Nieder-Ingelheimer Haderbuch 1521-1530 

Bl. 270v

16.02.1530  / Mittwoch nach Valentinus

Transkription

Smeit vmb kŭndeʃthafft der warheitt wie
das Carle dabey geweʃt das er gebhartt
ʃich mit joʃt Beckernn der behaŭʃŭng vnd
ʃthult halbenn vermog der kerbenn etc ʃich
berechenntt vff welcher Rechennʃthafft
ʃich erfŭnden / ein halb gld vff der
kerbenn geʃtanden etc ʃo joʃt becker jme noch
ʃthuldig geweʃt etc Bith ene anzuhalt(en)
vt moriʃ t(eʃtis) volt obediré

gelengtt Jtem weigants hen hat weither dage geg(en)
joʃt ʃtherern etc vffs neheʃt gericht

erkennt Jtem Cles geiß erkennt Conrats grethen
hie zwißenn neheʃt(en) gericht rechnu(n)[g]e vnd
bezalŭnge mit ʃampt dem coʃt(en)

Jtem vlrichs henn hat vffgeholt ein weß
vffholung • b • f • gelegenn jme Mers vor ein halb malter
korns jarlicher gŭlt(en) etc hab b • vnd • f •

Jtem Symon von Caŭbe hat weither dage
vnd abʃthriefft geg(en) henels hen vffs nehʃt(en)
gericht etc vergŭnʃtet

Ha(m)man funck Jtem nach eroffnŭnge des zeugenn ʃage v(er)-
acker hannß hofft hamman fŭnck ʃein clage geg(en)
acker hanʃen jnpracht zemlich beweiʃt
vnnd dernnhalben Ene jnhalt der ʃelbig(en)
erlangt hab etc ʃetzt zŭrecht mit ʃampt dem
Coʃtenn daruff hat Ackerhans dage ad
prox(imu)m vnd copey

Ley Mompaŕ Jtem Leiß witwe geweʃt jacob thome(n)

Übertragung

Schmidt wahrheitsgemäße Zeugenaussage, dass er dabei gewesen ist, als Gebhart mit Jost Becker wegen der Behausung und der Schuld, wie es in der Kerbe steht, abgerechnet hat. In dieser Abrechnung habe sich herausgestellt, dass ein halber Gulden auf der Kerbe gestanden hat, die Jost ihm noch schuldig gewesen ist. Beantragt ihn anzuhalten, wie es Gewohnheit ist. Der Zeuge will gehorchen.

Henne Weigand hat einen weiteren Verhandlungstermin gegen Jost Scherer am nächsten Gerichtstag.

Clese Geis erkennt an, Grede Conradt bis zum nächsten Gerichtstag Rechnung und Bezahlung samt den Kosten zu leisten.

Henne Ulrich hat eine Wiese eingezogen, gelegen im Myrs (Mers), für einen halben Malter Korn Jahresgülte. Er hat Bann und Frieden.

Simon von Kaub hat weiter Verhandlungstermine und Abschrift gegen Henne Hennel beim nächsten Gerichtstag zugestanden bekommen.

Nach Eröffnung der Zeugenaussagen hofft Hanman Funk seine gegen Hans Acker eingebrachte Klage geziemend bewiesen und ihn gemäß der Klage belangt zu haben und bringt das vor Gericht samt den Kosten. Darauf hat Hans einen Verhandlungstermin am nächsten Gerichtstag und Kopie erhalten.

Leyse, die Witwe des Jackob Thomas

Registereinträge

Abschrift   –   Acker, Hans   –   Aufholung (aufholen)   –   Bann und Frieden (Paarformel)   –   Becker, Jost   –   Bender, Gebhard   –   Conradt, Grede   –   copia (Kopie)   –   Funk, Hanman   –   Geis, Clese   –   Guelte (Gülte)   –   Hennel, Henne   –   Kaub, Simon von   –   Kerbe (Kerbholz)   –   Korn (Getreide)   –   Kundschaft der Wahrheit   –   Malter   –   mos (moris)   –   Myrs (Örtlichkeit)   –   Rechnung (Abrechnung)   –   Scherer, Jost (Joist, Johannes)   –   Schmied, Karl (der)   –   Thomas, Jakob   –   Thomas, Leyse   –   Ulrich, Henne   –   Weigand, Henne   –   Wiese (Grünland)   –