Nieder-Ingelheimer Haderbuch 1468-1485 

Bl. 034v

08.02.1469  / Mittwoch nach Marie Reinigung

Transkription

Jtem hen(ne) von eltuil hait ʃich verdingt wyprecht kerchern
ʃin wort zu thűne vnd hait ʃin vndertinge verbot als recht
ad ʃocios iʃt vnd hait des ortels her uß begert zuʃch(e)n bartolme(us)
noiß(e)n vnd jme bartolme(us) hait ʃin auch begert daß iʃt
gelengt bijß off die geʃellen das hant ʃie beide verbot

Jtem cleßgin der hey(m)berge / nickelnhen(ne) ʃacks neßgin / vnd hen(ne)
mantel ʃpreche(n) nach deme her johan beynling off ʃie ge-
heiʃch(e)n habe obe ʃie nit moge(n) die golte dar lege(n) vnd die
and(er)n gude // mit jren gűden zu yne neme(n) ʃ(e)n(tent)ia dwile ʃie gude
no(ta) h(er) johan jn den gud(e)n hant lygen dar off h(er) johan(n) geheiʃch(e)n hait
beynling ʃo moge(n) ʃie die golte dar legen mit dem ʃchad(e)n vnd die
and(er)n gude mit yren gud(e)n zu jne neme(n) vnd ʃolle(n) hern
johan(n) auch furt(er) die golte geb(e)n daß hant ʃie alle verbot
vnd her johan hait gefragt obe ʃie jme nit ʃyne(n) ʃchad(e)n
widder geb(e)n ʃollen ʃ(e)n(tent)ia ja vnd ʃollen das thűn noch daling
das hait her johan(n) auch verbot

f(re)f(fel) f(re)f(fel) Jtem peder hane hait erk(annt) ancze(n) de(m) vnd(er)ʃcholteß(e)n vor
czwo freffel mit ʃyne(m) liebe zu leb(e)n daß hait ancze v(er)bot

Jtem cleßgin kremer erk(ennt) Emerich von Engelʃtadt vnʃ(er)m
mit ʃcheffen vnd ʃcholteß(e)n v fűnff gld zu geb(e)n zuʃche(n)
hie vnd ʃant michels tage nehʃt ko(m)met ʃi no(n) p erf(olgt) vor
fűnff gld vnd den ʃchad(e)n der dar off gehet das hait
emerich verbot

actu(m) off montag nach pu(r)ificac(i)o(n)is ma(r)ie

3 h Jtem joh(ann)es deß alten ʃchrýbers ʃone als vo(n) mo(m)p(ar)ʃchafft wege(n) h(er)ma(n)
ʃtocke dut 3 h off hey(n)rich beyern ut p(ri)ma

actu(m) off mýtwoch nach pu(r)ificac(i)o(n)is ma(r)ie

recepit Jtem ryn cleʃe hait widd(er) geno(m)me(n) iiij alb die er hind(er) gericht gelacht
hatte gey(n) herma(n) ʃtocke

erf(olgt) p b Jtem zornß hengin / erf(olgt) hey(n)rich beyern offs buch vnd hait auch an
jme p b

p b Jtem mantel henne hait p b an boden greden

erk(annt) Jtem wienerhen(ne) erkennt) hen(ne) manteln ey(n) lb jn xiiij tage(n) ʃi no(n) p erf(olgt)

Übertragung

Henne von Eltville hat sich verpflichtet, Wiprecht Kercher vor Gericht zu vertreten und hat seine Anwaltschaft festhalten lassen, wie es Recht ist und er hat das Urteil gefordert zwischen Bartholomeus Noiße und ihm. Bartholomeus hat es auch gefordert. Das ist verschoben worden bis zum Zusammentreten des Vollgerichts. Das haben sie beide festhalten lassen.

Clesgin, der Heimbürge, Henne Nickel, Nesgin Sack und Henne Mantel sagen. Nachdem Herr Johan Beinling gegen sie geklagt habe, ob sie nicht die Gülte darlegen könnten und die anderen Güter mit ihren Gütern zu sich nehmen. Urteil: Weil sie Güter in den Gütern liegen haben, auf die Herr Johan geklagt hat, so können sie die Gülte darlegen zusammen mit dem Schaden und die andern Güter mit ihren Gütern zu sich nehmen. Und sie sollen Herrn Johan auch weiter die Gülte geben. Das haben sie alle festhalten lassen. Und Herr Johan hat gefragt, ob sie ihm nicht seinen Schaden wieder geben sollen. Urteil: Ja und sie sollen das noch heute tun. Das hat Herr Johan auch festhalten lassen.

Peter Han hat anerkannt, Antze [Drapp], dem Unterschultheißen, für zwei Frevel mit seinem Leib zu haften. Das hat Antze festhalten lassen.

Clesgin Kremer erkennt an, Emerich von Engelstadt, unserem Mitschöffen und Schultheißen 5 Gulden zahlen zu müssen bis Michaelis [29. September]. Wenn nicht erfolgt die Pfändung für die 5 Gulden und den Schaden, der entstand. Das hat Emerich festhalten lassen.

Montag 6. Februar 1469

Johannes, der Sohn des alten Schreibers, erhebt als Vertreter von Herman Stock seine 3. Klage gegen Heinrich Beyer.

Mittwoch 8. Februar 1469

Clese Ryne hat die 4 Albus genommen, die er bei Gericht hinterlegt hat gegen Herman Stock.

Hengin Zorn hat seinen Anspruch eingeklagt gegen Heinrich Beyer und hat Pfändung gefordert.

Henne Mantel hat Pfändung gefordert gegen Grede Boden.

Henne Wiener erkennt an, Henne Mantel ein Pfund zahlen zu müssen binnen 14 Tagen. Wenn nicht erfolgt die Pfändung.

Registereinträge

Beinling, Johan   –   Beyer, Heinrich   –   Bode, Grede   –   Clesgin (Name)   –   Drapp, Antze   –   Eltville, Henne von   –   Engelstadt, Emerich von   –   Faut, Johannes   –   Frevel (frevelich)   –   Gerichtsschreiber (Reichsgericht)   –   Guelte (Gülte)   –   Han, Peter   –   Heimbürge   –   Kercher, Wiprecht (der)   –   Kremer, Clese (Clesgin)   –   Mantel, Henne (Hengin)   –   Michael (Michaelis)   –   Mittwoch   –   Montag   –   Nickel, Henne   –   Noiße, Bartholomäus   –   Purificatio Marie   –   Ryne (Rhein), Clese (am)   –   Sack, Nesgin   –   sententia   –   Sohn (Söhne)   –   Stock, Herman   –   Unterschultheiß   –   Urteil   –   Vollgericht   –   Wiener, Henne   –   Zorn, Hengin   –