinn an Eyne(m) vnd Pe-
Peter meůser ter Mūsernn anderntheils Sagt gnanter Peter Das jnne ver
ʃchinenn gerichtenn der clagerinn durch Eūwernn Rechtʃprůch
Erkennt wordenn formlich clag dar zuthūn aber durch die
clegerin angeʃtandenn vnd nit vorbrocht So nů ʃolich vrtell
rechtmeʃʃig ergangenn jn ʃin Crafft Beclagt peter meuʃer
die vngehorʃam der clegerinn vnd ʃie des halbenn jnne kostenn
zůerkenne(n) Setzt zū recht mit ablenng Coʃten vnd ʃchadenn
Dar gegenn jost Exparte reʃers anna Erʃchint Sie ʃie
des kostenn vrbūtig ʃo der taxirt wirt vnd ʃo der aūch form
lich dargethann wirt ·

Montpař Jtem veltenn vonn Appenheim hait zū ʃynem volmechtige(n)
montp(a)r gemacht Hans ʃcherernn vonn Obernhilbersßheim
als jnn ʃienem Namenn vnd vonn ʃynet wegenn ʃchaltenn
vnd waltenn wes Er jn richs gericht zu ʃchickenn ader zū
ʃchaffenn hait jn der beʃtenn form mit vff ʃynn widderrůff

Gelengt Jtem Die Sach zwiʃʃenn Mathes henchin vnd peter vonn
gūgelßheim vnd jorg kranchenn iʃt gelengt ad concor-
diam ad proximu(m) Si nonn fiet juʃticia

Vfgifft Jtemm Hans ʃchnider vonn algeʃʃum Antes hoiffmann vonn
nerstein Michel henn vonn Sorgenloch Cles buʃer vonn win-
ternheim Menges hans vonn winternhem Schieffers anna
vbergeben alle ʃamplich vnd Jder beʃűnder vnʃerm lieben

Übertragung

folgt, der Kläger müsse billiger Weise den Beweis leisten oder von seiner Klage zurückstehen. Zum zweiten Artikel ist es auch unmöglich für Thomas Drescher den Eid zu leisten, worin das anerkannt werde. Daraus folgt, dass der Kläger geziemender Weise den Beweis leisten müsse; denn er, Thomas, hat sich nicht darum gekümmert, dass die Güter, die Henchin Gotz hinterlassen hat, in seine Hände kommen. Deshalb hofft er, dass der Kläger schuldig sei, den Beweis zu leisten. Darauf sagt Lenhart für Hans Acker grundsätzlich nein. Er lässt es beim Rechtsatz bewenden und legt es dem Gericht vor; ebenso Thomas. Beide an das Vollgericht.

In der Sache zwischen Anna Reserin auf der einen und Peter Muser auf der anderen Seite sagt der genannte Peter: Dass an vergangenen Gerichtstagen der Klägerin durch euren Rechtsspruch zugestanden wurde, eine förmliche Klage vorzulegen. Das ist aber durch die Klägerin versäumt und nicht vorgebracht worden. Da nun das Urteil rechtmäßig ergangen und in Kraft ist, beklagt Peter Muser den Ungehorsam der Klägerin und fordert, dass erkannt werde, dass sie die Kosten zu tragen habe. Das legt er dem Gericht vor mit der Ablehnung von Kosten und Schaden. Dagegen sagt Jost, der für Anna Reser erschien: Sie sei bereit die Kosten zu übernehmen, so diese taxiert werden und wenn diese förmlich dargelegt werden.

Velten von Appenheim hat Hans Scherer von Oberhilbersheim zu seinem bevollmächtigten Momber gemacht, in seinem Namen und von seinetwegen zu schalten und zu walten, was er im Reichsgericht zu schicken oder zu schaffen hat in der besten Form bis auf Widerruf.

Die Sache zwischen Henchin Mathis und Peter von Jugenheim und Jorg Krang ist verschoben worden, damit sie verglichen werde bis zum nächsten Gerichtstermin. Wenn nicht, dann geschehe, was Recht ist.

Hans Schneider von Algesheim, Antes Hofmann von Nierstein, Michel Henne von Sörgenloch, Clese Buser von Winternheim, Hans Menges von Winternheim und Anna Schieffer übergeben alle gemeinsam und jeder besonders unserem lieben

Registereinträge

Acker, Hans   –   Algesheim (Ort)   –   Appenheim, Velten von   –   Artikel   –   Beklagte(r)   –   Beweis (beweisen)   –   Billigkeit (Unbilligkeit)   –   Buser, Cles   –   concordia   –   Dresser, Thomas   –   Eid (vereidigt)   –   fiet justitia   –   Fluck, Leonhard (Lenhard)   –   Generalia   –   Gericht (Ingelheim)   –   Gotz, Henne (Henges)   –   Hand   –   Henne, Michel   –   Hofmann, Antes   –   iustitia   –   Jugenheim, Peter von   –   Klaeger(in) (Kläger)   –   Klage   –   Kosten   –   Kosten und Schaden (Paarformel)   –   Krang, Jorg   –   Mathis, Hengen (Henchin)   –   Menges, Hans   –   Momber (Momberschaft)   –   Muser, Peter   –   Nierstein (Ort)   –   Ober-Hilbersheim (Ort)   –   Rechtsetzung   –   Rechtsspruch   –   Reichsgericht, heiliges   –   Reser (Reserin), Anna   –   Scherer, Hans   –   Scherer, Jost (Joist)   –   Schieffer, Anna   –   Schneider, Hans   –   socios (Vollgericht)   –   Soergenloch (Ort)   –   Taxe (taxieren, Taxation)   –   Ufgift   –   ungehorsam (Ungehorsamkeit)   –   Urteil   –   Vollmacht   –   Widerruf   –   Winternheim (Ort)   –