Haderbuch Groß-Winternheim 1490-1502 

Bl. 056

18.09.1494  / Donnerstag nach Exaltatio santae crucis

Transkription

Johannes diel recht dar zu hait

3 cl(age) Jtem wernhers cles 3 c(lage) vff wernh(er)s philipʃen vonn
franckfort ut p(ri)ma

lip vor gut Jtem der alt hetzel hat ʃin Lip vor ʃin gut geʃtalt gein Snid(er)-
hen iʃt jne beyd(en) t(ag) geʃtalt an das nehʃt ger(icht)

vnʃchult butig Jtem Herpelshen iʃt ʃin(er) vnʃchult butig geweʃt gein ocul(us)
hanʃen iʃt jme ʃin tag geʃt(alt) ad p(roximu)m judiciu(m)

1 cl(age) Jtem johannes diel hat 1 cl(age) getan vff alles das her
wilhelm buʃe(r) ʃelig in Richs gericht v(er)laʃʃen hat do er
dot vnd lebendig geweʃt iʃt vor xij gld hauptgelts
vnd xij gld ʃchad(en)

Item Johannes diel hat der kunde von hans flachen vnʃ(e)rm
Schult(heiß) gewart

hans fl(ach) hat ʃich
butig gemacht
k(unde) zug(egen)
jo(hannes) dieln Jtem hans flach der Schult(heiß) hat ʃich auch alʃo butig gemacht
iʃt jme ʃin tag geʃtalt and an nehʃt gericht

2 t(ag) Jtem henn belling od(er) metzelhenn(e) hat ʃin 2 t(ag) vort(er) geheiʃch(en)
kund zu furn gein geyßpeßheymer(e)n iʃt jme ʃin 2 t(ag)
vort(er) geʃt(alt) zu xiiij t(agen)

vnʃchult butig Jtem her johan Campana(r)to(r) wart ein(er) vnʃchult vonn
Contz Swartz(en)

Jtem Contz ʃwartz iʃt ʃin(er) vnʃchult gein her Johan butig ge-
weʃt iʃt jme ʃin tag geʃtalt an das nehʃt gericht

Jtem Contz Swartz hat ein(er) antwort gewart vonn
butig gemacht franckenheynrich vo(n) Swabenh(eim) od(er) heyntzen vo(n) Selbach
zu antw(or)t(en)

Jtem heyntz von Selbach hat ʃich butig gemacht zu ant-
wort(en) Contz ʃwartzen iʃt jme beyd(en) tag geʃt(alt) ad p(roximu)m
judicium

3 cl(age) Jtem Snid(er)hen 3 cl(age) vff ʃchuchmans fyhen von ʃint
weg(en) ut p(ri)ma

2 h Jdem 2 h exp(ar)te eccle(sie) vff gilbrecht ʃchonborn ut p(ri)ma

2 h Jdem 2 h exp(ar)te eccle(sie) vff heyntzg(en) ʃtrohecker(e)n ut p(ri)ma

butig zu ant Jtem pet(er) ʃchere(r) hat ʃich ʃin(er) antw(or)t butig gemacht gein
w(or)t(en) pet(er) finth(en) iʃt jme ʃin t(ag) geʃtalt geweʃt ad p(roximu)m ju[diciu]m

2 h Jtem der p(ate)r zu Husen ʃin 2 h vff gilbrecht ʃchonborn
ut p(rim)a

Übertragung

Johannes Diel ein Recht dazu hat.

Cles Werner erhebt seine 3. Klage gegen Philipp Werner von Frankfurt.

Der alte Hetzel hat seinen Leib vor sein Gut gestellt gegenüber Henne Snider. Es ist ihm ein Termin gesetzt am nächsten Gerichtstag.

Henne Herpel ist bereits, den Unschuldseid zu leisten gegenüber Hans Oculus. Es ist ihm ein Termin gesetzt am nächsten Gerichtstag.

Johannes Diel hat seine 1. Klage geführt auf alles, was Herr Wilhelm Buser im Reichsgericht hinterlassen hat, zu Lebenszeit oder nach seinem Tod wegen 12 Gulden Hauptsumme und 12 Gulden Schaden.

Johannes Diel hat den Termin wegen der Beweisführung gegenüber unserem Schultheißen gewahrt.

Hans Flach war auch bereit, Beweise zu führen gegen Johannes Diel. Es ist ihm ein Termin gesetzt am nächsten Gerichtstag.

Henne Belling oder Henne Metzel haben die 2. Verlängerung gefordert, die Beweise beizubringen gegen Geißpisheimer. Es ist ihnen die 2. Verlängerung gegeben worden und der Termin gesetzt auf heute in 14 Tagen.

Herr Johann Campanator war zum Unschuldseid gegenüber Contz Schwartz bereit.

Contz Schwartz war zu einem Unschuldseid gegenüber Johann bereit. Es ist ihm der Termin gesetzt am nächsten Gerichtstag.

Contz Schwartz war zu einer Antwort gegen Heinrich Franck von Schwabenheim oder Heinz von Selbach bereit.

Heinz von Selbach war bereit, Contz Schwartz zu antworten. Es ist ihnen beiden ein Termin gesetzt am nächsten Gerichtstag.

Henne Snider erhebt seine 3. Klage gegen Fye Schuhmann für sich.

Derselbe erhebt die 2. Klage für die Kirche gegen Gilbrecht Schönborn.

Derselbe erhebt die 2. Klage für die Kirche gegen Heinz Strohecker.

Peter Schwartz war bereit zu antworten gegenüber Peter Finthen. Es ist ihm ein Termin gesetzt am nächsten Gerichtstag.

Der Pater zu Hausen erhebt seine 2. Heischung gegen Gilbrecht Schönborn.

Registereinträge

ad proximum (judicium)   –   Antwort (antworten)   –   Belling, Henne   –   Buser, Wilhelm   –   Campanator, Johan   –   Diel, Johannes (Johan)   –   ecclesia   –   Finthen, Peter von   –   Flach, Hans   –   Frank, Heinrich   –   Frankfurt (Stadt)   –   Geißpisheimer, N. N.   –   Gericht (Winternheim)   –   Gulden (fl)   –   Hauptgeld   –   Heischung (h) (heischen)   –   Herpel, Henne   –   Hetzel, N. N.   –   Kunde (Kundschaft, Kundsage)   –   Leib vor sein Gut stellen   –   Metzel, Henne   –   Oculus, Hans   –   Pater (Ingelheimerhausen)   –   Reichsgericht, heiliges   –   Schaden   –   Scherer, Peter   –   Schneider, Henne (Winternheim)   –   Schoenborn, Gilbrecht von   –   Schuhmann, Fihe   –   Schultheiß (Winternheim)   –   Schwabenheim (Dorf)   –   Selbach, Heinz von   –   Strohecker, Heinz (Heinzgin)   –   Swartz, Contze   –   Tag (14-Tage-Frist)   –   Todesnachricht (Mensch)   –   Unschuld (unschuldig)   –   Werner, Clese   –   Werner, Philipp   –